Nvidia GeForce GTX 980M und 970M: Maxwell bringt Notebooks deutlichen Leistungsschub

NVIDIA_GeForceGTX900M_Maxwell_KeyVisual_LR

Nur wenige Wochen nach der Vorstellung seiner High-End-Desktop-GPUs der GeForce-GTX-900-Serie legt Nvidia im Notebook-Segment nach. Die kalifornischen Grafikspezialisten stellen heute die beiden brandneuen Notebook-Grafikchips GeForce GTX 980M und 970M vor, die genau wie ihre Desktop-Verwandten auf der Maxwell-2.0-Architektur basieren. Dank des effizienten Chip-Designs sowie hoher Taktraten sollen die beiden GTX-900M-Varianten die bislang leistungsstärksten GPUs für Notebooks sein. Darüber hinaus unterstützen sowohl die GTX 980M als auch die GTX 970M alle Funktionen ihrer Desktop-Pendants und bringen selbst noch das ein oder andere nette Zusatzfeature mit.

Den Angaben von Nvidia nach rücken Desktop- und Notebook-Performance mit Hilfe der neuen Maxwell-GPUs näher zusammen als jemals zuvor. So soll die GeForce GTX 980M eine reine Rechenleistung von 3189 Gigaflops pro Sekunde bieten, während die Desktop-Version GeForce GTX 980 hierbei einen Wert von 4612 GFLOPS erreicht. Der Notebook-Chip bietet also rund 70 Prozent der Rechenleistung der Desktop-GPU. Im Vergleich dazu erreichte das erste Notebook-GPU-Topmodell der Kepler-Generation, die GeForce GTX 680M, nur knapp 60 Prozent der Leistung einer GTX 680 für den Desktop.

Seit der GTX 680M hat Nvidia freilich noch weitere High-End-Notebook-Grafikeinheiten vorgestellt, zuletzt im vergangenen Jahr die GeForce GTX 880M, aber für die direkte Gegenüberstellung wollte Nvidia explizit den Sprung vom ersten Vertreter der einen Chipgeneration zu dem der folgenden demonstrieren.

Was die technischen Details der beiden neuen Notebook-Grafikchips GeForce GTX 980M und 970M betrifft, so gibt es wenige Überraschungen. Die Modelle basieren wie die Desktop-Versionen auf der sogenannten GM204-GPU, welche aber in einigen Bereichen signifikant beschnitten werden muss, um das in einem Notebook limitierende Energiebudget nicht zu sprengen.

Im Folgenden die Spezifikationen von GeForce GTX 980M und 970M:

Geforce GTX 980M Geforce GTX 970M
Fertigungsprozess 28nm 28nm
GPU-Architektur Maxwell Maxwell
Shader-Cores 1536 1280
GPU-Takt 1038 MHz 924 MHz
GFLOPS 3189 2365
Speicher-Interface 256-Bit 192-Bit
Speichertakt 2,5 GHz GDDR5 2,5 GHz GDDR5
Datentransferrate (Speicher) 160 GByte/s 120 GByte/s
Bild: Nvidia
Quelle: Nvidia
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Nvidia GeForce GTX 980M und 970M: Maxwell bringt Notebooks deutlichen Leistungsschub"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

heiße Kandidaten für nen Retina iMac der ja in 9 Tagen vorgestellt werden soll^^

trackback

[…] Nvidia GeForce GTX 980M und 970M: Maxwell bringt Notebooks deutlichen Leistungsschub […]

avatar
Gast

Meinste?^^

trackback

[…] basierenden Notebook-Grafikbeschleunigern ausgestattet, also je nach Modellvariante entweder der GeForce GTX 980M oder der GeForce GTX 970M. Hinzu kommen ein leistungsstarker Intel-Core-i7-Prozessor und ein 27-Zoll-Full-HD-Display. Laut […]

trackback

[…] der Markteinführung der Mobil-GPUs GeForce GTX 970M und 980M für High-End-Gaming-Notebooks Anfang Oktober 2014 schickt sich Nvidia nun offensichtlich an, […]

wpDiscuz