Neues Gameplay-Video von Assassin‘s Creed Odyssey veröffentlicht

      Neues Gameplay-Video von Assassin‘s Creed Odyssey veröffentlicht

      Wir durften den neuesten Teil der Assassin‘s Creed-Reihe zwar zur E3 anspielen, wirkliches Gameplay-Material gibt es jedoch noch in überschaubaren Mengen. Bei IGN ist jetzt immerhin ein 11-minütiges Gameplay-Video aufgetaucht, in dem ihr Alexios bei einer Mission zuschauen könnt.

      Im Video begegnet Alexios dem bekannten Mediziner Hippokrates. Dieser war schon zu Lebzeiten ein angesehener Arzt und gilt als Vater der modernen Medizin. Alexios benötigt seine Hilfe, um eine Frau zu finden, die angeblich bei ihm in Behandlung war. Leider ist Hippokrates jedoch ein sehr beschäftigter Mann und seine Aufzeichnungen sind auch abhandengekommen.

      Bevor er euch helfen kann, müsst ihr also erst eine Mission für ihn erledigen und seine Aufzeichnungen finden. Wie diese Aufgabe verläuft, schaut ihr euch am besten im Video an:

      Neben dem neuen Setting – diesmal das antike Griechenland – findet die Weiterentwicklung bei Odyssey insbesondere durch zahlreiche neue Rollenspiel-Features statt. Ihr könnt euren männlichen oder weiblichen Charakter zu Beginn wählen und diesen im Laufe des Spiels formen. Dabei hilft euch ein umfangreiches Skillsystem, mit dem ihr euch zum Hunter, Warrior oder Assassin entwickeln könnt.

      Ihr seid aber nicht nur irgendein dahergelaufener Söldner, sondern der wahrhaftige Nachfahre von Leonidas. Das passt insofern, da ihr in der Zeit des Peloponnesischen Krieges unterwegs seid. Als Spartaner ist es dann selbstredend eure Aufgabe, Sparta zum Sieg gegen Athen zu verhelfen. Dabei könnt ihr auf eine Menge Waffen zurückgreifen, bspw. auch den (Teleportations-?)“Dolch“ eures Vaters, den ihr im Video live in Aktion sehen könnt.

      Zudem gibt es ein neues und auf Adrenalin basierendes Kampfsystem. Dieses sammelt ihr durch Ausweichen, Parieren und Treffen des Gegners. Ist der Balken voll, könnt ihr mächtige Moves ausführen, euch heilen oder Gegnern den Schild abnehmen. Wenn Odyssey ein richtiges Rollenspiel sein will, dann reicht das natürlich nicht aus. Deshalb wurde auch das Dialogsystem überarbeitet. Im Gesprächsverlauf stehen jetzt immer mehrere Antwortmöglichkeiten zur Wahl, die sich auch auf den Handlungsverlauf und die Beziehung zwischen NPCs und Protagonist auswirken.

      Ubisoft verspricht rund 30 Stunden an Dialogmaterial und eine wesentlich längere Spieldauer als Origins. Es klingt für mich ein bisschen, als würde man auf den Erfolgszug von The Witcher 3 und anderen guten RPGs aufspringen wollen. Denn das war ja ein erfolgreiches Rollenspiel, also machen RPG-Elemente Assassin‘s Creed bestimmt ebenfalls besser. Ob das Spiel dadurch allerdings auch tiefgründiger und authentischer wird, wage ich (als zugegebenermaßen absoluter nicht AC-Spieler) zu bezweifeln. Das Video wirkte letztendlich doch wie die erwartungsgemäße seichte Unterhaltung für die breite und junge Masse.

      Schaut man sich die Kommentare an, dann sehen viele den neuen Teil schon jetzt als Reskin von Origins oder sogar als DLC an. Der klassische Youtube-Hate halt, ob das Spiel nach der kurzen Entwicklungszeit jedoch mit den vielen neuen Ansätzen wirklich als RPG überzeugen kann, wird sich letztendlich mit der Veröffentlichung am 5. Oktober 2018 und dem anschließenden Test klären. Ich als RPG-Fan bleibe jedenfalls skeptisch.

      Gaming-PCs bei notebooksbilliger.de

      via IGN

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei