Nokia Lumia 900 im Alltagstest

Wie vor knapp 2 Wochen schon angekündigt, habe ich  das Nokia Lumia 900 einem Alltagstest unterzogen.

Vorab dazu: Man liest ja in Tests immerwieder von Benchmarks und ähnlichem, während jemand anderes mit seinem Smartphone einen Nagel in ein Brett hämmert. Für mich ziemlich sinnlose Tests, schließlich wird darin nicht die Hauptaufgabe beleuchtet: Die tägliche Nutzung. Letztlich muss das Smartphone seiner Wahl ja im täglichen Einsatz überzeugen und nicht mit tollen Zahlen in den Benchmarks. Daher gibts von mir hier weder Benchmarks, noch sonstige abwegige „Tests“.

Aber fangen wir ganz vorne an, bei der Hardware.
Die Haptik ist schlichtweg super. Ich hatte schon lange kein Smartphone in der Größe mehr in der Hand, das derart angenehm zu bedienen war.
Auch Qualitativ gibt es nichts zu meckern. Alles sitzt fest, nichts knarzt, wackelt oder klappert.
Das Display konnte mich, obwohl ich eigentlich kein AMOLED Fan bin, ebenfalls überzeugen, auch wenn die Farbdarstellung teilweise etwas zu kräftig für meinen Geschmack war.
Ruckler und ähnliches konnte ich keine feststellen in den zwei Wochen, die Leistung des Single-Core reicht also locker aus.

Was, zumindest für mich, ein riesen Pluspunkt ist: Die Soundqualität. Selten einen derart guten, sauberen und verzerrungsfreien Sound bei einem Smartphone gehört. Selbst bei voller Lautstärke gibt es keinerlei Ausreißer, der Ton bleibt präzise und klar. Hier wurde wirklich ganze Arbeit geleistet.

Die Kamera ist durchaus gut, ich würde sie in der oberen Mittelklasse einordnen.
Ein paar Testaufnahmen im freien und im dunkeln mit Blitz habe ich unkomprimiert auf meinem Skydrive für euch veröffentlicht, damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt: http://sdrv.ms/M6LuTB

Soweit also nichts zu meckern. Doch wie sieht es bei der Software aus? Windows Phone 7 polarisiert ja sehr stark – entweder man liebt es, oder mag es überhaupt nicht. Dazwischen gibt es kaum etwas.

Bis auf den etwas biederen Homescreen mit seinen in der Größe festgelegten Kacheln gefällt es mir sehr gut. Alles ist Animiert, durchdacht und sieht einfach sehr gut aus. Der Homescreen bekommt ja auch bald sein update, dann dürfte er auch weniger langweilig sein.

Alle Funktionen aufzählen würde wenig Sinn machen, daher nur eine Übersicht was gefiel und was nicht.

Was mir gefiel:

Eigentlich alle Nokia hauseigenen Apps wie Nokia Bus&Bahn, Navigation, Maps, Musik usw. Alles sehr funktionial, übersichtlich und vor allem: Schnell! Die Navigation hat mich wirklich überrascht. Auch das Nokia Musik Angebot kann überzeugen, vor allem wenn man bedenkt, dass man mit dem Lumia 900 auch gleich eine Musik-Flat kauft. Bus&Bahn klappt – zumindest in Berlin – wunderbar und ist auf die Minute genau. Nur bei den Zeiten für einen Fußweg z.B. beim Umsteigen hat man wohl bei einem Sprinter die benötigte Zeit gemessen 😉
Nokia Musik hatte an sich alles im Angebot, was ich gesucht habe, die „Mix-Radios“ sind auch gelungen. Habe da auch ein paar Perlen entdeckt, die ich so wohl nicht gefunden hätte.  Einziger Kritikpunkt bei Musik: Es gibt keine Einstellungsmöglichkeiten mittels Equalizer. Der Klang ist zwar wie oben beschrieben super, aber es fehlt einfach die Möglichkeit der Personalisierung.

Und sonst so? Der Marketplace hat mir von der Übersicht her gut gefallen. Nur dass teilweise auch Musik statt einer App unter einem Suchbegriff auftaucht irritiert anfangs ein wenig.

Zu den Apps, dem Appangebot erlaube ich mir kein Urteil, dafür hatte ich das Gerät nicht lang genug. Aber ich habe an sich für alles ein passende App gefunden, außer die Google-Apps wie G+ etc. Aber das liegt a nicht an Nokia oder Microsoft, sondern an Google.

Was hat mir nicht gefallen?

Multitasking! Mal im Ernst: Wie kann man ein Smartphone-Betriebssystem ohne Multitasking entwickeln? Ich bin es gewohnt, z.B. ein Foto via Twitter zu posten und während dem Hochladen z.B. noch einen Feed zu lesen. Meist dauert so ein Upload mobil ja etwas. Bei Windows Phone 7 heißt es hier warten. Warten, bis das Foto hochgeladen ist. Beende ich die App, wird der Upload beendet.
Anderes Beispiel: Ich lese einen Feed, den ich zuvor noch extra laden musste, weil nicht alles direkt im Reader angezeigt wird. Kommt nun eine Whatsapp Nachricht die ich direkt lesen will, wird der Feedreader geschlossen. Geladene Seite weg, also neu suchen und laden. Wirklich nicht optimal.
Das gleiche Spiel auch bei der Navigation, Bus&Bahn usw. Will ich nicht neu suchen, darf ich die App nicht schließen. Die Suchanfragen werden zwar gespeichert, dennoch muss ich alles neu eingeben.

 

*Update*

Dem Multitasking Part muss ich nun, leider zu spät da das Gerät schon wieder weg ist, korrigieren. Ich war wohl einfach zu blöd. Die Methode mit der „zurück“ Taste kannte ich nicht, bzw. durch die Gewohnheit dass lange „zurück“ drücken die App komplett killt (bei Android) war ich dafür wohl etwas blind. Somit bleiben noch weniger Kritikpunkte 🙂

Zune: Eine Software, die man benötigt, um Inhalte auf das Lumia zu bringen (z.B. Musik), keine Alternative. Und Zune ist alles andere als Übersichtlich oder performant geworden. Musik lässt sich nur synchronisieren, wenn diese in der Zune-Eigenen Bibliothek liegt – der Scan hat bei mir ca. 2 Stunden gedauert. Ist zwar einmalig, dennoch nervig. Mal eben eine Datei bei einem Bekannten vom PC auf das Phone ziehen? Erstmal Zune installieren.

Streaming ist momentan auch nicht möglich, allerdings wird ein entsprechendes Update noch kommen. Dennoch kann ich damit dann keine Dateien von meinem NAS abrufen, sondern nur Daten vom Phone via DLNA Freigeben oder Streamen. Schade.

Die Akkulaufeit: Ich bin kein echter Poweruser, kam aber trotzdem nur mit ach und krach über den Tag. Morgens werden ca. 30min in der Bahn Feeds, Tweets usw. gelesen, dabei Musik gehört. Abends das gleiche. Zwischendrin liegt es größtenteils im Standby im Büro. Trotzdem bin ich nur gerade so über den Tag gekommen. Wollte man abends noch was unternehmen, musste ich zwischendrin laden.

Eine Screenshot-Funktion wäre auch eine echte Erleichterung. Hätte euch auch gern hier ein paar zur Verfügung gestellt, ohne Jailbreak aber nicht machbar. Das Display fotografieren hat auch nicht so ganz geklappt 😉

Mein Fazit:

Ein echtes Fazit zu ziehen fällt mir schwer. Einerseits gibt es einige Punkte, mit denen ich nicht klar gekommen bin, siehe Multitasking. Andererseits ist es ansonsten ein durchdachtes System und gut strukturiert. Auch wird in den kommenden Wochen und Monaten noch einiges geändert und aufgebohrt – Nokia schraubt weiter fleißig an seinen Apps und dann kommt auch noch das Windows Phone 7.8 Feature Pack mit neuem Homescreen usw.

Die Geschwindigkeit der Updates und wie schnell neue Features implementiert werden zeigt mir auch, dass Microsoft und Nokia die Schwachstellen erkennen und Schritt für Schritt abarbeiten und beseitigen.

Für mich ist Windows Phone 7 derzeit einfach noch nicht „erwachsen“, was ja nichts schlimmes ist. Auch denke ich, dass viele „Durchschnitts-User“ mit dem System keine Probleme haben werden und viel Spaß haben können. Man sollte sich nur vorher klar machen, welche Funktionen wichtig, und welche unwichtig sind.

Schade ist natürlich, dass es kein Windows 8 Upgrade geben wird. Sofern Windows Phone 7  aber so weiter entwickelt wird wie derzeit, ist das kein Beinbruch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Nokia Lumia 900 im Alltagstest"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Zum Thema Multitasking: damit hatte ich bisher nie Probleme. Wenn man die Apps per Windows-Taste verlässt (oder über Push-Nachricht eines anderen Programm), kann man eigentlich immer da weitermachen, wo man aufgehört hat. Lange auf die Zurücktaste klicken, App wählen – voilà!
Einzig möglich ist, dass die App noch nicht Mango-Fähig gemacht wurde. Dann hast du aber definitiv dem falschen RSS-Reader 😉 (Empfehle den NextGen-Reader)

avatar
Gast

Hi,
kann Thomas nur Recht geben. Bei mir funktioniert die Methode mit der Rücktaste auch sehr gut.
So lasse ich zum Beispiel größere Webseiten im Hintergrund laden, während ich meine Feed App u.A. aufrufe. Ich kann aber nicht genau sagen ob es ein richtiges Multitasking ist, bei dem jede App wie der IE im Hintergrund aktiv weiterläuft oder sie einfach nur „einfrieren“.

avatar
Gast

Vielleicht ist dieser Hinweis für WinPhone-Verwender, Einsteiger seien auf LG-Jil Sander für ca. 199,- Euro verwiesen, hilfreich:
http://appexam.com/20120711/wi.....mment-2960

wpDiscuz