OnePlus 10 Pro: Alle Infos zum neuen Flagship mit Hasselblad-Kamera

      OnePlus 10 Pro: Alle Infos zum neuen Flagship mit Hasselblad-Kamera

      Die technischen Details und neue professionelle Kamera-Features hat OnePlus in vier Schritten enthüllt. Die Kurzform: Das 10 Pro wird ein Biest.

      Update 02.03.2022:
      Wir haben mittlerweile ein OnePlus 10 Pro in die Hände bekommen und ein Hands-On-Video für euch erstellt:


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Das OnePlus 10 Pro wurde zur CES 2022 in drei Stufen gezeigt. Jedes Mal gab es ein paar mehr Details. Nach der vierten und letzten Stufe kennen wir nun (fast) alle Details zum nächsten Flagship aus dem BBK-Konzern. Gehen wir die Stufen einmal alle nacheinander durch.

      Level 1: Das OnePlus 10 Pro wird Kameras haben

      Den Anfang macht ein kurzer Teaser zum grundlegenden Design der Kameras. Das OnePlus 10 Pro hat also drei Linsen und dazu ein LED-Licht. Das kommt wenig überraschend – sind drei oder mehr Kameras doch inzwischen Pflicht in der Oberklasse. Das Design mag etwas an Herdplatten erinnern, aber gerade der Übergang vom Gehäuse zum Kamera-Modul sieht schick aus.

      Erfreulich ist auch, dass die Partnerschaft zwischen OnePlus und Hasselblad weitergeht. Wer den Namen nicht kennt – Hasselblad ist ein kleiner schwedischer Kamerahersteller, dessen Kameras es sogar schon auf dem Mond geschafft haben. Das berühmte Bild von Neil Armstrong auf der Krateroberfläche des Mondes? Das wurde mit einer Hasselblad-Kamera geschossen. Fun-Fakt: Die Kamera ist immer noch auf dem Mond. Für den Rückflug musste jedes Gramm Gewicht eingespart werden. Der Film kam zurück auf die Erde – die Kamera blieb dort.

      Level 2: Das OnePlus 10 Pro hat noch mehr als nur Kameras

      Schon der zweite Schwung an Informationen offenbarte uns einiges mehr über das Flaggschiff – sogar deutlich mehr. Die Infos haben wir mal übersichtlich in einer Tabelle aufgearbeitet. Ein paar Lücken gab es aber doch noch.

      Technische Daten OnePlus 10 Pro
      Software ColorOS 12.1 (Android 12) in China
      OxygenOS 12 (Android 12) in Europa
      Prozessor Snapdragon® 8 Gen 1 Mobile Platform
      Arbeitsspeicher ??? LPDDR5
      Speicher ??? UFS 3.1
      Display ???Zoll-120 Hz Fluid AMOLED with LTPO
      LTPO Technology
      Kamera Selfiekamera:

      • 32MP

      Hauptkameras:
      Zweite Generation von Hasselblad-Kameras für mobile Geräte

      • 48 MP Hauptkamera – Sensor: Sony IMX789
        Sensorgröße: 1/1.43″“
        Pixel Size: 1.12µm
        OIS: Yes
        Lens Quantity: 7P
        Focal Length: 23mm equivalent
        Aperture: ƒ/1.8
      • 50 MP Ultraweitwinkel – Sensor: JN1
        Sensor Size: 1/2.76″“
        Lens Quantity: 6P
        FOV: 150°
      • 8 MP Telefoto
        Pixel Size: 1.0µm
        OIS: Yes
        Aperture: ƒ/2.4
        3.3x Zoom

      4K video at 30/60/120 FPS
      8K video at 24 FPS
      1080p video at 30/60 FPS
      Super Slow Motion:1080p video at 240 fps,720p video at 480 fps
      Time-Lapse:1080p at 30fps,4K at 30fps

      Akku 5,000 mAh
      80W kabelgebundenes Laden
      50W kabelloses Laden
      Reverse Wireless Charging
      Besonderheiten X-axis Linear Motor
      Dual Stereo Speakers
      Dual Nano-SIM-Slot
      Bluetooth 5.2
      VoLTE
      VoWiFi
      2×2 MIMO, Support 2.4G / 5G,
      Support WiFi 802.11 a/b/g/n/ac/ax
      5G-Bänder 4×4 MIMO,4CA, Support up to DL Cat 18((1.17Gbps)/UL Cat 18(200Mbps)
      Abmessungen & Gewicht 163 x 73.9 x 8.55mm, ???g
      Preis der kommt erst bei Level 4

      Wir wissen damit schon sehr viel über das Innenleben des OnePlus 10 Pro. Wie es sich für ein Top-Smartphone gehört, erwartet Käufer das Beste vom Besten im Inneren. Informationen zur Displaygröße, Speicher und RAM-Größe sowie zum Gewicht und zum Preis fehlten hier aber noch. Auch die Infos zu den Kameras sind etwas oberflächlich – nicht ein Wort zur Blende. Man muss sich ja auch noch etwas für später aufheben.

      Level 3: Neue Kamera-Tricks und noch genauere Farben

      Okay, wir sind zurück bei der Kamera – genauer gesagt bei zwei wichtigen Features des OnePlus 10 Pro. Der erste Teil ist ein noch größerer Weitwinkel. Bis zu 150° soll das neue Flagship damit abdecken. Mal zu Einordnung: das Xiaomi Mi 11 Ultra hat 128°. Natürlich hatte man bei OnePlus auch gleich ein passendes Foto parat, um die Unterschiede zum OnePlus 9 Pro zeigen.

      Mit dem OnePlus 10 Pro wird also deutlich mehr auf das Bild passen. In wie vielen Situationen sich das aber tatsächlich als nützlich erweisen wird, muss sich dann noch zeigen.

      Viel wichtiger sind aber die neuen Tricks der Kamera beim OnePlus 10 Pro – Billion Color Solution. Das ist OnePlus Marketing-Name dafür, dass alle drei Kameras des OnePlus 10 Pro Bilder in voller 10-Bit-Farbe aufnehmen werden. Dadurch soll eine natürlichere und feinere Farbdarstellung in jedem Foto entstehen. Auch dafür hatte man direkt ein paar Beispielbilder.

      Dank eines neuen/ überarbeiteten Pro-Modus sind dazu auch 12-Bit-Fotos mit dem OnePlus 10 Pro möglich. Das neue Format trägt den Namen „RAW+“. Damit soll eine noch höhere Bild-Qualität zustande kommen, die einen noch größeren Dynamikumfang, Rauschunterdrückung und mehr bietet.

      Also in kurz: Für die Alltags-Fotografie gibt es beim OnePlus 10 Pro das HEIF-Format in 10 Bit als Nachfolger der jpeg-Fotos und für die Pros dann 12 Bit im Format RAW+, um noch etwas mehr aus Bilder rauszuholen.

      Für Video-Künstler hat das OnePlus 10 Pro dann noch weiteres Leckerli in der Hinterhand – einen Film-Modus. Beim neuesten OnePlus Flaggship könnt ihr eure ISO-Werte, Verschlusszeiten und mehr vor und während der Videoaufnahme anpassen.

      Dazu können Videos im LOG-Format aufgezeichnet werden. Entsprechend bieten sie einen größeren Dynamic-Bereich und erlauben euch so, die Aufnahmen noch mehr an euch anzupassen. Das ist aber kein Feature, um mal eben ein TikTok-Video zu machen. Das ist für ausführliche Nacharbeit wichtig.

      Level 4: Die letzten Specs trudeln ein

      Im letzten Schritt wurden dann auch noch die fehlenden Technischen Daten offenbart, die aber auch irgendwie abzusehen waren. Das OnePlus 10 Pro wird bis zu 12GB LPDDR5 RAM besitzen und maximal 256GB schnellen UFS 3.1 Speicher haben. Das dürfte für viel Geschwindigkeit sorgen, aber 256GB interner Speicher sind für ein Oberklasse-Smartphone in 2022 fast schon wenig – besonders, wenn der nicht via Speicherkarte erweitert werden kann.

      Als Display kommt beim OnePlus 10 Pro ein 6,7-Zoll-QHD+-Panel zum Einsatz. Das sind 3200×1800 Pixel und wenn OnePlus weiterhin bei Samsung OLEDs bleibt, wird es mit sehr großer Sicherheit eines der besten Displays am Markt sein. Beim Gewicht werden es übrigens 200,5 Gramm werden.

      Das OnePlus 10 Pro wird in zwei Farben auf den Markt kommen – Volcanic Black und Emerald Forest.  Also Grün und Schwarz. Bisher wurde nur der offizielle Start in China für den 13.01.2022 bestätigt. Der Rest der Welt soll noch 2022 folgen, aber genauere Angaben hat OnePlus dazu noch nicht gemacht. Die Preise für Europa wurden leider noch nicht kommuniziert. In China setzt sich die Preisgestaltung wie folgt zusammen:

      8+128 GB – RMB 4699 – 650€
      8+256 GB – RMB 4999 – 691€
      12+256 GB – RMB 5299 – 733€

      Das sind natürlich die Angaben ohne Steuer, Zoll, Marge für Händler usw. Der Vorgänger lag bei 900€ für die kleine Version (128GB+8GB) und 1000€ (256GB+12GB RAM) für die große Ausführung. Die Deutschlandpreise dürften sich ebenfalls daran orientieren.

      OnePlus Smartphones bei uns im Shop

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.