Nokia Music wird zu Nokia MixRadio

Nokia Music ist so ein Dienst auf den Lumias, den ich sehr gern nutze. Man konnte sich bislang darüber Musik kaufen, kostenlose Mixe anhören, offline verfügbar machen und natürlich seine eigene Musiksammlung anhören. Die Playlists waren auch immer sehr gut gewählt wie ich finde, zumindest in den Genres die ich so höre.

Doch damit ist jetzt Schluss. Natürlich wird es nicht eingestellt, sondern Nokia Music hat ein großes Update erhalten und wurde dadurch zu Nokia MixRadio. Die Funktionen wurden umstrukturiert, ein paar Dinge gestrichen aber natürlich auch neues hinzugefügt.

Die wohl wichtigste Neuerung ist „Play me“. Play me ermittelt anhand eures Hörverhaltens, eurer Favoriten, usw. die Vorlieben des Nutzers und erstellt daraus dann einen individuellen Mix. Zusätzlich analysiert es aber auch während man den Mix hört das weitere verhalten, z.B. welche Titel übersprungen werden. Es lässt sich durch „Daumen hoch“ oder „Daumen runter“ eines Songs auch gezielt trainieren – Songs, die ihr nicht mögt, werden dadurch herausgefiltert und tauchen zukünftig nicht mehr auf, während Song die ihr mögt weiter angeboten und ggf. auch weitere Songs des Künstlers oder Band hinzugefügt werden.
Das ganze läuft natürlich im ersten Moment online, schließlich muss der Mix ja berechnet werden. Man kann sich aber selbst den Play me Mix offline verfügbar machen. Dabei wird erst die Playlist ermittelt und anschließend heruntergeladen.

Ein weiterer großer Pluspunkt ist: Auch die kostenfreie Version ist komplett werbefrei. Es wird also nicht die Playlist durch nervige Werbung unterbrochen, auch gibt es kein monatliches Maximalkontingent an gehörten Songs oder ähnliches. Die Vorteile eines Premium Abos? Eine höhere Streamingqualität und es lassen sich bei den Mixen mehr Songs überspringen – mit der kostenfreien Version lassen sich sonst nur 6 Songs pro Stunde überspringen.

Neben der automatischen Play Me Funktion lassen sich jetzt auch eigene Mixe erstellen, indem man 3 seiner Lieblingskünstler festlegt, auf denen dann die Playlist basiert. Diese enthält natürlich die ausgewählten Künstler, aber eben auch andere, ähnliche Interpreten. Ich hab mir damit z.B. jeweils einen Mix für die Klassiker, Doom/Speed-Metal und Melodic/Death Metal angelegt und hab damit für die jeweilige Stimmungslage die passende Playlist dabei. Auch die selbst erstellen Listen lassen sich direkt offline verfügbar machen.

Natürlich gibt es auch weiterhin die Mix Radios der Nokia Redaktion, die man sich offline verfügbar machen oder direkt streamen kann.
Auch die Konzertinfos, wann die nächsten Konzerte eurer Favoriten anstehen, gibt es weiterhin. Allerdings wurde auch hier die Ansicht etwas aufgefrischt und man erhält bei neuen Terminen automatisch eine Notification auf der Live-Kachel.

Wer also ein Windows Phone sein eigen nennt sollte sich das Nokia MixRadio unbedingt mal ansehen. Mir gefällt das Update richtig gut – zur Perfektion fehlt jetzt eigentlich nur noch eine LastFM Anbindung 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Software abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz