Neue Intel-CPU mit DDR5-RAM gesichtet: Bis zu 53% schneller

Neue Intel-CPU mit DDR5-RAM gesichtet: Bis zu 53% schneller

Erste Benchmarks eines Intel Alder Lake-Prozessors zeigen unter anderem den enormen Leistungsgewinn durch neuen DDR5-Arbeitsspeicher. Wir haben die wichtigsten Infos für euch zusammengefasst.

Intel Alder Lake mit DDR5 Arbeitsspeicher

Der chinesische Speicher-Produzent Longsys hat Testergebnisse von DDR5-Speichermodulen veröffentlicht, die auf einer noch unbekannten Achtkern-Plattform von Intel liefen. Diese nutzt bereits einen kommenden Alder-Lake-Prozessor. Bei den beiden RAM-Sticks handelte es sich noch um Engineering Samples, also keine finalen Versionen.

Intel „Alder Lake“ wird die übernächste Desktop-Plattform des amerikanischen Halbleitergiganten sein und das demnächst erscheinende „Rocket Lake“ beerben. Mit Alder Lake zieht auch endlich ein 10nm-Fertigungsprozess in den Intel-Desktop ein.

mydrivers Longsys alder lake DDR5

Auch ein spannender big.LITTLE-Aufbau scheint Teil der kommenden CPUs zu werden. Das Testmodell lief allerdings nur mit anämischen 0,8 GHz, was ebenfalls auf ein sehr frühes Muster hinweist. Wenn ihr mehr über Alder Lake erfahren wollt, haben wir euch hier die bisherigen Infos darüber zusammengefasst.

DDR5 RAM sorgt für einen enormen Leistungssprung

Sehr viel interessanter ist aber der reine Leistungsgewinn durch DDR5. Der Arbeitsspeicher der Zukunft wurde mit zwei Single-Rank-Modulen und 16GB-Gesamtgröße sowie doppelten Dual-Rank-Sticks in 32GB gebencht. Beide Varianten verfügten über einen hohen Speichertakt von 4800MHz und CL40-40-40-77-Latenzen.

Doch was bedeutet dieses Fachchinesisch nun in der Praxis? Laut einem chinesischen Benchmark steigt die Leistung der Plattform durch die Verwendung von DDR5-Speicher um satte 53%. Im bekannteren AIDA64 Cache- & Memory-Benchmark wuchs die Leistung in Lese- und Schreibtests um 28% und 27%. Im Kopiertest gab es eine etwa zehnprozentige Steigerung. Somit ist das bekanntere Tool AIDA64 etwas konservativer, was den Leistungsgewinn durch DDR5 angeht.

DDR5 wird schneller, genauer und kommt wohl noch dieses Jahr

Sehr spannend ist bei DDR5 auch das RAS-Feature On-Die ECC – oder Error Correction Code. Für alle 128 Bits an Daten verfügt DDR5 noch über 8 zusätzliche Bits im ECC-Speicher. Letzterer soll bei Schreibvorgängen ausgelesen werden und etwaige Einzel-Bit-Fehler automatisch korrigieren. Damit sollen auch schnellere Schreibvorgänge fehlerfrei ablaufen. Die Anzahl der Speicherbänke verdoppelt sich ebenfalls neben vielen weiteren Anpassungen für mehr Geschwindigkeit.

Da Intel Alder Lake noch für die zweite Jahreshälfte 2021 erwartet wird, dürfte auch DDR5-Speicher nicht mehr allzu weit entfernt sein. Freut ihr euch bereits auf bis zu 128GB rasend schnellen DDR5-Arbeitsspeicher oder wartet ihr lieber noch mit einem Upgrade? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Arbeitsspeicher bei uns im Shop

via:mydrivers.com, Longsys, wccftech, semiengineerung

Veröffentlicht von

Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.