Nintendo-Chef Satoru Iwata im Alter von 55 Jahren gestorben

nintendo-logo

Nintendo war einst mal ein ganz großer Stern am Himmel der Spielekonsolen. Dann bekam das japanische Unternehmen jedoch große Konkurrenz von Sony und Microsoft. In genau dieser Zeit kam Satoru Iwata in das Unternehmen und versuchte alles, gegen Sony und Microsoft noch eine große Nummer im Konsolen-Bereich zu bleiben. So richtig wollte dies aber in den letzten Jahren nicht klappen und Nintendo hat weiterhin große Probleme sich am Markt zu behaupten.

Nun trifft Nintendo ein weiterer Schlag. Satoru Iwata ist nämlich am vergangenen Samstag im Alter von nur 55 Jahren verstorben. Das hat Nintendo in einem offiziellen Pressestatement am heutigen Morgen bekanntgegeben. Iwata hat letztendlich den Kampf gegen den Gallenkrebs verloren. Schon im Juni vergangenen Jahres musste Iwata operiert werden. Einige Zeit später verkündete er, dass die Operation gut verlief, er jedoch dem Treffen mit den Shareholdern fernbleiben muss.

Iwata war seit 2000 bei Nintendo angestellt und wurde im Juni 2013 zum CEO ernannt. Er arbeitete während seiner Zeit bei Nintendo an verschiedenen Titeln wie Kirby’s Dreamland, The Legend of Zelda und Mario Kart. Auch bei der Entwicklung des Nintendo DS, der Wii und Wii U hat Iwata eine große Rolle gespielt. Damals steckte er eine große Hoffnung in die Wii U und sagte, dass durch die Konsole Videospiele endlich in jeder Generation Platz finden sollen.

Einen Nachfolger für Iwata gibt es aktuell natürlich noch nicht, diesen wird Nintendo aber wohl in den nächsten Tagen oder Wochen verkünden.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwerk abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz