MWC 2015: LG Watch Urbane LTE kommt ohne Android Wear aus

LG_Watch_Urbane_LTE_2LG scheint von seinem neuesten Smartwatch-Design sehr überzeugt zu sein. Nur zwei Wochen nach der Vorstellung der Watch Urbane präsentiert der südkoreanische Elektronikkonzern nun die Watch Urbane LTE. Das neue Wearable-Produkt sieht im Grunde genauso aus wie der Namensvetter, läuft jedoch nicht mit Googles Android-Wear-Plattform und ist zusätzlich mit einem LTE- und einem NFC-Modul bestückt.

Der Umstand an sich, dass LG eine Smartwatch mit eigenem Betriebssystem entwickelt hat, ist keine Überraschung, da der Hersteller bereits Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas die G Watch R mit der sogenannten LG-Wearable-Plattform, die auf webOS basiert, vorführte. Dennoch kommt die Ankündigung der Watch Urbane LTE zum jetzigen Zeitpunkt etwas unerwartet.

Dank der Ausstattung mit einem eigenen LTE-Modul sowie diversen weiteren Kommunikationsschnittstellen und Sensoren kann die Watch Urbane LTE  – anders als aktuelle Android-Wear-Geräte oder auch die kommende Apple Watch – autark von einem Smartphone genutzt werden. Mit der smarten Uhr lassen sich Nachrichten senden oder empfangen und Telefonieren ist ebenso möglich. Der integrierte NFC-Chip versetzt die Watch Urbane LTE außerdem in die Lage, mit mobilen Zahlungssystemen zu interagieren.

Wie schon eingangs erwähnt, sind die Watch Urbane LTE und das Android-Wear-Modell Watch Urbane rein äußerlich betrachtet praktisch identisch und auch im Uhrengehäuse finden sich viele Parallelen. So besitzt die Neuvorstellung ebenfalls ein rundes 1,3 Zoll großes POLED-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixel und wird von einem Snapdragon-400-SoC von Qualcomm angetrieben. Des weiteren stecken im Chassis 1 Gigabyte RAM, 4 Gigabyte Flash-Speicher, Bewegungs- und Lagesensoren sowie ein optischer Pulsmesser. Zur drahtlosen Kommunikation werden neben LTE auch Bluetooth und WLAN unterstützt.

Anders als die Android-Wear-Variante kommt die Urbane LTE mit einem größeren 700-mAh-Akku daher und an der rechten Seite des Uhrengehäuses finden sich drei Knöpfe, die beispielsweise schnellen Zugriff auf bestimmte Einstellungen und Apps oder aber die Watchfaces gestatten.

Wie schon bei der Vorstellung der Watch Urbane hat LG auch für die Watch Urbane LTE noch keinen Verkaufspreis oder konkreten Termin für den Marktstart bekannt gegeben. Das Unternehmen will allerdings auf dem Mobile World Congress 2015 in der kommenden Woche weitere Details zu den Geräten verraten.

 

Bilder: LG
Quelle: LG
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, MWC, Netzwelt, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz