Neue Smartphones von Nokia

Nokia World in London. Ich hatte mir einen Platz in der zweiten Reihe reserviert um das Spektakel hautnah zu erleben. Nokia präsentierte mehrere Smartphones, darunter die Asha-Reihe. Die Asha-Reihe ist laut Nokias Keynote der Einstieg in die mobile Welt. Nicht nur hier, sondern auch in Ländern, deren Einwohner mal nicht eben mehrere Hundert Euro für ein Smartphone ausgeben können.

So wird die Asha-Reihe offiziell beschrieben: Mit den neuen Mobiltelefonen verfolgt Nokia weiterhin das Ziel, qualitativ hochwertige, optisch ansprechende Geräte anzubieten, mit bestem Zugang zum Internet und Informationen sowie bester Kombination aus Produkterlebnis und Preis-Leistungsverhältnis für die nächste Milliarde Nutzer.  Diese Nutzer wünschen sich Zugang zu Innovationen wie einfache Integration von Dual-SIM, lokalen Diensten und Inhalten sowie Apps von Drittanbietern, gepaart mit einer intuitiven, Nokia-typischen Nutzeroberfläche. “Asha” ist vom Hindi-Wort für “Hoffnung” abgeleitet und steht für die Fokussierung auf ein positives Produkterlebnis und darauf, Millionen von Menschen zu verbinden, ihnen neue Möglichkeiten aufzuzeigen und sie in ihren Wünschen zu unterstützen.

Die technischen Daten der einzelnen Geräte sind unten zu finden. Weiter ging es dann Richtung Windows Phone. Gleich zwei Geräte wurden aus Nokias Hut gezaubert, voran das Flaggschiff, das Lumia 800. 1,4 GHz, 512 MB RAM, 16 GB Speicher. Farbe? Schwarz, Cyan und Fuchsia. 3,7 Zoll AMOLED-Display. Das Nokia Lumia 800 verfügt außerdem über eine Kamera mit Optik von Carl Zeiss inklusive Instant-Share -Funktion undHD Video-Playback. 499 Euro wird es kosten und hierzulande ab November verfügbar sein.

Ich hatte die Gelegenheit, mit dem Gerät zu „spielen“. Taugt es was? Ja. Aber. 499 Euro sind keine Kleinigkeit, gerade im Markt der Windows Phones. Von der Haptik her muss ich aber sagen, dass ich bislang kaum besseres in der Hand halten konnte. Die Verarbeitungsquaität ist fantastisch, das Display ein Traum. Trotz alledem möchte ich allerdings keine Prognose abgeben, wie erfolgreich das Gerät wird. Wer eh ein High End-Geräte mit Windows Phone 7 suchte, der wird eh beim Lumia 800 landen.

Aber auch für den kleinen Geldbeutel hat Nokia etwas parat, auch auf Basis von Windows Phone 7: das Lumia 710. Es ist sowohl in Schwarz und Weiß verfügbar und kann mit Wechsel-Covern in den Farben Schwarz, Weiß, Cyan, Fuchsia und Gelb personalisiert werden.

Das Nokia Lumia 710 verfügt über  einen 1,4 GHz Prozessor, Hardwarebeschleunigung und Grafikprozessor, wie auch das Nokia Lumia 800. Das Nokia Lumia 710 wird zum Preis von etwa 320 Euro (inkl. Steuern, ohne Vertrag) in Deutschland erhältlich sein.

Soweit – so gut. Ein Testgerät für unser Blog ist bereits angefordert (ja klar, das Lumia 800), ich versuche heute noch Videos für euch zu machen, bis dahin lasse ich noch mit offiziellen Texten zur Asha-Reihe und den Nokia Karten alleine 🙂

Nokia Asha 303

Das Nokia Asha 303 ist hochwertig verarbeitet und glänzt mit edlen Materialien und Elementen aus Metall. Es kombiniert einen 2,6 Zoll großen, kapazitiven Touchscreen mit einer vollständigen QWERTZ-Tastatur. Das Nokia Asha 303 wurde entwickelt, um eine einfache und bequeme Nutzung von Internet und Sozialen Netzwerken zu ermöglichen.

Schneller Zugang zum Internet wird durch den leistungsstarken 1Ghz-Prozessor sowie 3G- und WLAN-Verbindungen sichergestellt. Soziale Netzwerke, E-Mail und Instant-Messenger stehen im Mittelpunkt des Nutzer-Erlebnisses, alles direkt erreichbar über den Startbildschirm. Das Nokia Asha 303 kommt mit dem cloud-basierten Nokia Browser, der Webseiteninhalte um bis zu 90 Prozent komprimiert und somit schnellere Ladezeiten und kostenoptimierten Zugang zum Internet ermöglicht.

Entertainment und Apps sind ebenfalls wichtiger Bestandteil des Nokia Asha 303. So ist das beliebte Spiel „Angry Birds Lite“ vorinstalliert. Weitere häufig genutzte Apps wie Facebook Chat und Whatsapp Messaging werden genauso unterstützt wie die neueste Version von Nokia Karten für Serie 40 (in ausgewählten Märkten).

Der Preis für das Nokia Asha 303 variiert, abhängig von dem jeweiligen Markt und Anbieter. Das Nokia Asha 303 wird zum Preis von ca. 115 Euro (ohne Steuern, ohne Vertrag) voraussichtlich im vierten Quartal 2011 mit der Auslieferung beginnen.

 

Nokia Asha 300

Das stylische Nokia Asha 300 kombiniert die Vorzüge von Touch-Display und Tastatur. Mit einem leistungsstarken 1 Ghz-Prozessor und 3G-Verbindung ermöglicht das neue Nokia Mobiltelefon schnellen Zugang zum Internet und zu sozialen Netzwerken.  Wie beim Nokia Asha 303 bietet der Nokia Browser dank Komprimierung von Webinhalten um bis zu 90 Prozent schnellen, kostengünstigen und lokalen Zugang zum Internet.

Gleichzeitig können Nutzer schnell und unkompliziert direkt vom Homescreen aus auf ihre Nachrichten, E-Mails und Instant Messages zugreifen oder Apps, Musik und Spiele aus dem Nokia Store laden. Für direkten Spielspaß ist „Angry Birds“ bereits vorinstalliert.

Das Nokia Asha 300 verfügt über eine 5 Megapixel-Kamera, einen Musik-Player, FM-Radio, Bluetooth und kann mit Speicherkarten um bis zu 32 GB erweitert werden.

Der Preis für das Nokia Asha 300 variiert abhängig von dem jeweiligen Markt und Anbieter. Das Nokia Asha 300 wird zum Preis von ca. 85 Euro (ohne Steuern, ohne Vertrag) voraussichtlich im vierten Quartal 2011 mit der Auslieferung beginnen.

 

Nokia Asha 200

Das Nokia Asha 200 ist das neueste Dual-SIM Mobiltelefon mit „Easy Swap“-Technologie. So kann die zweite SIM-Karte unkompliziert ausgetauscht werden, ohne dass dabei das Mobiltelefon ausgeschaltet werden muss.

Das farbenfrohe Mobiltelefon mit QWERTZ-Tastatur ist besonders für junge, moderne Nutzer geeignet, die immer in Verbindung bleiben möchten. Passend dazu bietet das Nokia Asha 200 integrierte Anwendungen für soziale Netzwerke, E-Mail und Instant Messaging sowie Unterstützung für die Netzwerke RenRen, Orkut und Flickr.

Das Nokia Asha 200 kann mit zusätzlichen Speicherkarten um bis zu 32 GB erweitert werden und bietet Platz für tausende Songs. Passend dazu verfügt das Nokia Asha 200 über einen leistungsstarken Akku für bis zu 52 Stunden Musikgenuss.

Der Preis für das Nokia Asha 200 variiert abhängig von dem jeweiligen Markt und Anbieter. Das Nokia Asha 200 wird zum Preis von ca. 60 Euro (ohne Steuern, ohne Vertrag) voraussichtlich im vierten Quartal 2011mit der Auslieferung beginnen.

 

Nokia Asha 201

Die Single-SIM Variante des Nokia Asha 200 – das Nokia Asha 201 – ist besonders für junge Nutzer geeignet, die über soziale Netzwerke immer in Verbindung sein möchten, preisbewusst sind und Wert auf Musikfunktionen legen. Das Nokia Asha 201 hat hervorragende Musik-Merkmale, wie leistungsstarke Lautsprecher, Stereo FM Radio und Ringtone Tuning. Zusätzlich sorgt der Nokia Browser für schnellen, einfachen und kostengünstigen Zugang zum Internet. Der Speicher des Nokia Asha 201 kann um bis zu 32 GB erweitert werden. Passend dazu verfügt das Nokia Asha 201 über einen leistungsstarken Akku für bis zu 52 Stunden Musikgenuss.

Um stets in Verbindung zu bleiben, unterstützt das Nokia Asha 201 Push-E-Mail sowie die populäre App Whatsapp.

Der Preis für das Nokia Asha 201 variiert, abhängig von dem jeweiligen Markt und Anbieter.Das Nokia Asha 201 wird zum Preis von ca. 60 Euro (ohne Steuern, ohne Vertrag) voraussichtlich im ersten Quartal 2012 mit der Auslieferung beginnen.

 

Nokia Karten: Ortsbezogene Dienste für den täglichen Einsatz

Gemäß dem Ziel, seine ortsbezogenen Dienste kontinuierlich zu verbessern, präsentiert Nokia die neueste Version von Nokia Karten und Nokia Drive für Windows Phone. Diese und andere kartenbezogene Dienste, die auf der Nokia World vorgestellt wurden, sind sowohl für Pendler als auch für Nutzer geeignet, die interessante Orte in ihrer eigenen Stadt entdecken möchten.

Ergänzend zu der bewährten und anerkannten kostenlosen Navigation für Autofahrer in mehr als 100 Ländern weltweit, bringt “Nokia Public Transport” die Verbindungen von öffentlichen Verkehrsmitteln direkt auf das mobile Gerät: in über 430 Städten weltweit, inklusive minutengenauen Updates über Bus- und Bahnstrecken in 45 Städten.

Gleichzeitig stellt Nokia “Nokia Pulse” vor. Dieser Dienst erlaubt es, ortsbezogene Status-Updates und Fotos privat so einfach wie eine SMS an einzelne Empfänger und individuell definierte Gruppen zu versenden. Damit verleiht Nokia der privaten Kommunikation im Familien- und Freundeskreis eine neue Dimension.

Ein weiterer neuer Dienst ist Nokia Live View. Dieser verwandelt die Smartphone-Kamera in ein Augmented Reality Tool. Richtet der Nutzer sein Smartphone mit Nokia Live View auf ein Gebäude oder eine Straße, werden auf dem Bildschirm Namen von sich dort befindenen Geschäften, Restaurants oder Sehenswürdigkeiten angezeigt. Mit nur einem weiteren Klick lassen sich bequem jeweils weiterführende Informationen anzeigen.

Alle heute angekündigten Anwendungen stehen in den Nokia Beta Labs zum Download bereit (http://betalabs.nokia.com).


 

Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Neue Smartphones von Nokia"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Sieht ja alles schick aus, aber weißt du warum auf DualCore verzichtet wurde?

avatar
Gast

Ich glaube, es gibt noch gar kein DualCore Windows Phone. Kann das System vielleicht noch nicht DualCore?

Was mich beim Lumia 800 spontan stört, ist das zu kleine Display in diesem unmöglichen Super-Längs (oder Super-Quer) Format. Ich hatte das beim Xperia X1 und es ist völlig weltfremd. Warum nicht 4:3, 16:10, 16:9? So wie bei iOs und Android auch.

512MB Ram kommt mir auch ziemlich 2010 vor, Samsung Note hat 8GB Ram. 1GB denk ich mal wäre Mindestausstattung, besser 4GB.

Frage: Kann man den Akku wechseln? Das Gehäuse sieht nicht so aus, als ob man es irgendwo öffnen könnte.

avatar
Gast

Welche Display-Größe hat denn das Lumia 710?

avatar
Gast

@Matthias
Die 8GB RAM waren ein Fehler im Artikel. Hier steht auch die korrekte Angabe von 1GB:
http://blog.notebooksbilliger......sprobiert/

512 finde ich mehr als ausreichend. Bei meinem HTC Desire sind nur in Ausnahmefällen mehr als 300 MB belegt. Was willst du da bitte starten, damit hier womöglich gar 4 oder 8GB nötig sein sollen? o.O

@Topic
Displaygrößen wären wirklich interessant bei allen Geräten. Und wie weit hier Touchscreens verbaut wurden (ohne, kapazitiv, resistiv).

Danke!
Thalon

avatar
Gast

Das Nokia Lumia 800 bei der Telekom bereits für 399,95 EUR ohne Vertrag.

http://www.t-mobile.de/shop/handy/0,,2963-_216596-2192-10449;CNC-0,00.html

avatar
Gast

Dualcore Unterstützung wird erst beim nächsten Windows Phone Update kommen. Im Moment für die reine bedienung nicht nötig, aber für Spiele usw. sicher schön.

wpDiscuz