Nokias Handy-Sparte gehört ab Freitag offiziell Microsoft

Nokia-Lumia-930_2

Was lange währt, wird endlich gut. So etwas in der Art werden wohl derzeit die führenden Köpfe bei Microsoft denken. Wie der US-Konzern jüngst bekannt gab, kann am kommenden Freitag, den 25. April, endlich die Übernahme von Nokias Geräte- und Services-Sparte vollständig abgeschlossen werden.

Das Übernahmegeschäft zwischen Microsoft und Nokia wurde Anfang September 2013 bekannt gegeben und sollte den ersten Planungen nach im 1. Quartal 2014 vollständig in trockenen Tüchern sein. Vor allem aufgrund von langwierigen Gesprächen mit den chinesischen Wettbewerbshütern verzögerte sich der Abschluss des Deals jedoch bis in den April hinein.

Im Vergleich zur ursprünglichen Vereinbarung zwischen Microsoft und Nokia gibt es nun einige kleine Änderungen. So wird Microsoft, anders als zuvor festgelegt, eine Produktionsanlage in Südkorea nicht mit übernehmen, dafür aber 21 chinesische Nokia-Mitarbeiter. Außerdem sichert das US-Unternehmen zu, sich noch bis zu ein Jahr lang um die Webseite Nokia.com sowie um zugehörige Social-Media-Seiten zu kümmern.

Der Deal zwischen Nokia und Microsoft ist insgesamt 5,44 Millarden Euro schwer und sieht schon von Beginn an vor, dass Zehntausende Nokia-Mitarbeiter zu Microsoft wechseln. Die bisherige Hardware- und Services-Sparte des finnischen Unternehmens wird unter der neuen Führung zu Microsoft Mobile. Den Markennamen Nokia kann Microsoft allerdings weiter nutzen, genauso wie die Produktnamen Lumia und Asha.

Ebenfalls Teil des Übernahmegeschäfts ist es, dass Microsoft bestehende Verträge zwischen Nokia und Mobilfunkbetreibern sowie Handelspartnern übernimmt. Außerdem erhält Microsoft über einen Zeitraum von 10 Jahren Zugriff auf Nokias Patentportfolio und kann zunächst über vier Jahre hinweg auf den Nokia Kartendienst Here zurückgreifen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Tablet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Nokias Handy-Sparte gehört ab Freitag offiziell Microsoft

  1. Pingback: Microsofts Übernahme von Nokias Handy-Sparte ist perfekt » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.