NEC u321h Ultrakurzdistanzbeamer im Test – Heimkino wie es sein sollte

NEC-U321H-Aufmacher

Der NEC u321h ist ein Ultrakurzdistanzbeamer, der nur einen sehr geringen Projektionsabstand benötigt. Der Beamer wird quasi unmittelbar vor der Leinwand positioniert und kann so schon eine Bilddiagonale von über 3 Meter erzeugen. Je größer der Abstand zur Projektionsfläche, desto größer wird das Bild. Hierzu reichen schon wenige Zentimeter, um das Bild si­g­ni­fi­kant zu vergrößern. Ideal für ein großes Heimkino. Der zweite Vorteil ist, dass zwischen Beamer und Leinwand keiner durchlaufen kann.

Was der Ultrakurzdistanzbeamer von NEC sonst noch zu bieten hat, könnt Ihr hier in diesem Beitrag nachlesen.

NEC_U321H_2

Der NEC u321h arbeitet mit einem DLP-Chip von Texas Instruments, der genügend Spiegel für eine Full-HD-Auflösung besitzt. Der Ultrakurzdistanzbeamer von NEC besitzt eine Lichtleistung von 3.200 ANSI-Lumen. Der Kontrast liegt bei diesem Modell bei 10.000 zu 1. Die Lebensdauer der 260 Watt starken Lampe liegt bei 3.000 Stunden. Im ECO Modus verlängert sich die maximale Lebensdauer um weitere 1.000 Stunden.

Der NEC u321h hat auch ein paar kleine Nachteile. Zum einen ist der Ultrakurzdistanzbeamer teurer als herkömmliche DLP-Beamer und zum anderen darf dieser nach dem Positionieren nicht bewegt werden. Nicht das hierbei was kaputt gehen könnte. Die korrekte Ausrichtung des Bildes müsst Ihr sonst immer neu justieren. Am besten den Beamer einmal ausrichten und fest verschrauben.

NEC_U321H_5

Wandhalterung

Anschlüsse und Bedienelemente am Beamer

Die Anschlüsse für die Audio- und Video-Signale befinden sich beim NEC u321h alle auf der Rückseite, was bei einem Ultrakurzdistanzbeamer ja die Vorderseite ist. Hier befinden sich zwei HDMI-Buchsen (eine mit MHL-Unterstützung), ein VGA-Anschluss und eine USB-Buchse. Analoge A/V-Signale könnt Ihr über die Composite- sowie die beiden Audiobuchsen einspeisen. Auf der Oberseite des Beamers sind einige Tasten vorhanden, über die sich der Beamer auch ohne Fernbedienung bedienen lässt.

U321H-ProjectorViewUpperbackTerminal-highres

Die USB-Buchsen eignen sich nicht für die Wiedergabe von Multimedia-Dateien.

Fernbedienung

NEC-U321H-Fernbedienung1

Die beiliegende Fernbedienung besitzt keine zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung, was schade ist, denn hier findet Ihr viele nützliche Short-Cuts. Das ständige Suchen nach der richtigen Taste wird am Anfang zum Ratespiel. Die Anordnung der Tasten ist sehr übersichtlich, und viele wichtige Funktionen lassen sich durch einzelne Tasten direkt anspringen.

Testumfeld

Neuer Beamer, neue Leinwand. Passend zum NEC u321h habe ich von meinem Produktmanager für Beamer und Leinwände eine neue Projektionsfläche bekommen. Diesmal eine Rahmenleinwand mit 210 x 210 cm Abmessungen. Da ich die Räumlichkeiten hierfür habe, passt dieses riesige Ding gut in mein Wohnzimmer.

Die neue Leinwand steht bei mir – wie schon die alte Rollo-Leinwand – vor dem großen Wohnzimmerschrank. Damit der Beamer die Projektionsfläche in der Breite voll ausfüllt, musste ich, bei diesem Ultrakurzdistanzbeamer einen Abstand von rund 20 cm wählen.

NEC U321h Aufbau

Als Video-Quellen dienten mir ein 4k-Video von Youtube (Stockfootage.com) und Aufzeichnungen von meinem IPTV-Recorder der Deutschen Telekom. Der erste Test mit dem Beamer fand am Nachmittag statt. Das Bild vom Nachmittag war im ECO-Modus etwas verwaschen, aber ich konnte noch gut Details erkennen. Im Normal-Modus war das Bild besser, jedoch war das Belüftungssystem hörbarer. Bei einem Sitzabstand von rund 3 Metern fiel dieses jedoch nicht so auf.

NEC U321h Helligkeitsvergleich

Helligkeitsvergleich tagsüber

Die weiteren Tests standen am Abend auf dem Programm. Hier war es draußen bereits dunkel. Der NEC u321h konnte in dieser Umgebung sein volles Potenzial zeigen.

Settings

Die Settings vom Ultrakurzdistanzbeamer vom NEC sind übersichtlich angeordnet und wirken nicht „überladen“. Über die Fernbedienung lassen sich wichtige Menüpunkte direkt anspringen. Hier lässt sich das Bild den Lichtverhältnissen und Räumlichkeiten gut anpassen.

Soundsystem

Der Beamer von NEC hat nur einen eingebauten Lautsprecher von 8 Watt, sodass der Sound recht bescheiden klingt. Für Präsentationen und kurze Infofilme im Besprechungsraum reicht dieser aus, aber für den echten Heimkinofan nicht zu gebrauchen.

Aber, wie bei allen Beamern gilt auch hier: Wer einen vernünftigen Sound haben will, sollte sich unter die Projektionsfläche eine Soundbar hinstellen. Bei uns im Shop findet Ihr eine gute Auswahl von möglichen Soundsystemen.

Clint

Zwei Boxensysteme von Clint

Messungen am Beamer

Bei den Hitzemessungen am Beamer, welche ich nach einer Filmsession von über 2 Stunden vornahm, konnte ich am NEC u321h eine Temperatur von 64 Grad Celsius messen. Die Strommessung ergab im Eco-Modus einen Verbrauch von 200 Watt, was mehr als akzeptabel ist. Ohne Sparmodus waren es 252 Watt. Bei der Schallmessung zeigte meine Smartphone-App eine „Lautstärke“ von 46 dB(A) an. Bei diesen geringen Werten hört man das Belüftungssystem nur in unmittelbarer Nähe zum Beamer.

Lampe

Das Leuchtmittel im Inneren des Beamers hält für rund 3.000 Stunden. Danach wird die Lichtleistung der 260-Watt-Lampe geringer und sollte ausgetauscht werden. Im ECO-Modus verlängert sich die Lebensdauer um weitere 1.000 Stunden. Der Austausch ist einfach. Hierzu muss lediglich eine Schraube am Gehäusedeckel gelöst werden und die Lampeneinheit kommt zum Vorschein. Beim Wechsel solltet Ihr beachten, dass der Beamer mindestens 1 Stunde abgekühlt wurde, denn die Lampeneinheit ist sonst zu heiß zum Anfassen. Nach dem Wechsel sollte auch der Stundenzähler zurückgesetzt werden. Dieser ist in den Settings leicht zu finden.

Fazit

U321H-ProjectorViewTop-highres

Die Projektionstechnik eines Ultrakurzdistanzbeamer ist genial, wäre da nicht der hohe Anschaffungspreis. Der NEC u321 kostet derzeit bei uns im Shop 1829 € (Stand Feb. 2016), was nicht gerade ein Schnäppchen ist. Aber mit dem Beamer von NEC könnt Ihr zu Hause ein echtes Heimkino realisieren. Die Vorteile eines Ultrakurzdistanzbeamers liegen auf der Hand: kurzer Abstand zur Projektionsfläche und es kann keiner zwischen Leinwand und Beamer durchlaufen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man das Belüftungssystem bei einem „normalen“ Sitzabstand von 2 -3 Meter nicht hört. Außer man ist dazu verdonnern worden, in der ersten Reihe zu sitzen 🙂

Das Bild ist beim NEC u321h fast perfekt, wenn man die Lichtverhältnisse anpasst. Tagsüber ist es eher verwaschen, aber immer noch besser, als so manch anderer DLP-Beamer. Hier zahlt sich die Investition in einem Ultrakurzdistanzbeamer aus.

Technische Daten vom NEC u321h (Herstellerangaben)

Projektionssystem 1-Chip – DLP Technologie
Lampe
  • 260 W
  • 3.000 Stunden Lebensdauer
  • 4.000 Stunden Lebensdauer (Eco-Modus)
Natürliche Auflösung 1080p, Full-HD (1920 x 1080)
Helligkeit 3.200 ANSI Lumen
Kontrastverhältnis 10.000:1
Seitenverhältnis 16:9
Anzeigegröße Maximum: 254 / 100″, Minimum: 215 / 85″
Schnittstelle
  • 1 x HDMI (Deep Color, Lip sync)
  • 1 × HDMI mit MHL-Unterstützung
  • 1 x RCA
  • 1 x 3,5 mm Stereo Klinkenstecker
  • 1 x RCA Stereo
  • 1 x RJ45
  • 1 x D-Sub 9 Pin (RS-232)
  • 1 x Typ A (USB 2.0 high speed)
  • 1 × Mini-USB
Abmessungen (B x H x T) 383 x 85 x 308 mm
Betriebsgeräusch 34/ 29 dB(A) (Normal-Modus / ECO-Modus)
Besonderheiten Wandbefestigung inbegriffen

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Beamer, Test abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf NEC u321h Ultrakurzdistanzbeamer im Test – Heimkino wie es sein sollte

  1. avatar Michael sagt:

    Wow super Testbericht. Man muss schon sagen die Ultrakurzdistanz Beamer sind schon TOP!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *