Nokia-Notebook PureBook Pro in zwei Varianten vorgestellt

      Nokia-Notebook PureBook Pro in zwei Varianten vorgestellt

      Der Firmenname „Nokia“ führt eine große Legende mit sich. HMD nutzt ihn für seine Smartphones, StreamView für Fernseher und nun will OFF Global den Namen für Notebooks verwenden.

      Das französische Unternehmen hat sich die internationale Lizenz für den Nokia-Brand bei Notebooks gesichert und plant damit schrittweise den Markt zu bedienen. Die neue PureBook-Reihe soll bis zum Ende von 2022 in 22 Ländern vermarktet werden, unter anderem auch in Westeuropa.

      Dabei ist OFF Global noch recht neu: Das Technik-Unternehmen wurde erst 2020 in Frankreich gegründet. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich bei den PureBooks nicht um komplette Eigenentwicklungen handelt, dafür wären gerade einmal zwei Jahre zu wenig.

      Viel wahrscheinlicher ist es, dass sie sich an einem der vielen fertigen Geräte aus dem asiatischen Markt bedient haben und nur noch einige Anpassungen hinzugefügt haben. Die verbaute Hardware liest sich aber zumindest ganz gut und lässt auf eine solide Leistung hoffen.

      Das PureBook Pro erscheint in zwei Varianten: 15.6″ ab 699 € und 17.3″ ab 799 €. Beide Modelle sollen ab dem zweiten Quartal 2022 erhältlich sein.

      Was haltet ihr davon, dass es nun auch Notebooks mit dem Namen „Nokia“ geben soll? Schreibt es uns im Kommentarbereich.

      Zum Shop: Notebooks

      via: Nokia, stadt-bremerhaven.de

      Veröffentlicht von

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.