Nintendo Switch: Neues Modell mit OLED-Display?

      Nintendo Switch: Neues Modell mit OLED-Display?

      Die Gerüchte um eine Art Switch Pro bzw. einer verbesserten Switch reißen nicht ab. Nun kochen die Vermutungen dank eines Berichts von Bloomberg wieder auf.

      Die Switch ist eine verdammt erfolgreiche Konsole für Nintendo: Im Februar wurde die Marke von 80 Millionen verkauften Konsolen geknackt. Jedoch ist die Konsole nun auch schon ein paar Jahre alt und die Hardware war schon zur Veröffentlichung 2017 nicht mehr die Neueste. Daher wurden vor einigen Jahren die Stimmen nach einer überarbeiteten Fassung – mit 4K-Fähigkeiten und einem stärkeren Prozessor – laut.

      Auch die Gerüchteküche kochte alle paar Monate eine neue Suppe mit einem angeblichen Hinweis auf eine „Switch Pro“, die aber bisher nicht erschien. Ausgangspunkt war ein Schreiben Nintendos an die US-Zulassungsbehörde FCC im Sommer 2020, in dem eine Änderung der Hardware angekündigt wurde. Nintendo äußerste sich nie offiziell dazu, dementierte aber auch nicht. Im Februar sagte der Nintendo-Chef lediglich, dass er nicht vorhabe, in naher Zukunft neue Switch-Modelle anzukündigen. Im Dezember hieß es in einem Interview, dass sich die Switch in der Mitte ihres Lebenszyklus befände und man selbstverständlich technische Entwicklungen verfolge. Ein klares Dementi sieht anders aus.

      Nun heizt die Webseite Bloomberg die Gerüchteküche wieder an: So soll ein neues Modell noch dieses Jahr erscheinen. Es soll ein 7 Zoll (18 cm) großes 720p-OLED-Display von Samsung besitzen. Farben wären damit kräftiger und es wäre stromsparender. Damit hätte es einen deutlichen Vorteil gegenüber dem aktuellen Modell mit 6,2“ LCD. Als möglichen Launchtermin nennt Bloomberg das Weihnachtsgeschäft.

      Nintendo Switch Pro Interview Opener

      Natürlich soll es nicht nur bei einem besseren Display bleiben. Die neue Version soll auch über eine 4K-Ausgabe an Fernseher verfügen, dafür wäre ebenfalls ein neuer und stärkerer Prozessor nötig. Eine Möglichkeit, die 4K-Ausgabe zu realisieren, wäre die Nutzung von DLSS 2.0. Dabei wird kurz gesagt, eine AI genutzt, die die Inhalte auf 4K hochrechnet. Das Feature stammt von Nvidia, die auch den SoC für die aktuelle Switch produzieren. Ob Nintendo diesen Weg geht, bleibt abzuwarten. Der verbaute Tegra X1 ist auch schon älter und ein Nachfolger bislang nicht in Sicht.

      Grundsätzlich sind solche Gerüchte natürlich immer mit einer gesunden Skepsis zu betrachten. Dennoch ist Bloomberg meist sehr gründlich bei seinen Recherchen und Gerüchten. Daher könnte es dieses Mal durchaus stimmen und uns eine neue Nintendo Switch in 2021 erwarten.

      Was denkt ihr darüber? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

      Gaming bei uns im Shop

      Via: stadt-bremerhaven, theverge, wccftech

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.