o2 Car Connection gibt Smartphone-Nutzern volle Kontrolle übers Auto

o2-Car-Connection_1

Die deutsche Telefónica-Tochter o2 hat kürzlich das neue Angebot für Autofahrer „Car Connection“ gestartet. o2 Car Connection bietet Fahrzeughaltern ein Komplettpaket aus Software und Hardware, das für „mehr Sicherheit, Effizienz und ein unkompliziertes Fahrerlebnis“ sorgen soll. Konkret besteht das Angebot aus einer Diagnoseeinheit, die an den OBD-II-Anschluss des Autos gesteckt wird, einer Smartphone-App und einem vom Anbieter bereitgestellten Dienst zur Datenübertragung.

o2 bietet nach eigenen Angaben als erster Anbieter in Deutschland einen Service, mit dem Autofahrer jederzeit ihr Fahrzeug via Smartphone mobil im Griff haben. Realisiert wird dies mit Hilfe der OBD-(On-Board-Diagnose)-Schnittstelle in Autos, die normalerweise von Werkstätten genutzt wird um Fehlermeldungen auszulesen, und moderner Cloud- sowie Mobilgeräte-Technik.

Ist das vom Anbieter bereitgestellte Hardware-Modul (OBD-II-Stecker) erst einmal im passenden Anschluss des Autos platziert, muss auf dem Smartphone nur die kostenlose o2-App installiert werden und schon können Stecker und Mobilgerät via Cloud-Anbindung miteinander kommunizieren. Auf diese Weise lassen sich laut o2 auf dem Smartphone beispielsweise abgasbeeinflussende Systeme überwachen, Informationen diverser Steuergeräte abrufen oder auch einfach der Standort des Fahrzeugs ermitteln. Letzteres klappt über die im OBD-II-Stecker integrierte GPS- und Mobilfunk-Funktion inklusive M2M-Sim-Karten-Slot.

Zusammengefasst liefert Telefónica beziehungsweise o2 mit Car Connection einen Service, mit dem sich Autofahrer wichtige Diagnose-Informationen ihres Fahrzeugs direkt aufs Smartphone liefern lassen können. Car Connection ist dazu gezielt als Nachrüstlösung für fast alle Autos, die jünger als zehn Jahre sind, konzipiert.

o2 Car Connection ist ab sofort erhältlich und kostet als Gesamtpaket inklusive Hardware-Modul, Smartphone-App und einjährigem Abo für den zugehörigen Dienst 149 Euro. Nach Ablauf der ersten zwölf Monate werden für den Service monatlich 5 Euro fällig.

Bild: o2
Quelle: o2 online

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Software abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.