Nintendo Wii U vorgestellt

Ich muss gestehen: ich habe mich ein wenig geirrt. Ich hatte Nintendo es nicht zugetraut, dass man mich mit einer aktuellen Konsole überraschen kann.

Doch man hat es gestern geschafft – denn gestern hat Nintendo auf der E3 den Nachfolger der Wii, nämlich die Wii U vorgestellt – optisch erinnert sie mich ein wenig an eine XBOX 360. Neue Konsole, neue Spiele und neue Controller. Ich muss sagen: ja, möchte ich mal ausprobieren.

Die Wii U wird nicht mehr dieses Jahr auf den Markt kommen, Interessierte müssen sich bis 2012 gedulden, auch stehen noch keine Preise fest. Auffälligstes Merkmal dürfte die neue Controller-Generation sein, der Controller hat Tablet-Format und ist mit einem 6,2 Zoll-Touchscreen im 16:9-Format versehen. Hier der Trailer, der auf der E3 gezeigt wurde:

Des Weiteren beherbergt er ein Mikrofon, eine Kamera und ein Gyroskop nebst den bekannten Buttons. Auf dem Bildschirm des Controllers können Spielelemente oder Steuerungsausschnitte dargestellt werden – aber man kann auch tatsächlich das komplette Spiel darüber spielen, falls der TV mal von anderen Personen benutzt wird.

Die Kommunikation zwischen Wii U und Controller läuft wie bei der Wiimote ab. Klassische Controller können also auch benutzt werden.

Unter der Haube der Wii U werkelt Multicore-Prozessorkunst von IBM, genaue Details sind mir bisher nicht bekannt, aber mit der Wii U ist Nintendo endlich im HD-Zeitalter angekommen, 1920 x 1080 stehen für die HD-Auflösung bereit, alles andere wäre auch Selbstmord gewesen.

Hier einmal die Techdemo der Wii U:

Dann bin ich mal gespannt, ob die Nintendo Wii U 2012 Erfolge feiern wird. Unser Konsolenmann Hoa ist jedenfalls ganz begeistert – und er muss es schließlich wissen. Was sagt ihr zur Wii U? Bei Interesse schaut ruhig einmal auf der Nintendo Seite zur Wii U vorbei – es lohnt sich, dort findet ihr Fotos, Videos und Informationen zur neuen Konsole.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Software abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Nintendo Wii U vorgestellt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Ich bin skeptisch. Zunächst, weil der neue Controller sich doch stark von der Wiimote unterscheidet, die in meinen Augen eine Revolution darstellte. Familien-Spiele konnten so ziemlich intuitiv bedient werden. Der neue Klotz ist da eher ein Rückschritt. Auch der Preis für dieses Teil, das aussieht, wie ein LCD-Spiel aus den 90ern könnte einem den Spielspaß verhageln, sollte man mehrere davon brauchen, um Mehrspieler-Spiele zu zocken. Ich fand es schon bei der Wii dreist, nur einen Controller mitzuliefern und dann noch WiiMote und Nunchuk zusammen für ca. 50€-60€ zu verkaufen. Die Konsole wird sich nur verkaufen, wenn die bisherige Wii-Käuferschicht ihre… Read more »
avatar
Gast

Nintendo wird damit den gleichen Erfolg haben wie mit der Wii. Erst waren alle etwas skeptisch, aber dann wurde es doch gekauft. Und ich vermute das wird die gleichen Spieler der Wii ansprechen. Bzw auch die Kunden, die sonst per iPad unterwegs waren.

Ist halt ne Frage des Preises. Wenn es ebenso bei 250 Eur ansetzt ist es fair. Denn der Kontroller wird mit Sicherheit nochmal 50 Euro kosten. Bei 2 Kontrollern wird das echt teuer. Abwarten..

@Teo: Vergess nicht das Wiimote wird weiterhin dafür benutzt. Der neue Kontroller ist ein Zusatz aber keine Pflicht.

avatar
Gast

Ich weiß auch noch nicht was ich davon halten soll. Der „Kontroller“ ist meiner Meinung nach einfach zu groß.
Da hätte ich lieber irgendwas mehr in der Richtung:

neue Konsole + neuem autarken Handheld = einfach miteinander koppelbar

gewünscht. Die Frage ist halt wie unabhängig der neue Kontroller ist. Kann ich das Ding mitnehmen und dann ohne WII U mein Mario weiterzocken?

Außerdem was ist mit der Bewegungssteuerung ohne Kontroller? Ich weiß Nintendo kopiert nicht häufig bei anderen aber ich denke das ist ein Zug den sie nicht verpassen sollten.

avatar
Gast

Ich dachte erst „Was soll denn das sein? Der ganze Spielspaß ist dahin.“, aber durch das Trailer-Video wurde mir klar: Das Teil ersetzt nicht die WiiMote, sondern ist ein Sahnehäubchen oben drauf, durch das sich vielfältige Spaßereien realisieren lassen.

Allein die Zielerei über das Ding hat mich überzeugt, dass ich das Gerät wahrscheinlich geil finden könnte. Mal schauen, was für bisher ungeahnte Sachen da auf uns zukommen.

avatar
Gast
der controller ist auch nicht ganz mein fall.. und irgendwie vermisse ich die kommende bewegungssache.. also das man balance board und co weiterhin benutzen kann ist genial, aber es hat sich bestimmt auch bei der bewegungserkennung was getan.. hoff ich mal. ansonsten klingts nett, nur der controller mh.. da werd ich nicht mal meine freundin für begeistern können. zu groß und ich werd es vermutlich nie nutzen, darauf was zu spielen.. wenn ein netter tv nebenan steht. die grafik wirkt gut von der neuen wii.. und ich hoffe einfach mal, die bewegungssache wurde optimiert und es gibt darauf bessere spiele… Read more »
avatar
Gast
Ganz ehrlich schwache vorstellung von Nintendo. Ein Konsole die an Grafik und Leistung die PS3 und XBox360 ablösen soll, ist so ziemlich das Minimum was ich erwartet habe. Nach 5 Jahren Bestand der beiden Konsolen ist das auch kein großer Act. Was Grafik angeht bleibt anbzuwarten ob der Nette CGI Trailer auch wirklich die Ingame Grafik wiedergibt wie sie bei Marktreife zu erwarten ist, ist trotzdem noch fraglich. Die Third-party developer Videos, die uns Nintendo präsentierte waren ja auch nur PS3,XBoX Trailer was ein Zähneknirschender Nintendo Sprecher zugestehen musste. Was den Controller angeht, haben sie das Rad damit auch nicht… Read more »
avatar
Gast

Zitat Daniel: „Die Frage ist halt wie unabhängig der neue Kontroller ist. Kann ich das Ding mitnehmen und dann ohne WII U mein Mario weiterzocken?“

nein. die wii u streamt das spielbild auf den controller, sodass du darauf weiterzocken kannst. die konsole selbst muss an und vermutlich auch iwie begrenzt in reichweite sein, weil wlan etc. es wurde in der pressekonferenz eindeutig gesagt, dass der controller nur eine erweiterung ist, also optional um das spielgeschehen zu verbessern, jedoch nicht um es portable zu machen.

avatar
Gast

War aber abzusehen, sonst würde sie sich ja selber ein Schnippchen schlagen.
Wäre ja die direkte Konkurenz zu Ihren Handheld Produkten.

Und das Streaming ist ja auch von Sony angekündigt worden für die Vita.
Wird sich später dann wahrscheinlich nur die Frage stellen. Core-gamer Konsole ala Sony/Microsoft oderdoch First-party und casual zeugsle von Nintendo.

avatar
Gast

Wenn Sony gut ist, dann ermöglichen sie mit der PSP Vita das gleiche, was hier mit der Wii U möglich ist.

avatar
Gast

Abwarten….den Erfolg der „alten“ Wii hat auch keiner vorhergesehen.
Nintendo ist immer für eine Überraschung gut und ein Stehaufmännchen.
Sofern die Spiele stimmen wird es ein Erfolg glaube ich.

avatar
Gast

Abwarten….den Erfolg der „alten“ Wii hat auch keiner vorhergesehen.
Nintendo ist immer für eine Überraschung gut und ein Stehaufmännchen.

*edit*
„Doppelter Kommentar wurde entdeckt. Es sieht stark danach aus, dass du das schon einmal gesagt hast!“
Kann mir das mal bitte einer erklären ?

avatar
Gast

@Fjoddel evtl zweimal auf senden geklickt ? 😀 kommt ab und zu vor, dass der post schon rausging, man aber noch nichts sieht und nochmal sendet. der bot erkennt dann, dass es ein doppelpost ist

trackback

[…] PluginSo langsam sickern immer mehr Informationen über die Anfang Juni auf der E3 vorgestellte Nintendo Wii U durch. Nintendos Nachfolger der erfolgreichen Wii wird ein eigenes Disc-Format nutzen und nicht in […]

trackback

[…] Juni in Los Angeles vorstellen, denn dort findet die E3 statt. Bereits 2011 stellte Nintendo eine unfertige Version der WiiU vor, die bis heute nicht auf dem Markt ist. Den Konsolen-Liebhabern unter uns drücke ich die […]

wpDiscuz