Nothing phone (1): Überraschend auf einer Kunstmesse zu sehen

      Nothing phone (1): Überraschend auf einer Kunstmesse zu sehen

      Nothing stellt am 12. Juli 2022 sein neues phone (1) ganz offiziell vor. Der Firmengründer Carl Pei weiß aber, wie man Hype schürt und hat das Smartphone ganz spontan während einer Kunstaustellung in der Schweiz gezeigt.

      Carl Pei kennen bestimmt einige noch von OnePlus. Dort hat er gelernt, wie man mit PR-Stunts und interessanten Marketing-Aktionen Vorfreude und Erwartungen weckt. Inzwischen hat er sich mit der Firma Nothing aber selbständig gemacht und ein paar kabellose In-Ear-Kopfhörer veröffentlicht. Auch dafür hat er einige spannende PR-Aktionen gefahren und Vorfreude geschürt. Ein Test der ear (1) folgt übrigens bald bei uns im Blog. 😉

      Wenige Wochen nach der Veröffentlichung der Kopfhörer hat Nothing durchblicken lassen, dass sie an einem Smartphone arbeiten: Dem phone (1). Das neue Smartphone wurde wohl nicht von Grundauf selbst entwickelt, denn Nothing hat sich bereits vor einiger Zeit die Rechte an Essential gekauft.

      Nach und nach hat Nothing kleine Andeutungen zum neuen Smartphone auf Social Media gepostet. Erst vor wenigen Tagen tauchte die Rückseite des Geräts – zusammen mit einem Vogel – auf Instagram auf.

      Scheinbar hat das alles aber nicht gereicht und Nothing hat das phone (1) auf der Kunstmesse Art Basel in der Schweiz ausgestellt. Ohne große Ankündigung oder viele Worte. Dort liegt es auf einem kleinen Glaskasten und nur die Rückseite ist zu sehen.


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Wie schon bei den Kopfhörern ist das Gehäuse durchsichtig und einige Elemente im Inneren sind zu erblicken. Scheinbar besitzen einige dieser Elemente sogar eine LED zur Beleuchtung. Damit könnte Nothing eine Art Benachrichtigungs-LED zurückbringen. Laut bisherigen Informationen von Nothing soll die Rückseite aus recyceltem Kunststoff sein. Auch beim verwendeten Aluminium am Gehäuse soll recycletes Material eingesetzt werden.

      Insgesamt ähnelt das Design sehr dem des iPhone 11: Kantiges Gehäuse, Doppel-Kamera und viele flache Bereiche. Mir gefällt es und wirkt zumindest frisch.

      Wer sich das Phone (1) sogar vor der offiziellen Vorstellung schon sichern will, kann das über eine Auktion am 21. Juni um 15 Uhr auf StockX tun. Dort gibt es die ersten 100 Modelle mit einer eingravierten Nummerierung zu kaufen. Bereits bei den Kopfhörern ear (1) gab es so eine Auktion und die Modelle wurden für knapp 1.000 USD-Dollar verkauft.

      Es ist sehr wahrscheinlich, dass bis zum Launch-Event im Juli noch die ein oder andere Marketing-Aktion auftaucht und uns mehr über das Smartphone verrät. Bisher kennen wir die Rückseite und dass es bei der Deutschen Telekom erhältlich sein wird. Laut Gerüchten soll der Preis bei etwa 500 Euro liegen.

      Was meint ihr zum Nothing phone (1)? Lasst uns eure Meinung in einem Kommentar wissen.

      Android-Smartphones bei uns im Shop

      via: Nothing , stadt-bremerhaven.de
      Fotos: @lorenz_keller

      Veröffentlicht von

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.