Nikon stellt die D5100 vor

Neues aus dem Hause Nikon. Falls ihr also jemandem etwas in das Nest legen wollt, dann denkt mal an die D5100, welche zu Ostern auf den Markt kommen soll. Die D5100 ist eine DSLR, welche mit 16,2 MP daher kommt. Fotos und Videos könnt ihr euch auf dem 3″-Monitor (4,7 cm) anschauen. Gefilmt werden kann in FullHD bei 1080p. Die Kamera unterstützt die Verwendung eines externen Mikrofons (UVP 149 Euro) und bietet Bildraten von 30p, 25p und 24p.

Laut Nikon wird der nackte Body eine UVP von 699 Euro haben, des Weiteren werden verschiedene Kits angeboten (18-55 & 55-300VR, 18-55VR, 18-55VR + 18-55 & 55-200VR18-105VR).

Spezifikationen hier als PDF, Kurzübersicht:

    CMOS-Bildsensor im DX-Format mit 16,2 Megapixel Auflösung: liefert naturgetreue Bilder in lebendigen Farben mit minimalem Rauschen und sanften Farbübergängen.

    Hohe ISO-Empfindlichkeit (100-6.400) – manuell erweiterbar bis zu ISO 25.600 über die Einstellung »HI (Stufe 2)«. Ermöglicht kürzere Belichtungszeiten für scharfe, rauscharme Bilder beim Fotografieren von sich schnell bewegenden Motiven oder bei Aufnahmen bei schwacher Beleuchtung. Verfügt über ISO-Automatik.

    Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 2: nutzt die Technologien der Kamera optimal und sorgt so für maximale Leistung und höchste Bildqualität.

    7,5 cm (3 Zoll) großer TFT-LCD-Monitor mit ca. 921.000 Bildpunkten und großem Betrachtungswinkel: ermöglicht einzigartige Aufnahmen aus jeder Perspektive Der Monitor wird seitlich ausgeklappt, was die Aufnahme von Selbstporträts oder die Verwendung eines Stativs erleichtert.

    D-Movie – Full-HD-Filmsequenzen (1080p): Mit der speziellen Taste für Filmaufzeichnungen direkt neben dem Auslöser können Sie schnell und einfach zwischen der Aufnahme von Fotos und Filmen wechseln. Im AF-F-Modus behält die Kamera Ihr Motiv stets im Fokus, und der neigbare Monitor sowie der Effektmodus ermöglichen einzigartige Aufnahmen. Die Kamera unterstützt die Verwendung eines externen Mikrofons und bietet Bildraten von 30p, 25p und 24p.

    Live-View mit Motivautomatik: ermöglicht die einfache Wahl des Bildausschnitts mithilfe des dreh- und schwenkbaren LCD-Monitors. Die Motivautomatik wählt das für die jeweilige Aufnahmesituation am besten geeignete Motivprogramm aus. Bietet einfach zu wählende AF-Modi, darunter den Porträt-AF, der automatisch Gesichter im Bildfeld erkennt und verfolgt.
    Gestochen scharfes AF-System mit 11 Messfeldern: reaktionsschneller Autofokus mit Abdeckung fast des gesamten Bildfelds. Vier AF-Messfeldsteuerungen wie etwa »3D-Tracking« liefern scharfe Ergebnisse – egal ob sich Ihr Motiv außerhalb der Bildmitte befindet, sich schnell oder sogar völlig unvorhersehbar bewegt.

    Serienaufnahmen mit 4 Bildern/s: mit vier Bildern pro Sekunde kann das Geschehen bei sich schnell bewegenden Motiven festgehalten werden.

    Effektmodus: Aufnahmen unverwechselbarer Fotos und Filme mit einem Spezialeffekt. Bietet eine Reihe von Effekten, darunter Farbzeichnung, Miniatureffekt, Nachtsicht und Selektive Farbe (hierbei werden bis zu drei von Ihnen gewählte Farben beibehalten, während der Rest des Bilds in Schwarz-Weiß dargestellt wird).

    Motivprogramme passen automatisch die Kameraeinstellungen inklusive Picture-Control-Konfigurationen und Active D-Lighting an und sorgen dafür, dass Fotografieren auch in schwierigen Situationen kein Glücksspiel mehr ist und Sie Ergebnisse erzielen, die begeistern. Drehen Sie einfach das Funktionswählrad auf »SCENE«, um auf die am häufigsten verwendeten Programme zuzugreifen. Auf dem Monitor werden Beispielfotos angezeigt, anhand derer das am besten geeignete Programm ausgewählt werden kann.

    HDR-Aufnahmen (High Dynamic Range): liefern hervorragende detailreiche Aufnahmen von kontrastreichen Motiven. Mit einer einzigen Auslösung werden zwei Aufnahmen aufgenommen. Das Ergebnis zeigt einen extrem großen Dynamikumfang bei geringem Rauschen und einer hohen Detailzeichnung.

    Umfangreiches kamerainternes Bildbearbeitungsmenü: Hiermit können Sie Ihre Bilder und Filme schon in der Kamera bearbeiten und optimieren. Bietet eine breite Palette von Effekten und Filtern, darunter Perspektivkorrektur, Weichzeichnung und Farbzeichnung, mit der Sie Ihrem Foto die Anmutung eines gezeichneten Bilds verleihen können.

    Duales integriertes Staubreduktionssystem: Die Bildsensor-Reinigung und das Airflow Control System halten Staub vom Bildsensor der Kamera fern und sorgen so für klare Bilder ohne Flecken.

    HDTV-Kompatibilität: Die Kamera verfügt über einen integrierten HDMI-Anschluss mit HDMI-CEC-Unterstützung, sodass Sie Ihre Fotos und Filme auf einem HD-Fernseher anschauen und dabei die Wiedergabefunktionen mit der TV-Fernbedienung steuern können.

    Infrarot-Sensor auf Vorder- und Rückseite: vermeidet verwackelte Bilder bei Nahaufnahmen und Selbstporträts.

    Stereoton: das optionale Stereomikrofon ME-1 von Nikon wurde speziell für digitale Spiegelreflexkameras entworfen und unterstützt die Aufnahme von Filmen mit qualitativ hochwertigem Stereoton ohne AF-Geräusche. Schaumwindschutz und Objektivtasche im Lieferumfang enthalten.

Hach ja, vielleicht sollte ich mich einmal von meiner betagten Nikon D50 trennen.
Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Nikon stellt die D5100 vor"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Könnte mir durchaus gefallen, bin eh am umhersuchen nach einer Einsteiger DSLR und die hört sich jetzt nicht schlecht an. Mal sehen was erste Tests sagen. Werd gleich mal ein paar Asiaseiten durchforsten.

avatar
Gast

Also ich weiß ja nicht, aber langsam blick ich da mit deren Nummerierung nicht mehr durch. Da bin ich ja dann doch noch froh, dass ich mich damals für Canon entschieden habe.

wpDiscuz