Nintendo Switch: YouTuber behebt den Joy-Con-Drift mit Papier

      Nintendo Switch: YouTuber behebt den Joy-Con-Drift mit Papier

      Ein YouTuber hat eine unglaublich simple Lösung für das wohl unschönste Problem der Nintendo Switch gefunden.

      Seit ihrem Release vor vier Jahren haben über 80 Millionen Menschen eine Nintendo Switch gekauft – der Erfolg gibt dem anfangs viel hinterfragten Konzept einer Hybrid-Konsole also Recht. Allerdings kämpfen viele Switch-Fans mit einem Problem: Dem Joy-Con-Drift.

      Nach geraumer Zeit fängt der Analogstick der abnehmbaren Joy-Cons an, Geisterbewegungen im Spiel auszuführen – und das obwohl er weiterhin in der neutralen Position verbleibt. Sehr uncool, wenn man sich in einem hitzigen Super Smash Bros-Gefecht befindet und aufgrund des defekten Controllers ins Verderben fällt.

      Hierbei handelt es sich wahrlich nicht um ein seltenes Problem: Diverse Umfragen gehen von 30%-70%(!!) der Switch-Nutzenden aus, die irgendwann vom Joy-Con-Drift betroffen sind. Nintendo ist sich des Problems auch absolut bewusst und hat in Nordamerika sogar eine eigene Webseite dafür angelegt.

      Nintendo Switch OLED Opener

      Auch die Nintendo Switch OLED wird wohl vom Joy-Con-Drift betroffen sein

      Deutsche Kund*innen müssen sich stattdessen durch tausende Service-Seiten klicken. Hier kommt ihr deswegen direkt zum Anmelden einer Reparatur bei Nintendo Deutschland. Laut The Verge soll Nintendo aber immerhin alle betroffenen Joy-Cons auch außerhalb der Garantie kostenlos austauschen.

      Eine echte Lösung für das Problem scheint es aber bis heute nicht zu geben. Sogar reparierte Modelle sind nach einiger Zeit mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder vom Drift betroffen. Selbst bei der kommenden Switch OLED stellt Nintendo keinerlei Besserung in Aussicht.

      Simpel, aber genial: So repariert ihr womöglich euren JoyCon-Drift

      Im Falle des YouTubers VK’s Channel wäre ein Einsenden seiner Joy-Cons auch keine Lösung gewesen. Er hat nämlich eine gemoddete Version der Joy-Cons. Auch wenn ihr eine Special-Edition der Switch besitzt, bekommt ihr sehr wahrscheinlich nur schnöde „normale“ Joy-Cons als Ersatz. Für echte Nintendo-Fans natürlich ein Sakrileg. Deswegen wollte VK nicht aufgeben und hat verzweifelt nach einer Lösung für das scheinbar unlösbare Problem des Joy-Con-Drifts gesucht.

      Bei seiner Spurensuche fiel ihm auf, dass ein Herunterdrücken der Fläche um die Analogsticks das Problem beheben konnte. Falls ihr damit euren Analogstick ebenfalls in die neutrale Position zurückversetzen könnt, stehen die Chancen nicht schlecht, dass VK’s Fix bei euch funktionieren kann.

      Schraubt also euren Joy-Con auf und platziert ein etwa 1mm-dickes Stück Papier auf der im Bild gezeigten Stelle. Nach dem Zuschrauben des Controllers müsste nun genügend Druck auf die Stelle ausgeübt werden, um den nervigen Drift zu beenden. VK’S Joy-Cons laufen mit dem Fix bereits seit zwei Monaten problemlos. Unglaublich, dass Nintendo dieses einfache Problem nicht schon viel früher selbst gelöst hat.

      Natürlich hat VK auch noch einige Nachforschungen angestellt und gibt Nintendo gleich ein paar Lösungsvorschläge mit auf den Weg. Eine einfache Schraube zwischen Joy-Con-Halterung und Platine könnte bereits für Besserung sorgen. Mit dem Stück Papier wird eine Lücke ausgeglichen, die nach einiger Zeit durch das Drücken der Analogsticks entstehen kann. Also Nintendo: Stellt VK ein und bringt uns endlich einen offiziellen Joy-Con-Fix.

      Hier seht ihr das Ganze im sehr unterhaltsamen Video:


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Unterstützt VK und abonniert seinen Kanal 😉

      Seid ihr vom Joy-Con-Drift betroffen oder war das in der Vergangenheit bereits der Fall? Lasst es uns in einem Kommentar wissen und teilt uns auch gerne mit, ob der Fix von VK bei euch funktioniert.

      Gaming bei uns im Shop

      via: VK’s Channel auf YouTube.com, TechSpot (1) (2), IGN, The Verge, Nintendo (1) (2)

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.