OnePlus 10 Pro wird zum „Foldable“ & zerbricht in zwei Teile

      OnePlus 10 Pro wird zum „Foldable“ & zerbricht in zwei Teile

      Vor einigen Wochen führte OnePlus das 10 Pro in China ein. Das neue Flaggschiff dürfte wohl auch bald zu uns kommen, doch erstmal musste es durch den Härtetest von Jerry Rig Everything. Und nun ja… Das Ergebnis seht ihr hier.

      Zack Nelson hat mit Jerry Rig Everything einen der bekanntesten Tech-Kanäle auf YouTube – und beschäftigt sich Großteils mit Ausdauertests von Smartphones und anderen technischen Gadgets. Schon einige große Namen sind an Zacks Folterversuchen gescheitert. Auch OnePlus‘ erstes Nord musste bereits dran glauben.

      Nun hat es mit dem Flaggschiff-Smartphone aber eine ganz andere Preis-Leistungsklasse erwischt. Für seine Tests unterzieht Zack die Geräte den immer gleichen Vorgängen. Zuerst wird mit verschieden harten Klingen und Metallgegenständen die Kratzerbeständigkeit überprüft.

      Jerry Rig Everything on YT OnePLus 10 Pro scratch test

      Bei der Kratzbestädnigkeit des OnePlus 10 Pro gibt es nichts zu meckern

      Hier schlug sich das OnePlus 10 Pro noch gut. Doch der wichtige Biegetest führte zu einem Totalausfall. Bereits beim ersten Biegen mit den Daumen zerbrach das rückseitige Glas, bei erneutem Versuch von der anderen Seite sogar das ganze Smartphone. Der Name „OnePlus“ scheint beim 10 Pro also leider trauriges Programm zu sein. Optimistischere Personen würden wahrscheinlich von „zwei zum Preis von einem“ sprechen.

      Spätestens seit dem (sich verbiegenden) iPhone 6 wurde eine größere Aufmerksamkeit auf die Biegebeständigkeit eines Smartphones gerichtet. Schließlich tragen viele von uns ihr Handy in der Hosentasche. In Zeiten von enganliegenden Skinny-Jeans und Menschen, die ihr Smartphone gar in der Gesäßtasche tragen, kann so schon schnell etwas kaputt gehen

      Nun werden einige sagen: „Aber die Tests sind doch nicht genormt. Zack Nelson biegt ja einfach nur mit seinen Daumen – und woher sollen wir wissen, wie stark das ist?“ Nun ja: Das wissen wir nicht. Zack biegt sicherlich mit einigem Kraftaufwand. Aber – und das ist der Punkt – unzählige andere Smartphones haben diesen Biegetest überstanden. Und es ist schlichtweg unwahrscheinlich, dass sich seine Daumenkraft nun derart gesteigert hat, um den Biegetest gegenüber dem OnePlus 10 Pro unfair zu machen.


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Er nimmt im Anschluss dann auch die Bruchstellen des OnePlus-Flaggschiffs unter die Lupe. Mutmaßlich ist der dünne Metallrahmen nicht stark genug und auch der SIM-Kartenschacht scheint ein Schwachpunkt zu sein. Heißt das nun, dass das OnePlus 10 Pro bei der kleinsten Gelegenheit auseinanderfällt? Natürlich nicht. Zack Nelson spricht auch explizit davon, dass die meisten Personen keinerlei Probleme mit der Beständigkeit haben dürften. Das Smartphone sollte dementsprechend locker drei bis sieben Jahre halten. Trotzdem ist es wichtig, solche Tests durchzuführen, damit Kund:innen informiert werden – und Hersteller ihre Smartphones verbessern.

      Was haltet ihr von solchen Tests und dem Ergebnis des OnePlus 10 Pro? Schreibt es uns im Kommentarbereich.

      Zum Shop: Smartphones

      via Jerry Rig Everything, WinFuture

       

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Fan, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch Super Nintendo und PS1 fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf der PlayStation.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.