OMEN by HP 15-ce005ng – Gaming-Allrounder mit 15,6-Zoll-Display und guter Hardware-Austattung
  • Display
  • CPU / Grafik
  • SSD / HDD
  • 15,6 Zoll / FHD
  • Core i7 / GTX 1050Ti
  • 256 GB SSD + 1 TB HDD

OMEN by HP 15-ce005ng – Gaming-Allrounder mit 15,6-Zoll-Display und guter Hardware-Austattung

Mit dem OMEN by HP 15-ce005ng hat HP ein Gaming-Notebook mit starker CPU im Programm. Im Einsteiger-Notebook arbeitet eine Geforce GTX 1050 Ti, die auf dem 15,6 Zoll großen Display in der Full HD-Auflösung recht gute Frameraten erzielt. Das stylishe Gehäuse, das HP seit 2017 für seine Gaming-Notebooks der OMEN-Serie verwendet, ist mit seiner rot beleuchteten Tastatur auf jeder LAN-Party der Hingucker.

Das gefällt uns

  • kraftvolle CPU
  • gute Frameraten
  • viel Speicherplatz

Das gefällt uns nicht

  • kein Thunderbolt

OMEN by HP 15-ce005ng bei uns im Shop

Ansicht

Display

Dieses Gaming-Notebook der OMEN-Serie besitzt ein 15,6 Zoll großes und entspiegeltes Full HD-Display, das eine durchschnittliche Ausleuchtung von 203 cd/m² besitzt. HP hat hier auch ein IPS-Panel im 16:9-Format eingebaut, das einen sehr guten Betrachtungswinkel bietet. Den Bildschirminhalt könnt ihr hierdurch aus fast jedem Winkel verlustfrei einsehen. Mittig im Displayrahmen befindet sich eine HP Wide Vision HD-Kamera mit integrierten Dual-Array-Digitalmikrofonen.

Hardware

Die Rechenpower bezieht das Notebook durch einen Intel Core i7-7700HQ Prozessor, der bei fast allen aktuellen Gaming-Notebooks zum Einsatz kommt. Die CPU der 7. Generation arbeitet bei einem Grundtakt von 2,8 GHz, der im Turbomodus auf bis zu 3,8 GHz angehoben wird. Dieses geschieht automatisch und der Gamer hat keinen Einfluss auf den Prozessortakt. Für die Grafikberechnungen sind im OMEN by HP 15-ce005ng zwei unterschiedliche Grafiklösungen vorhanden. Die integrierte HD-Graphics 620 kommt immer dann zum Einsatz, wenn keine Spiele oder Grafikprogramme laufen. Erst beim Spielen wird auf die Nvidia Geforce GTX 1050 Ti umgeschaltet. Dieses erfolgt entweder automatisch oder per Software. Die Nvidia Grafik besitzt einen eigenen Videospeicher von 4 GB.

HP hat sich beim diesem Gaming-Notebook für zwei Speicherlösungen entschieden. Gebootet wird von einem schnellen M.2-Modul, auf dem Windows 10 vorinstalliert ist. Dieses Laufwerk besitzt eine Speicherkapazität von 256 GB und erreicht beim Lesen Transferraten von rund 2.800 MB/s. Beim Schreiben ist das M.2-Modul deutlich langsamer. Zusätzlich hat HP im Gehäuse auch eine Festplatte mit 1 TB verbaut. Hierauf solltet ihr eure Daten und Spiele speichern, denn sonst ist das M.2-Modul sehr schnell voll. Der Arbeitsspeicher umfasst 16 GB, die aus zwei Modulen bestehen.

Die Akkulaufzeit wurde mit dem Testprogramm PC Mark 8 ermittelt. Das Full HD-Display wurde hierfür abgedunkelt und für den Benchmark haben wir den vordefinierten Sparmodus von HP verwendet. Die ermittelte Akkulaufzeit betrug knapp 4,5 Stunden. Wenn ihr auch unterwegs spielen wollt, würde sich die Akkulaufzeit halbieren und die Nvidia Grafik begrenzt die Frameraten auf 30 Frames/s. Der Akku lässt sich relativ schnell wieder aufladen. Durch die Schnellladetechnologie von HP ist der Li-Ion-Akku in 90 Minuten bis zu 90% mit Energie befüllt.

Über die seitliche Rj-45-Buchse könnt ihr das Gaming-Notebook der OMEN by HP-Serie mit jedem kabelgebundenen Netzwerk verbinden. Ist keine LAN-Buchse in Reichweite, lässt sich das Notebook auch kabellos mit dem WLAN-Netzwerk verbinden. Kabelloses Zubehör wie Headset und Lautsprecher könnt ihr über Bluetooth 4.2 koppeln.

Produkteigenschaften des OMEN by HP 15-ce005ng
Display 39 cm (15,6″)
entspiegelt
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
16:9-Format
IPS-Panel
Prozessor Intel Core i7-7700HQ (7. Generation) 4 x 2,8 GHz
Grafik GeForce GTX 1050 Ti
4 GB VRAM
Arbeitsspeicher 16 GB DDR4 (2.400MHz)
Festplatte 256 GB PCIe NVMe M.2-SSD
1.000 GB HDD, 7.200 U/Min
Kartenleser SD
Netzwerk Intel 802.11b/g/n/ac (2×2) Wi-Fi
Bluetooth 4.2
RJ-45 10/100/1000 GbE-LAN
Anschlüsse 1 x USB 3.1 Type-C Gen 1
3 x USB 3.1 (1 HP Sleep and Charge)
1 x HDMI
1 x DisplayPort
1 x RJ-45
1 x Kopfhörer/Mikrofon
Akku Li-Ion-Akku, 3 Zellen, 41 Wh
Akku-Schnellladetechnologie: ca. 90 % in 90 Minuten
Eingabegeräte Inseltastatur in Originalgröße, rote Hintergrundbeleuchtung,
integrierter Ziffernblock
HP Imagepad mit Multi-Touch-Gestenunterstützung
Sound B&O Play
HP Audio Boost
Zwei Lautsprecher
Kamera HP Wide Vision HD-Kamera mit integriertem Dual-Array-Digitalmikrofon
Betriebssystem Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)
Abmessungen 38,85 x 27,55 x 2,48 cm (B x T x H)
Gewicht 2,62 kg
OMEN by HP 15-ce005ng bei uns im Shop
Anschlüsse

Am 15-Zöller hat HP sehr viele unterschiedliche Anschlüsse unterbringen können. Insgesamt verfügt das Gaming-Notebook über vier USB-Buchsen, wobei eine zum Typ C-Standard kompatibel ist. Thunderbolt wird jedoch nicht unterstützt. Externe Bildschirme lassen sich über HDMI und/oder DisplayPort ansteuern. Auf der linken Seite befinden sich je eine Buchse für RJ-45 und zwei Buchsen fürs Headset. Rechts am Gehäuse hat HP den Kartenleser für SD-Karten inkludiert.

Tastatur und Touchpad

Viele Gamer werden sich bei diesem OMEN by HP Gaming-Notebook über die anwenderfreundliche Tastatur freuen. Alle Tasten habe eine angenehme Größe und einen sehr kurzen Hub. Die vier Richtungstasten, die bei vielen Spielen zum Steuern der Spielfigur genutzt wird, hat HP etwas nach vorne verlagert und sind auch blind ertastbar. Die vier WASD-Tasten, die fast bei allen Spielen von Bedeutung sind, stechen farblich hervor und besitzen eine weiße Hintergrundbeleuchtung. Der Rest der Tastatur hat eine blutrote Beleuchtung.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es: die rechte Windows- und STRG-Taste hat HP wohl dem Layout geopfert. Vorne in der Handballenauflage befindet sich ein Touchpad mit zwei Mausersatztasten. Das Touchpad hat HP einige Millimeter in das Aluminiumgehäuse eingelassen, sodass man die Ränder des Pads deutlich fühlen kann.

Benchmarks (System / CPU / SSD / Akku)

Benchmarks (Grafik)

Benchmarks (Spiele)

Mit dem Gespann aus Intel Core i7-7700HQ und Nvidia Geforce GTX 1050 Ti könnt ihr auf dem 15,6 Zoll großen Display sehr brauchbare Frameraten erzielen. Die Auflösung könnt ihr bei allen Spielen bei der nativen Full HD-Auflösung belassen. Bei den Detailstufen müsst ihr euch auf mittlerer Qualität beschränken. Nur wenige Spiele laufen mit höherer Detailstufe. Der Unterschied, wenn man ihn nicht kennt, ist kaum sichtbar. Es fehlen vielleicht ein paar Spezialeffekte, die aber den Spielespaß nicht beeinträchtigen.

Bei allen aktuellen Spielen könnt ihr so zwischen 43 und 64 Frames/s erzielen. Anderes sieht es aus, wenn ihr einen externen Monitor mit höherer Auflösung ansteuert. Hierauf verringern sich die Frameraten deutlich und bei vielen Spielen müsst ihr die Detailstufe herabsetzen oder ganz auf Spezialeffekte verzichten.

Spiel Display
1.920 x 1.080
Detailstufe ext. Monitor
3.440 x 1.440
Battlefield 1 ~ 63 fps Mittel ~ 50 fps
Crysis 3 ~ 78 fps Mittel ~ 31 fps
For Honor ~ 64 fps Hoch ~ 30 fps
Need 4 Speed Payback ~ 59 fps Mittel ~ 25 fps
Tom Clancy’s
Ghost Recon Wildlands
~ 43 fps Mittel ~ 24 fps
Track Mania Turbo ~ 191 fps Normal ~ 94 fps
World of Tanks (HD) ~ 60 fps Hoch ~ 60 fps
Far Cry 5 ~ 46 fps Hoch ~ 22 fps

Erweitern

Die Unterseite des Gaming-Notebooks lässt sich sehr leicht entfernen. Hierzu müsst ihr lediglich einige Schrauben lösen. Im geöffneten Zustand kommt viel Hardware zum Vorschein. Vorne befindet sich der lange Akku, der nur verschraubt ist. Links daneben befindet sich die 2,5-Zoll-Festplatte, die ihr ohne Probleme austauschen könntet. Die beiden Slot für den Arbeitsspeicher sind bereits belegt. 16 GB Arbeitsspeicher sollten ausreichen, sodass ihr hier keine neuen Module einbauen müsst.

Rechts neben dem Arbeitsspeicher befindet sich das M.2-Modul, das ebenfalls leicht auszubauen wäre. Der Rest der Hardware ist, bis auf das kombinierte WLAN/Bluetooth-Modul, fest auf der Platine verlötet.

Hitzeentwicklung

Im simulierten Stresstest, wobei wir das Gaming-Notebook mit mehreren Programmen belastet haben, erwärmte sich die Oberseite der Tastatur an zwei Stellen. Mittig konnten wir 37,2 Grad Celsius messen. Im hinteren Bereich waren es sogar 41,1 Grad. Jedoch liegt dieser Hotspot außerhalb des Tastenlayouts und ist somit (fast) zu ignorieren. Auf der Unterseite erwärmte sich das Gehäuse genau in der Mitte. Unsere Wärmebildkamera zeigte hier einen Hotspot mit 42,2 Grad.

An den Lüftungsschlitzen, die sich seitlich in hinteren Bereich befinden, wurden bis zu 42,9 Grad gemessen, was auf eine effektive Lüftung hinweist. Wir konnten bei Mitbewerbern schon deutlich höhere Temperaturen messen. Das Belüftungssystem arbeitet auch unter Belastung angenehm leise. Nur unmittelbar am Gerät wurde es hörbarer. Bei einem normalen Sitzabstand wurde der Geräuschpegel nicht als störend empfunden.

Vergleichswerte

Fazit

Mit dem OMEN by HP 15-ce005ng bekommt ihr nicht nur ein kraftvolles Gaming-Notebook, es sieht auch noch sehr schick aus. Mit der verbauten Hardware, die aus einem Intel Core i7-Prozessor und einer Nvidia Geforce GXT 1050 Ti besteht, lassen sich alle Spiele mit guten Frameraten auf dem Full HD-Display durchspielen. Selbst Far Cry 5, welches erst vor Kurzem auf dem Markt kam, konnte mit dieser Hardware-Ausstattung mit 46 Frames/s. flüssig gespielt werden.

Beim Gehäuse ist sich HP seiner neuen Linie treu geblieben, das HP seit 2017 für seine Gaming-Notebooks der OMEN-Serie einsetzt. Im Inneren hat HP neben einem schnellen M.2-Modul auch eine Festplatte mit 1 TB verbaut. Der Arbeitsspeicher umfasst 16 GB. Wer will, kann diese Komponenten leicht austauschen. Die Unterseite des Gehäuses lässt sich hierzu leicht öffnen.

Test: Gaming-Notebook

OMEN by HP 15-ce005ng

04/2018 Gut
  • CPU
  • Grafik
  • Display
  • SSD/HDD
  • RAM
  • Akku
85%

Das OMEN by HP 15-ce005ng bietet alles, was ein Gaming-Einsteiger benötigt: 15,6 Zoll großes Display mit IPS-Panel, kraftvolle CPU und Grafik, genügend Speicherplatz und schickes Design. Derzeit* kostet das OMEN by HP 15-ce005ng bei uns im Shop 1.399 Euro.

OMEN by HP 15-ce005ng bei uns im Shop
 * Stand 28.05.2018

Passendes Gaming-Zubehör zur OMEN-Serie

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, Intel Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, Intel Inside Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, and Xeon Inside are trademarks of Intel Corporation in the U.S. and/or other countries. Intel, the Intel Logo, Intel Inside, Intel Core, and Core Inside are trademarks of Intel Corporation in the U.S. and/or other countries.

Unsere Bestenlisten für Gaming-Notebooks:

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: