Neues Chromebook von HP vorgestellt

Snapshot 2013-10-08 15.36.15

Mal etwas Neues aus der Chromebook-Fraktion: Google hat heute das HP Chromebook 11 vorgestellt, dass über einen Micro-USB-Anschluss mit Strom versorgt werden kann. Das IPS-Display ist mit 11,6 Zoll  im üblichen Chromebook-Format und hat natürlich als Betriebssystem Chrome OS von Google installiert. Als Prozessor kommt der Exynos 5250 vom Samsung mit 2 GB RAM zum Einsatz. Der interne Speicher ist 16 GB groß, dazu gibt es 100 GB Google Drive Speicher. Außerdem an Bord sind zwei USB 2.0-Anschlüsse, ein 3,5 mm Headset-Anschluss, Bluetooth 4.0, WLAN nach 802.11 a/b/g/n und eine VGA-Webcam. Optional soll später auch noch eine Modell mit 3G/LTE verfügbar sein. Die Akkulaufzeit soll bei bis zu 6 Stunden liegen. 

Snapshot 2013-10-08 15.37.05

Das HP Chromebook 11 gibt es wie man an dem Bild erkennen kann in verschiedenen Farben, was die Umrandung der Tastatur und der Scharniere angeht. Leider ist das HP Chromebook 11 vorerst nur in den USA zum einem Preis 279 US-Dollar verfügbar. Bleibt zu hoffen, dass es auch bald nach Europa kommt. Zum Schluss nochmal die technischen Daten im Überblick:

Snapshot 2013-10-08 15.50.33

 

via

avatar

Veröffentlicht von

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Neues Chromebook von HP vorgestellt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Andreas
Hi zusammen, Ich weiß nicht ob es nur mir so geht, aber ich kann mit dem Konzept des Notebooks absolut nichts anfangen. Ist zwar ne tolle Idee die Cloud, ich selbst nutze auch Dropbox, aber ein Notebook fast ohne lokalen Speicher? Man ist dann quasi komplett von Google abhängig und gibt die Kontrolle komplett aus der Hand, ganz zu Schweigen von der Sicherheit der Daten, die wie wir ja alle wissen heute eher weniger garantiert ist. Da Google sowieso schon alle Daten von mir hat und durch meine Sucheingaben auch alles weiß über jeden Nutzer, würde ich mir den Laptop… Read more »
avatar
Gast
Peter

Ich schließe mich an dieser Stelle mal meinem Vorredner an und stimme natürlich in dem Punkt Sicherheit zu. Wobei sich auch hier natürlich die Frage stellt wie sicher unsere Daten auf lokalen Speichern überhaupt noch sind. Ob Passworte und andere Schutzmassnahmen überhaupt noch helfen? Design, Leistung und Gewicht überzeugen mich in diesem Fall, wobei man zum Design natürlicvh sagen muss ist und bleibt Geschmacksache