Nokia Lumia 630 – günstiges Dual-SIM-Smartphone im Test

Smartphone-Nokia-Lumia-630

Das Nokia Lumia 630 ist gleich in dreifacher Hinsicht ein „First“ für Nokia: Zum einen ist es das erste Dual-SIM Smartphone mit Windows Phone, zum anderen auch direkt das erste Gerät mit Windows Phone 8.1 ab Werk. Mit derzeit rund 160 Euro ist es zudem auch sehr günstig.

Was das Gerät kann und wir gut die die Dual-SIM Funktionalität ist haben wir uns mal angeschaut.

Fangen wir aber erstmal beim Lieferumfang und äußeren Eindruck an: In der Verpackung steckt nicht viel. Neben dem Handy ist noch das Ladegerät mit festem Kabel, der Akku  sowie das übliche Zettelwerk wie Bedienungsanleitung und Garantieinformationen enthalten.

Nimmt man das Gerät in die Hand merkt man direkt, dass es ein Nokia ist. Solide verarbeitet, sehr griffig und einfach angenehm in der Hand. Was aber auch direkt auffällt: Der Kamera-Button, der sonst immer links unten sitzt bei den anderen Lumias, fehlt. Etwas ungewohnt für mich, aber letztlich ist es bei dem Preis zu verschmerzen. Mit seiner 5-Megapixel-Kamera ohne Blitz ist eh nicht viel mehr als ein Schnappschuss drin. Wer großen Wert auf die Kamera legt sollte daher wohl eher zu den größeren Brüdern Lumia 925, 1020, 1520 oder dem bald erscheinenden 930 greifen.

Natürlich hier auch noch einmal unser Hands-On-Video zum Lumia 630:

Wo wir schon mal bei der Kamera sind, machen wir doch gleich weiter damit. Wie erwähnt ist es ein 5 Megapixel-Modul ohne Blitz. Im Dunkeln bzw. bei schlechtem Licht habt ihr also schon mal schlechte Karten. Bei gutem Licht ist die Kamera aber ganz in Ordnung. Die Fotos sind durchschnittlich für ein Einsteiger-Smartphone. Aber guckt euch doch am besten die Beispielfotos an.

wp_ss_20140626_0007

Nokia Camera App

Der findige (Hobby-) Fotograf wird aus den Fotos sicher noch etwas mehr herauskitzeln können, da Nokia auch beim Lumia 630 die Camera-App mitliefert. Damit lassen sich viele Parameter manuell einstellen wie die Belichtungszeit, ISO und sogar der Fokus. Die Beschränkungen des Sensors allerdings werden hier schnell zum limitierenden Faktor.

Das Display mit seinen 4,3 Zoll und einer Auflösung von 480 x 854 Pixel ist recht scharf und hell, für ein Gerät dieser Preisklasse also auf jeden Fall sehr gut. Einzelne Pixel erkennt man erst mit genauem hinsehen. Die Farbtemperatur kann vom Nutzer einfach selbst justiert werden, was ich sehr gut finde. So hat man selbst die Wahl, ob man lieber ein übersättigtes, strahlendes Display möchte oder lieber eine neutrale, möglichst natürliche Darstellung.
Von den Blickwinkeln her ist es gewohnte IPS-Kost: Große Blickwinkel, keine Farbinvertierungen, erst bei sehr steilen Blickwinkeln werden die Farben etwas blasser. Dafür muss man aber schon aus fast 180° auf das Display schielen, damit dieser Effekt auftritt. Was leider Fehlt: Der Glace Screen (Blick) und DoubleTap to Wakeup (Doppeltippen zum Aufwecken aus dem Standy). Mir persönlich fehlen die Features nicht, da ich sie auch bei meinem 1520 nicht nutze – aber der Vollständigkeit halber sei das erwähnt.

Nahaufnahme Display

Nahaufnahme Display

Zur Akkulaufzeit kann ich ob der kurzen Nutzungszeit leider noch nicht so viel sagen. Bislang zeigt es sich aber, trotz des kleinen 1830mAh Akkus, wie ich es von den Lumias kenne sehr ausdauernd. Selbst bei starker Nutzung sollten damit 1,5 bis 2 Tage problemlos möglich sein – wenn nicht sogar mehr.
Und wenn irgendwann unterwegs doch mal der Saft ausgeht: Der Akku kann mit wenigen Handgriffen gewechselt werden.

Doch kommen wir mal zu einem der spannendsten Features: Die Dual-SIM Funktion. Ich muss vorweg sagen, dass ich bislang nur wenig Erfahrung mit Dual-SIM Geräten hatte, da ich selbst immer nur eine Karte nutze. Die Umsetzung finde ich hier aber gut gelungen.
Man ist telefonisch stets auf beiden Karten erreichbar. Eingehende Anrufe und SMS werden zur Unterscheidung einfach Farbig markiert – SIM2 ist einfach etwas heller als die ausgewählte Farbe für die Kacheln und die Messaging- und Anruf-Apps sind für jede Karte separat vorhanden. So kann man immer unterscheiden, welche SIM man gerade nutzen möchte.

Bei ausgehenden Anrufen oder SMS lässt sich die gewünschte SIM-Karte ganz einfach über einen kleinen Schalter oben rechts in der App einstellen. Standardmäßig ist immer die zuletzt gewählte Option voreingestellt.

Es kann auch, ohne Neustart des Handys, die primäre SIM-Karte für die mobile Datennutzung geändert werden. Allerdings gibt es hier noch einen kleinen Bug: Mir ist es beim Wechseln der primären SIM zwei mal passiert, dass die SIM Karte dadurch gesperrt wurde und ich die PUK rauskramen musste. War im Büro nicht so schlimm, dort lag Sie in Griffweite – unterwegs wäre es aber sehr nervig. Ich gehe aber davon aus, dass dieser Bug schnell behoben wird.

Softwareseitig läuft wie Eingangs erwähnt Windows Phone in Version 8.1. Die Änderungen von 8.1 hatte ich euch ja bereits in einem Video erläutert.
Das System läuft damit sehr flüssig, wirkliches stottern oder haken konnte ich nicht feststellen. Nur die 512MB RAM merkt man ab einem gewissen Punkt. Laufen viele Apps parallel, kann es beim Fortsetzen von Apps zu kurzen Wartezeiten kommen. Das gleiche Problem bestand bereits beim Lumia 625, weshalb ich es dem RAM in die Schuhe schiebe – denn ansonsten ist die Hardware hier eine andere. Ein weiterer negativer Aspekt des begrenzten Arbeitsspeichers: Einige Funktionen und Apps sind erst für Geräte mit 1GB RAM verfügbar. Hier sollte man sich also vorab informieren, ob die gewünschten Apps auch alle mit 512 MB RAM laufen.
Durch Windows Phone 8.1 sind beim Lumia 630 auch die typischen Sensortasten unter dem Display weggefallen und wurden durch Onscreen-Tasten ersetzt, wie man es z.B. von diversen Android Geräten bereits kennt. Ich bin ja eher Fan von den Sensortasten, aber das sieht sicherlich jeder anders.

Ansonsten sind die üblichen Apps wie HERE Maps, Here Drive, OneDrive und Office vorinstalliert. Daneben gibt es noch eine Reihe von BING-Apps und Drittanbieter Apps wie den DB Navigator. Nahezu alle vorinstallierten Apps sind jedoch deinstallierbar, solang sie nicht für das System wichtig sind.

Beim Speicher kann es recht schnell eng werden. Von den verbauten 8 GB sind im Werkszustand noch rund 4 GB frei, die restlichen 4 GB sind durch Apps und das System belegt. Wer also größere Spiele installieren und trotzdem auf seine eigene Offline-Musik nicht verzichten möchte kommt um eine Erweiterung per Micro-SD Karte nicht herum.

wp_ss_20140626_0011

Insgesamt ist das Nokia Lumia 630 für mich, als erfahrener Windows-Phone-Nutzer, eine runde Sache. Die Hardware stimmt einfach für den Preis und das System ist mit Version 8.1 einfach noch einmal deutlich Erwachsener geworden. Die Dual-SIM-Funktion einfach gestaltet und wer mehrere Karten verwalten muss oder möchte wird hier gut klar kommen. Das Nokia Lumia 630 könnt ihr natürlich auch bei uns kaufen.

Gewinnspiel

Nokia war so nett und hat uns das Nokia Lumia 630 zur Verlosung gegeben. Zum Mitmachen reicht einfach ein Kommentar hier im Blog oder auf Facebook. Teilnahmeschluss ist der 06.07.2014 23:59 Uhr. 

Teilnahmebedingungen:
Veranstalter des Gewinnspiels ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder aus Deutschland und Österreich ab 18 Jahren, ausgenommen sind Mitarbeiter der notebooksbilliger.de AG und deren Angehörige. Für die Teilnahme am Gewinnspiel muss der Teilnehmer im notebooksbilliger.de unter diesem Artikel oder auf der Facebook-Fanpage ein Kommentar hinterlassen. Teilnahmeschluss ist der 06.07.2014 23:59 Uhr. Zu gewinnen gibt ein Nokia Lumia 630 orange. Jeder Teilnehmer kann nur einmal teilnehmen. Der Gewinn verfällt, wenn der Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Zugang der Gewinnermittlung meldet.  Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit das Gewinnspiel aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Smartphone veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

358 Kommentare auf "Nokia Lumia 630 – günstiges Dual-SIM-Smartphone im Test"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ui, wieder ein schönes Gewinnspiel. Sehr cool. Danke 🙂

avatar
Gast

Ich würde gerne an der Verlosung teilnehmen!

avatar
Gast

ICH WILLS HABEN!!! 😀

avatar
Gast

Huhu, würde gerne mein Glück versuchen!

avatar
Gast

Toller Bericht und mache gerne mit 😉

avatar
Gast

Habe es diese Woche in der Hand gehabt. Würde mich freuen es mein Eigen nennen zu dürfen 😉

avatar
Gast

Das ist das perfekte Handy für meine Mutter. 🙂

avatar
Gast

Sehr cooler Test 🙂 Super Gerät und natürlich umso besseres Gewinnspiel!

avatar
Gast

Gewinnspiel yay 😀

avatar
Gast

Hätte Interesse! Dual-Sim wäre wirklich sehr praktisch!

avatar
Gast

Sieht gut aus !

avatar
Gast

Ich wäre auch gerne bei dieser Aktion dabei.

avatar
Gast

Gerne doch.

avatar
Gast

das würde ich sehr gerne gewinnen

avatar
Gast

nettes gewinnspiel 🙂

avatar
Gast

Alles klar, ich nehms dann halt.

avatar
Gast

Ich will es! 😀

avatar
Gast

Sehr gern dabei 🙂 vielleicht ist die Glücksfee auf meiner Seite 🙂 mein letztes Nokia Handy ist schon lang her…drücke allen die Daumen 🙂

avatar
Gast

Ich bin dabei

avatar
Gast

Klasse würde mich sehr über das handy freuen,da ihr einen tollen Bericht geschrieben habt,bin ich neugierig geworden.

avatar
Gast

Sehr cooles Teil! ich freue mich drauf

avatar
Gast

Gefällt mir!

avatar
Gast

Also ich würde es natürlich auch gerne nehmen =)

avatar
Gast

Ich stelle mich mal an 🙂

avatar
Gast

An so einem Gewinnspiel nehme ich gerne teil! Das Lumia 630 sieht toll aus!

avatar
Gast

Ich würds auch gerne nehmen 🙂

avatar
Gast

Ich habe das Handy jetzt eine Woche im Einsatz – außer 2-3 unerwartet Reboots bin ich echt zufrieden!

avatar
Gast

Alleine schon wegen der tollen Farben hätte ich gerne wieder ein Nokia.

avatar
Gast

Da mach ich doch mal mit 🙂

avatar
Gast

Super Handy!

avatar
Gast

Hey, hatte das Ding auch schon in der Hand! Kann es nur empfehlen!

avatar
Gast

Das ist doch mal n tolles Gerät, und ich wette es ist mit dem Snapdragon 400 SoC viel flotter als irgendeins der iPhones von der Bedienung und Menüführung her ^^ Da hat der Apfel ja a weng nachgelassen 🙂

avatar
Gast

Da machen wir doch gleich mal mit 🙂 Daumen drücken, dass der arme Student endlich mal was gewinnt 😀

avatar
Gast

Ich werd mal auch mitmachen da des wirklich ein gutes Handy ist und ich unbedingt ein neues brauche 🙂

avatar
Gast

Feines Ding, wollte mir schon immer mal ein Windows Phone Smartphone zulegen. Mit etwas Glück könnte es klappen. 😉

avatar
Gast

Schickes Holland-Orange 😉

avatar
Gast

Würde mich freuen wenn ichs Gewinnen würde, da mich Windows Phone echt interressiert aber selber noch keins gekauft habe bzw mal ein Laden gefunden habe wo man es überhaupt mal ordentlich austesten kann, obs einem gefällt.

avatar
Gast

Ich hab zwar ein Lumia 520, aber das könnte ruhig etwas größer sein und 2 SIM-Karten aufnehmen. 😉

avatar
Gast

Tolles Gewinnspiel 🙂 Vielleicht MEIN Einstieg in die Windows Phone Welt?

avatar
Gast

In Orange sieht das Teil richtig gut aus!

avatar
Gast

ICH möchte es auch HABEN!!

avatar
Gast

Ich würde mich auch auf dieses Handy freuen 🙂

avatar
Gast

Ich ich ich, ich will das Handy haben 🙂

avatar
Gast

Scheint ein tolles Gerät zu sein 🙂

avatar
Gast

:)#

avatar
Gast

Sehr cool.
Würde ich gerne haben

avatar
Gast

Dann werfe ich doch meinen Hut auch mal in den Ring …

avatar
Gast

Das „Nokia Lumia 630“ eigent sich gut für Kunden, welche dem Smartphone-Markt nicht vertraut sind und Privates sowie Arbeit-Dienst unter einem Hut bringen wollen.

avatar
Gast

yay, Gewinnspiel 🙂

avatar
Gast

Hier, als Nachfolger zu meinem 710 sicherlich perfekt 🙂

1 2 3 8
wpDiscuz