Nokia N1: Nokias neues Android 5.0 Tablet

Bildschirmfoto-2014-11-18-um-10.02.00-600x458

Gestern noch rätselten wir darüber, was Nokia heute wohl vorstellen könnte, jetzt wissen wir mehr: Es ist ein Tablet.

Dass es ein Tablet wird, hatte wohl niemand gedacht, nachdem das Teaserbild von gestern eher an eine TV-Streaming-Box oder einen Mini-PC erinnerte. Das neue Mobilgerät der Finnen hat es zudem in sich: Nur 6,9mm Schlank bei 7,9 Zoll Display-Diagonale mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln. Angetrieben wird es von dem 64-Bit-Quad-Core-SoC Intel Atom Z3580 mit 2,3 Ghz Taktfrequenz, das von 2 Gigabyte RAM unterstützt wird. Statt einer Intel-HD-Grafikeinheit setzt Nokia außerdem auf die PowerVR-G6430-GPU.

Zu diesen Ausstattungsmerkmalen gesellen sich 32 Gigabyte interner Speicher, Bluetooth 4.0, WLAN a/b/g/n/ac und ein 5300 mAh starker Akku. Das Gewicht fällt mit 318 Gramm schön leicht aus. Als kleine Besonderheit bietet Nokias Tablet als Lade- und Datenanschluss bereits Micro-USB Type-C.

Softwareseitig kommt Android 5.0 Lollipop mit Nokias eigenem Z-Launcher zum Einsatz. Einen Negativpunkt gibt es aber: Scheinbar sind keine Google-Apps vorinstalliert, zumindest wenn man von den Screenshots ausgeht. Da es zunächst in China auf den Markt kommen soll, wäre dieser Schritt auch logisch, schließlich setzen in China die meisten Nutzer auf alternative Lösungen.

Preislich soll das Nokia N1 bei 249 US-Dollar plus Steuern liegen – also vermutlich auch bei etwa 249 Euro, wenn es denn nach Europa beziehungsweise Deutschland kommt. Marktstart in China soll das erste Quartal 2015 sein, etwas später sollen dann auch Russland und „ausgewählte europäische Märkte“ bedient werden.

Bild: Nokia
Quelle: The Verge

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Tablet abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Nokia N1: Nokias neues Android 5.0 Tablet

  1. avatar patzman sagt:

    Und wo haben die sich jetzt bitte was einfallen lassen?? Fühl mich irgendwie veräppelt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.