Odys Vario Pro 12 – Convertible Notebook mit 11,6-Zoll-Display und Windows Ink Unterstützung

odys-vario-pro-aufmacher

Mit dem Vario Pro 12 hat Odys ein sehr flexibles Convertible-Notebook geschaffen, das auch zu Windows Ink kompatibel ist. Mit dem mitgelieferten Eingabestift lässt sich nicht nur Windows bedienen, sondern auch die neuen Funktionen von Windows Ink nutzen. Das 11,6 Zoll große Touchdisplay vom Vario Pro 12 lässt sich komplett um die Basiseinheit drehen, sodass Ihr das Gerät nicht nur als Notebook, sondern auch als Tablet benutzen könnt.

Auch der Preis klingt recht attraktiv. Für das Odys Vario Pro 12 müsst Ihr nur 279 € investieren.

➦ Odys Vario Pro 12 bei uns im Shop

Das kleine Notebook von Odys besitzt ein hochwertiges Metallgehäuse. Das 11,6 Zoll großes Display bietet eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkte. Der Hersteller hat hier ein IPS-Panel verbaut, das einen guten Betrachtungswinkel bietet. Das Display unterstützt auch Touch- und Stifteingabe über Windows Ink. Mit durchschnittlich 206 cd/m2 ist die Displayhelligkeit für dieses kleine Netbook mehr als ausreichend.

odys-vario-pro-displayhelligkeit

Bei der inneren Hardware kommt ein SOC-Modul mit einem Intel Atom X5-Z8350 zum Einsatz. Dieser QuadCore-Prozessor arbeitet bei einer Taktfrequenz von 1,44 GHz. Im Turbomodus, der automatisch hinzugeschaltet wird, erreichen einzelne CPU-Kerne einen Takt von bis zu 1,92 GHz. Im Tablet sind 2-GB-Arbeitsspeicher verbaut und der Flashspeicher umfasst 32 GB. Mit microSD-Karten könnt Ihr das Tablet mit noch mehr Flashspeicher erweitern. Der integrierte Akku hat eine Ladekapazität von 9.000 mAh, der im Benchmark knapp 8 Stunden durchhielt.

Auf dem Netbook von Odys ist Windows 10 Home in der 32-Bit-Version vorinstalliert.

Das Odys Vario Pro 12 zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 11,6 Zoll kapazitives HD IPS-Display
  • Auflösung: 1.366 x 768 Pixel
  • Prozessor: Intel® Atom™ Quad Core Prozessor x5-Z8350 Prozessor (bis zu 1,92 GHz)
  • Grafikprozessor: Intel® Gen8
  • Arbeitsspeicher: 2 GB DDR3 RAM
  • Speicher: 32 GB Flash, erweiterbar über microSD um bis zu 64 GB
  • Netzwerk: WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0
  • Anschlüsse: Standard USB 2.0 + 3.0-Anschluss, micro-HDMI
  • Akku: 9000 mAh
  • Abmessungen (B x H x T): 284 x 202 x 17,5 [mm]
  • Gewicht: 1210 g
  • Sound: Lautsprecher, 3,5 mm-Anschluss
  • Kameras: 2-Megapixel-Kamera (Rückseite), 2-Megapixel-Kamera (Vorderseite)
  • Betriebssystem: Windows 10 Home
  • Lieferumfang: Vario 12 Pro, Stift, Ladegerät, Schnellanleitung
➦ Odys Vario Pro 12 bei uns im Shop

Anschlüsse

odys-vario-pro-anschluesse_1

An Anschlüssen bietet das Vario Pro 12 zwei USB-Buchsen, wovon eine sogar zum USB-3.0-Standard kompatibel ist. Außerdem findet Ihr am Notebook einen Kartenleser für microSD und einen Anschluss fürs Headset. Über die integrierte HDMI-Buchse lässt sich am Gerät auch ein externer Monitor oder Beamer anschließen.

odys-vario-pro-anschluesse_2

Tastatur

Die Tastatur vom Vario Pro 12 fällt entsprechend der Displaygröße sehr kompakt aus. Viele Tasten sind mehrfach belegt, was aber für Vielschreiber kein Problem darstellt. Vor den schwarzen Tasten befindet sich ein Touchpad, das vorne zwei angedeutete Mausersatztasten besitzt.

Stift

Zum Vario Pro 12 bekommt Ihr auch einen Eingabestift, der zu Windows Ink kompatibel ist. Zum Stift gibt es auch eine Haltevorrichtung, die einfach drüber übergestülpt wird. Diese wiederum hat einen USB-Typ-A-Stecker. Hiermit lässt sich der Eingabestift am Notebook befestigen.

Windows Ink

Mit dem Digitizer vom Vario Pro 12 lassen sich die Windows Ink Funktionen per Stifteingaben am Touchdisplay ausführen. In der unteren Leiste vom Betriebssystem befindet sich bei allen Geräten, die zu Windows Ink kompatibel sind das Ink-Logo. Einfach dieses mit der Spitze des Digitizers antippen und bei Windows klappt ein passendes Menü auf. Jetzt lassen sich per Stift Notizen anlegen oder auf Webseiten bestimmte Bereiche markieren. Die Spitze des Digitizers ist druckempfindlich, das heißt, je fester Ihr den Bildschirm berührt, desto stärker wird zum Beispiel die Schrift. Ähnlich wie mit einem Filzstift: Je fester, desto mehr Farbe wird dargestellt.

Hitzemessungen

Das Odys Vario Pro 12 bleibt bei normaler Benutzung angenehm kühl. Erst unter Last wird es etwas wärmer. Hierbei erwärmt sich die Oberseite (hier ist das SOC-Modul mit CPU / Arbeits- und Flashspeicher verbaut) bis auf 36,5 Grad Celsius. Auf der Unterseite waren es rund 2 Grad weniger.

Innenansichten

Benchmarks

➦ Odys Vario Pro 12 bei uns im Shop

Fazit

odys-vario-pro-fazit

Mit dem Vario Pro 12 hat Odys nun auch ein Convertible-Notebook mit 11,6-Zoll-Touchdisplay im Programm. Über das 360-Grad-Scharnier lässt sich das IPS-Display komplett um die Basiseinheit drehen. Das heißt, Ihr könnt das Vario Pro 12 als Notebook oder als Tablet einsetzten. Zum Gerät bekommt Ihr auch einen Eingabestift, der zu Windows Ink kompatibel ist. Die Spitze ist druckempfindlich, sodass diese auf das Mal-/Schreibverhalten des Benutzers reagiert. Je stärker gedrückt wird, desto kräftiger wird die Farbe beziehungsweise die Schrift dargestellt.

Die verbaute Hardware, die auf einem Intel ATOM basiert, reicht für alle Aufgaben wie Internet oder Office vollkommen aus. Auch Spiele laufen im Browser sehr flüssig. Rechenintensive Spiele sollte man jedoch meiden.

Mit 1210 g ist das Convertible-Notebook von Odys auch angenehm leicht. Auch der Preis von derzeit 279 € ist sehr verlockend.

➦ Odys Vario Pro 12 bei uns im Shop

 

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Notebook, Tablet, Test abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Odys Vario Pro 12 – Convertible Notebook mit 11,6-Zoll-Display und Windows Ink Unterstützung

  1. avatar Julien Simon sagt:

    Ich besitze noch einen alten Rechner inkl. alten Monitor. Ich bin frisch aus der Schule und muss sehr viele Bewerbungen zu schreiben. Da wäre ein neuer Laptop gut für die Bewerbungen zu schreiben.

  2. avatar Mathias sagt:

    Hallo,
    bitte nochmal näher auf die Qualität des Stifts eingehen. Szenario sind Mitschriften in der Uni- Vorlesung. Dafür geeignet oder zu träge? Und noch lesbar? Bei 2 GB Ram dürfte Microsoft Onenote auch ein wenig lahm sein? Onenote als Programm für die Mitschriften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.