One Xcellent 10 T10-E1: Günstiges Windows-Tablet mit Tastatur-Dock im Kurztest

One Xcellent 10 T10-E1

Windows-Tablets gibt es mittlerweile um die 100 Euro in allen möglichen Größen und auch Formen. Wer aber auch etwas mit einer abnehmbarer Tastatur sucht, muss normalerweise wesentlich tiefer in die Tasche greifen. Nicht so beim One Xcellent 10 T10-E1: Es ist bereits für 199 Euro zu haben und im Moment kann man es in den Angeboten der Woche sogar für nur 179,90 Euro ergattern. Wir wollen euch in dem Kurztest verraten, was man für diesen Preis erwarten kann.

Optik und Verarbeitung

Von der Verarbeitung und der Optik her braucht sich das Windows-8-Tablet nicht zu verstecken. Das One Xcellent 10 T10-E1 macht einen sehr stabilen Eindruck. Das Gewicht von 594 g geht für ein 10-Zoll-Tablet in Ordnung. Die Rückseite ist leicht gummiert und recht griffig. Fingerabdrücke bleiben aber haften. Wie bei allen Windows-8-Tablets ist vorne die Windows Taste zu finden.

Display

Das kapazitive 10-Zoll-IPS-Display hat eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel. Die Betrachtungswinkel sind sehr gut und die Farben sehr kräftig, auch wenn das Display vieles vom Umfeld widerspiegelt. Das Touch-Display erkennt gleichzeitig bis zu 10 Berührungen.

Hardware

Im Inneren werkelt ein Intel Atom Z3735F mit vier Kernen, die mit jeweils 1,33 GHz getaktet sind und dank TurboBoost bei Bedarf auf 1,83 GHz hochtakten können. An Arbeitsspeicher sind 2 GB vorhanden, der sich – wie bei allen Tablets – nicht erweitern lässt. Im Tablet sind auch 32 GB Flashspeicher verbaut, von dem rund 17 GB zur freien Verfügung stehen. Die restlichen GB werden von einer versteckte Recovery-Partition und natürlich Windows belegt.

Technischen Daten noch einmal im Überblick:

  • Display: 10,1 Zoll Multitouch, IPS-Display, 1280 x 800 Pixel
  • Prozessor: Intel Atom Z3735F Quad-Core-Prozessor
  • Speicher: 2 GB Arbeitsspeicher / 32 GB Flash
  • Grafik: Intel HD
  • Funk: WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0
  • Kamera (vorne/hinten): 2 MP / 2 MP
  • Schnittstellen: Micro-USB 2.0, Mini-HDMI, MicroSD Cardreader
  • Betriebssystem: Windows 8.1 mit Bing
  • Abmessungen/ Gewicht: 258 x 172 x 9,7 mm / ~ 594g

Software

Auf dem One Xcellent 10 T10-E1 kommt eine 32-Bit-Version vom Windows 8.1 mit Bing zum Einsatz. Außerdem wird ein vollwertiges Office 365-Paket vom Microsoft mitgeliefert oder besser gesagt, eine Lizenz für 365 Tage. Die Programmdateien vom Office 365 müsst Ihr Euch vor der Benutzung noch herunterladen. Die Office-Version kann auch nach dieser Zeit genutzt werden. Dann fallen jedoch Gebühren in Höhe von rund 60 Euro pro Jahr an. In dieser Zeit bekommt ihr übrigens unbegrenzten Cloud-Speicher bei OneDrive.

Leistung

Da die verbaute Hardware in allen günstigen Windows-Tablets nahezu identisch ist, wollen wir uns hier eine detaillierte Betrachtung schenken. Der Prozessor ist mehr als ausreichend für die typischen Alltagsaufgaben wie Surfen, Filme schauen, Dokumente bearbeiten und so weiter. Der eingebaute Speicher erreicht Werte von über 165 MB/s beim sequenziellen Lesen sowie 65 MB/s beim Schreiben. Das ist für die Einsatzzwecke dieses Tablets ebenfalls ausreichend. Alles lädt flott und ohne merkliche Verzögerungen, auch wenn der Arbeitsspeicher mal voll ist.

Tastatur-Dock

Das One Xcellent 10 T10-E1 kommt mit einer Tastatur-Dock daher, die auch gleichzeitig als Schutzhülle und Ständer dient. Das Tablet haftet magnetisch recht gut direkt an der Dock. Die Funktionsweise des Ständers ist sehr clever gemacht (siehe Hands-On-Video), aber bringt auch einige Nachteile mit sich. So ist der Blickwinkel zum Display nicht verstellbar. Wenn man länger mit dem Tablet und Tastatur arbeiten will, dürften bei den meisten Nackenschmerzen vorprogrammiert sein. Ein weiterer Nachteil ist das Arbeiten auf dem Schoß. Der Konstruktion des „Ständers“ geschuldet, klappt das Tablet nachhinten, sobald es auf dem Schoß ist. Die Tasten auf der Tastatur sind, bedingt durch den Platzmangel, rund ein Drittel kleiner als die von normalen Tastaturen. Die Tasten haben aber für dieses Preisniveau einen guten Druckpunkt. Nichts desto trotz eignet sich die Tastatur nicht dafür, um Romane damit zu Schreiben, aber ist bei weitem besser als eine Touchscreen-Tastatur. Das kleine Touchpad arbeitet recht zuverlässig, aber bei einem Gerät mit Touchscreen geht vieles schneller, wenn man direkt auf dem Display an die entsprechende Stelle tippt.

Fazit:

Das One Xcellent 10 T10-E1 bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist für alle geeignet, die nach einem günstigen Windows-Tablet auf der Couch suchen und ab und zu auf eine physikalische Tastatur zurückgreifen möchten. Es ist zwar schade, dass der Stellwinkel des Tablets nicht eingestellt werden kann, aber für diesen Preis kann man einfach nicht die Konstruktion eines Surface Pro 3 erwarten. Die Tastatur ist für kurze Texte vollkommen ausreichend, wenn man eine feste Unterlage zur Verfügung hat. Wer viel Wert auf ein Windows-Tablet mit verstellbarem Stellwinkel legt, sollte sich vielleicht das Yoga 2 anschauen.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf One Xcellent 10 T10-E1: Günstiges Windows-Tablet mit Tastatur-Dock im Kurztest

  1. Pingback: Hannspree Micro-PC im Test – kleiner PC ganz groß? » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.