-->
Neuer Mobil-Browser: Opera Touch synct Smartphone und Desktop

      Neuer Mobil-Browser: Opera Touch synct Smartphone und Desktop

      Der neue Mobil-Browser aus Norwegen hört auf den Namen Opera Touch und bringt einige interessante Funktionen mit.

      Bei der erdrückenden Dominanz von Google Chrome wird manchmal vergessen, dass es auch weitere Browser da draußen gibt. Opera zum Beispiel ist bereits bedeutend älter als Chrome oder Firefox und galt lange Zeit als Innovationsmaschine unter den Browsern: Tabs, eingebauter Downloadmanager, Mausgesten und mehr fanden dort zuerst ihren Einsatz. Der nun vorgestellte Mobil-Browser Opera Touch scheint an diese Tradition anknüpfen zu wollen.

      Einhandbedienung konsequent weitergedacht

      Ein zur Zeit wirkliches Alleinstellungsmerkmal zur Zeit ist das Bedienkonzept von OperaTouch, das konsequent auf Einhandbedienung ausgelegt ist. Im unteren Drittel des Bildschirms befindet sich z.B. der Fast Action Button, der es euch z.B. erlaubt, direkt zwischen geöffneten Browsertabs zu wechseln oder die Google Suche zu öffnen. Außerdem ist hier die neue Flow Funktion untergebracht.

      FAB: Der Fast Action Button von Opera Touch | Bild: Opera

      FAB: Der Fast Action Button von Opera Touch | Bild: Opera

      Mit Flow könnt ihr Inhalte vom Smartphone an euren Desktop schicken und umgekehrt, also z.B. Links, Videos oder Notizen. Eine Anmeldung oder die Erstellung eines Nutzerkontos ist dafür nicht notwendig. Stattdessen müsst ihr lediglich euren Desktop und euer Smartphone pairen, indem ihr einen QR-Code einscannt – also ganz ähnlich wie z.B. die Web Apps von WhatsApp oder Signal arbeiten.

      Ready to search

      Nicht nur die Bedienung will euch Opera Touch erleichtern, auch der Startvorgang wurde durchdacht. Startet ihr den Browser, ist unmittelbar ein großes Suchfeld aktiviert, in welches ihr per Text- oder Spracheingabe sofort eure Suchanfrage oder gewünschte URL eingeben könnt. Außerdem gibt es eine integrierte Kamera, die QR- und Strichcodes lesen kann und euch z.B. direkt zu einer Produktsuche führt.

      Opera Touch: Instant Search Funktion | Bild: Opera

      Sicherheitsfeatures von Opera Touch

      Wie bereits erwähnt, braucht ihr für die Nutzung der Features von Opera Touch kein Benutzerkonto anzulegen. Trotzdem sind alle Inhalte, die ihr über Flow austauscht, Ende-zu-Ende verschlüsselt. Außerdem mit an Bord ist die Cryptopjacking Protection, die verhindern soll, dass eure Rechenleistung zum minen von Cryptowährungen verwendet wird.

      Ein (optionaler) Adblocker ist ebenso integriert. Operas Browser waren immer sehr genügsam mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen und Opera Touch ist hier keine Ausnahme. Der Download ist nämlich gerade mal 8,4 MB groß.

      Erhältlich für Android, iOS-Version in Arbeit

      Opera Touch ist ab sofort für Android 5.0 und höher erhältlich. Eine Version für iOS gibt es noch nicht, soll aber nachgereicht werden.

      Opera Touch: der schnelle neue Browser mit Flow
      Opera Touch: der schnelle neue Browser mit Flow

      via heise.de

      Veröffentlicht von

      Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Redakteur und Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

      Hinterlasse den ersten Kommentar!

        Subscribe  
      Benachrichtige mich zu: