Nintendo NX: Neue Details zum künftigen Handheld

Nintendo-logo-red

Über Nintendos kommende Konsole wird schon seit längerem Gerätselt, bei Eurogamer ist man nun auf neue Details zur Konsole gestoßen. So soll es ein Hybride aus Handheld und Heimkonsole werden, der auf Cartridges statt reinen Spieledownloads setzt. Auch zu den weiteren technischen Daten gibt es weitere Informationen von Eurogamer.

Das wohl interessanteste Feature der Nintendo NX dürften die abnehmbaren Controller sein. Diese sitzen links und rechts vom Display und bilden wenn sie an der Displayeinheit befestigt sind eine Handheld-Konsole. Abgenommen fungieren sie als Wireless-Controller für die NX Konsole. Für Zuhause soll zudem eine Dockingstation verfügbar sein, um die NX schnell an den heimischen Fernseher anschließen zu können um auf dem größeren Bildschirm zu zocken.

Mockup der Nintendo NX von Eurogamer

Mockup der Nintendo NX von Eurogamer

Weitere Quellen sprechen davon, dass die Nintendo NX auf einen Nvidia Tegra SoC setzen soll. Welches Modell genau ist noch unklar, wahrscheinlich ist aber ein Nachfolger des aktuellen Tegra X1, auf dem die aktuellen Entwicklergeräte basieren sollen. Damit liegt man seitens der Leistung hinter den kommenden Konsolen von Microsoft und Sony, was schon in der Vergangenheit kein Problem für Nintendo war.

Spiele wird es auf mehreren Wegen geben. Einerseits wird es sie mittels Cartridges, aber auch als direkte Downloads geben. Eine Abwärtskompatibilität zu älteren Konsolen soll es aufgrund des komplett neuen Hard- und Software-Designs allerdings nicht geben. Dafür sollen einige Titel für die Nintendo NX neu aufgelegt werden. Welche das sein werden ist aber noch unbekannt. Ursprünglich wurde auch angenommen, dass als Betriebssystem Android zum Einsatz kommen soll, laut den aktuellen Informationen wird es aber doch eine Nintendo Eigenentwicklung.

Angeblich soll die offizielle Vorstellung der Nintendo NX im September stattfinden, andere Seiten sprechen vom Frühjahr 2017.

Titelfoto: Nintendo

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *