Nokia stellt das N9 vor (und mehr)

Neues aus dem Hause Nokia. Neue Ankündigungen und ein neues Gerät. Doch wo fange ich einmal an? Mit dem Nokia C2-02, dem Nokia C2-03 und dem Nokia C2-06 präsentierte Nokia drei Mobiltelefone, diese sind sowohl mit Single- als auch Dual-Sim ausgerüstet. Die Eingabe kann dabei via Touchscreen und Tastatur erfolgen.

Nokia bestätigte auf der gestrigen Entwicklerkonferenz in Singapur ausserdem, dass man Symbian weiterhin unterstützen wird. Noch im Juli sollen die Geräte Nokia N8, E7, C7 und das C6-01 mit Symbian Codename „Anna“ ausgeliefert werden. Wir führen momentan übrigens diese Smartphones von Nokia.

Dabei handelt es sich um die neueste Symbian-Version, die eine Vielzahl an Verbesserungen mit sich bringt. Ab Ende August steht Symbian Anna für Nutzer, die bereits eines dieser Geräte besitzen, zum Download bereit. Im Laufe der nächsten zwölf Monate plant Nokia, bis zu 10 weitere Smartphones auf Symbian-Basis auf den Markt bringen.

Kommen wir nun zum neuen Gerät, dem Nokia N9, welches weder mit Windows Phone 7 ausgeliefert wird, noch mit Symbian. Nokias N9 (Spezifikationen hier) wird mit dem Open Source-System MeeGo ausgeliefert. Dabei handelt es sich um reines Touchscreen-Gerät ohne Tasten. Es verfügt über drei Startansichten und eine neue Bedienoberfläche, die sich mit einfachen Fingerbewegungen („Swipe“) steuern lässt.

Das Smartphone besteht aus Polycarbonat, welches laut Nokia für eine herausragende Antennenleistung sorgen soll. Das Nokia N9 ist NFC-fähig. Ich selber bin gespannt, wie die Entwickler auf MeeGo reagieren, denn wenn die technisch Interessierten ehrlich sind, dann müssen auch die Apps zur Verfügung stehen. Keiner würde sich das bestausgestattete Smartphone holen, wenn man die Möglichkeiten nicht nutzen kann, oder?

Ich bin sehr gespannt, was uns da erwartet. Und wenn man ehrlich ist: iOS und Android könnte ein leichter Gegenwind ganz gut tun, oder? 😉

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Software abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Nokia stellt das N9 vor (und mehr)"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

„Das Smartphone besteht aus Polycarbonat, welches laut Nokia für eine herausragende Antennenleistung sorgen soll..“ Is meiner Meinung nach Schwachsinn..

avatar
Gast

Bin begeisterter iPhone-Benutzer, doch ich muss sagen was Nokia mit dem N9 aus dem Boden gestampft hat kann sich wirklich sehen lassen. Werde ernsthaft überlegen mir so ein Teil anzuschaffen. Doch ich musste leider feststellen, dass auf der offiziellen Seite von Nokia, auf der man sich registrieren kann (http://europe.nokia.com/find-p.....ailability), Deutschland nicht in der Liste auftaucht. Naja abwarten.
Preislich ist bisher auch nichts bekannt. Im Netz kursieren Gerüchte, dass das Gerät ca. 600 € kosten soll.

avatar
Gast

Seit Nokia sich auf schäbigste Art und Weise, grundlos und ohne Not aus Bochum verabschiedet hat, kommt mir so ein Gerät nicht mehr in die Hand. Auch nicht vergoldet + geschenkt.

trackback

[…] Videos von Nokias neuem Smartphone gestoßen. Codename ist Sea Ray. Optik? Sieht aus wie das Nokia N9 über das ich bereits schrieb. Ansonsten? Windows Phone 7 unter der Haube. Schick sieht es wirklich aus und mit Windows Phone 7 […]

trackback

[…] Windows Phone 7 von Nokia, sondern um das N9, welches mit MeeGo ausgeliefert wird. Das Nokia N9, welches ich hier im Blog schon vorgestellt habe, wird nämlich nach den Aussagen von Nokia nicht in Deutschland […]

trackback

[…] das schwarze Nokia N9 mit 64 GB Kapazität trifft morgen oder übermorgen bei uns ein. Das Nokia N9 stellte ich übrigens bereits hier vor – falls jemand lesen will, was es mit dem Gerät auf sich […]

avatar
Gast

@gnurff:
“…Seit Nokia sich auf schäbigste Art und Weise, grundlos und ohne Not aus Bochum verabschiedet hat, kommt mir so ein Gerät nicht mehr in die Hand…”

Grundig-Fernseher kommen aus der Türkei, Apple produziert inzwischen in China.
Seitdem sich die Nuklearindustrie aus Deutschland verabschiedet hat, kommt der Strom von französischen und tschechischen Atomkraftwerken sowie von polnischen Kohle-Kraftwerken.
http://zettelsraum.blogspot.co.....g-wie.html

Die Welt verändert sich fortlaufend, deshalb muss sich auch Nokia ständig an die gegebenen Bedingungen anpassen. Dies “…schäbig…” zu nennen, ist einfach nur naiv…

avatar
Gast

Die Vergleiche hinken: Nokia hat erst Subventionen für die Ansiedlung kassiert, hat der Belegschaft horrende Zugeständnisse für den Weiterbetrieb abgepresst und hat sich dann trotz aller Zusagen aus dem Staub gemacht. Sie finden „schäbig“ unangemessen, u. a. weil sich die Welt laufend verändert, finden aber die Occupy-Wallstreet-Bewegung „lächerlich“ http://zettelsraum.blogspot.co.....hkeit.html
Faszinierend.

avatar
Gast

@gnurff:

Nokia kann auch das Ersatz-Werk in Rumänien nicht mehr halten.
http://www.faz.net/aktuell/wir.....74040.html

@gnurff:
“…Sie finden “schäbig” unangemessen, u. a. weil sich die Welt laufend verändert, finden aber die Occupy-Wallstreet-Bewegung “lächerlich” (..) Faszinierend…”

Ihre Unterstellung, dass ich womöglich die Occupy-Bewegung lächerlich finden könnte, ist tatsächlich richtig! Aber was ist daran faszinierend?

wpDiscuz