Nokia 8 offiziell vorgestellt

Nokia 8 offiziell vorgestellt

nokia 8

Wie erwartet hat Nokia bzw. HMD Global, die den Namen Nokia derzeit nutzt, ein neues Smartphone vorgestellt, mit dem man im High-End-Bereich wieder mitmischen will. Die Specs lesen sich ganz gut und die Finnen haben auch ein paar interessante Features an Bord, mit denen man sich von der Konkurrenz abheben will.

Fangen wir mit den technischen Daten an:

  • 5.3” IPS Display mit 2560x1440px und Gorilla Glas 5
  • Snapdragon 835 (4x 2,5 GHz Qualcomm Kryo CPU + 4x 1,8 GHz Kryo)
  • 4 GB LPPDDR4X RAM
  • 64 GB interner Speicher, per microSD um bis zu 256 GB erweiterbar
  • Android™ 7.1.1 Nougat
  • Hauptkamera: 13 MP (Farbe + OIS) + 13 MP (Mono), Blende f/2,0
  • Frontkamera: 13 MP, Blende f/2,0
  • Akku 3090 mAh
  • SIM-Steckplatz 1 Nano-SIM-Steckplatz + 1 Nano-SIM oder 1 MicroSD-Steckplatz
  • Anschlüsse: USB3.1 Gen 1 Typ C, 3,5mm Kopfhöreranschluss
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (MIMO), BT 5.0, GPS/AGPS+GLONASS+BDS, NFC (Teilen) ANT+
  • Spritzwassergeschützt nach IP54
  • Maße: 151,5×73,7×7,9 mm

Das Nokia 8 ist in Blue Satin, Blue Polished, Copper und Steel (v.l.) verfügbar

Technisch ist das Nokia 8 also definitiv weit vorne mit dabei. Da es, wie bei den neuen Nokia-Geräten üblich, mit einem reinen Android kommt, werdet ihr auch in den Genuss schneller Updates kommen. Farblich könnt ihr zwischen vier Varianten wählen: Polished Blue, Tempered Blue, Steel, Polished Copper. Auf dem Launch Event in London war auch noch von einer fünften Version die Rede. Die soll mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher in Gloss Blue kommen. Optisch fällt beim Nokia 8 auf, dass die Kamera ein kleines Stückchen aus dem Gehäuse herausragt. Ansonsten bleibt sich Nokia beim Design treu und bietet nichts, was wir nicht schon bei den anderen Nokia-Smartphones gesehen haben.

Bei der Kamera verspricht der Name Zeiss hohe Qualität. Wie gut die Fotos dann letzten Endes sind, muss allerdings ein Test erst noch zeigen.

Nokia 8: Bothie-Video und OZO-Sound

Livestreams sind heute kein Hexenwerk mehr. Nokia denkt die ganze Geschichte noch einen Schritt weiter und hat sich ein „Bothie“ getauftes Feature ausgedacht. Der Name ist ein Mischwort aus Both und Selfie. Und damit ist auch schon erklärt, was dahintersteckt. Ihr könnt mit dem Feature die Front- und die Hauptkamera gleichzeitig auf dem Display sehen und diese Ansicht mit einem Klick als Livestream auf Facebook, Youtube und Co. verbreiten. Ob man das wirklich braucht, sei einmal dahingestellt. Aber der geteilte Bildschirm zeigt, dass auch Nokia auf das 18:9 Display-Format setzt. Der von LG mit dem G6 begonnene Trend verfestigt sich also.

Zu „Bothie“gesellt sich der OZO-Sound. Nokia verspricht mit diesem Feature 360° Raumklang.um den zu erzeugen, werden die drei Mikrofone des Nokia 8 genutzt und deren Aufnahmen zu einem Ton zusammengerechnet. In dem Video unten könnt ihr euch einen Eindruck davon verschaffen, wie das klingt. Das Feature klingt auf alle Fälle ziemlich spannend. Allerdings muss auch hier ein ausführlicher Test zeigen, wie gut es tatsächlich ist.

Im September soll das Nokia 8 für rund 600 Euro in den Handel kommen. Einen genauen Termin gibt es leider noch nicht.

Was haltet ihr vom Nokia 8?

via Caschys Blog

avatar

Veröffentlicht von

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz