OnePlus 3 offiziell vorgestellt – kostet 399€

oneplus3

Als das chinesische StartUp vor mittlerweile 2 Jahren angekündigt hat, den Smartphonemarkt zu revolutionieren, haben die großen Hersteller bestimmt ganz kurz aufgehorcht. Von der Idee war das OnePlus One eigentlich genial. Ein günstiges Smartphone mit einer vergleichsweise guten Ausstattung. Schnell stellte sich heraus: OnePlus ist nicht der Heilsbringer. Es gab nämlich mächtig Probleme mit den Geräten sowie mit dem Verkauf der Geräte. Das hat OnePlus aber nicht davon abgehalten jetzt die dritte Version des Smartphones zu präsentieren.

Dabei wird eines deutlich: OnePlus hat gelernt. Sie treten nicht mehr als Retter der Smartphone-Industrie auf, sondern eben als ganz normaler Mitbewerber. Das wird am Preis deutlich. OnePlus hatte zu Beginn alle Geräte zu einem Kampfpreis auf den Markt gebracht, mittlerweile nähert sich dieser den „großen“ immer mehr an. Das OnePlus 3 kostet nämlich 399€. Gar keine Frage, dafür bekommt man immer noch mehr als bei den anderen Herstellern. Das OnePlus 3 besitzt nämlich 6GB RAM, ein 5,5 Zoll FullHD Display, einen 3000mAh Akku und 64GB Speicherplatz. Die Kamera an der Rückseite hat eine Auflösung von 16 Megapixel (f/2.0), die an der Front 8 Megapixel (f/2.0). Zudem gibt es natürlich LTE, WiFi (AC), Bluetooth 4.2 sowie NFC. Das OnePlus 3 hat einen Fingerabdruck-Scanner sowie ein sehr hochwertiges Gehäuse aus Aluminium.

Optisch erinnert es meiner Meinung nach an die aktuelle HTC 10 Generation, andere werden wohl sagen, dass sich OnePlus einiges bei Apple abgeschaut hat. Fakt ist: Es wirkt sehr viel hochwertiger als die Vorgänger. Schade ist, dass der Type-C USB-Anschluss lediglich USB 2.0 unterstützt und dass es nach wie vor keinen microSD Slot gibt. Dash Charge soll übrigens dafür sorgen, dass das Smartphone in extremer Geschwindigkeit wieder vollgeladen wird. Dafür hat sich OnePlus an der VOOC Technik von OPPO bedient. Das Ladegerät des OnePlus ist mit 4A so stark wie bei keinem anderen Gerät.

Was OnePlus ebenfalls über Board geworfen hat: Das nervige Einladungssystem. Wer will kann sich sein Gerät ganz einfach auf der Webseite von OnePlus bestellen. Bisher ist es wohl sogar noch auf Lager und wird innerhalb von 8 Tagen verschickt.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf OnePlus 3 offiziell vorgestellt – kostet 399€

  1. avatar Fabian sagt:

    „Erstmalig bekommt das OnePlus 3 einen Fingerabdruck-Scanner sowie ein sehr hochwertiges Gehäuse aus Aluminium.“

    Das OnePlus 2 hat auch schon einen Fingerabdruck-Scanner !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.