OnePlus 10 Pro kommt im März nach Europa

      OnePlus 10 Pro kommt im März nach Europa

      Das OnePlus 10 Pro ist nun schon seit einigen Wochen in China erhältlich. Nun hat OnePlus beschlossen, es Ende März auch nach Europa zu bringen.

      Das OnePlus 10 Pro ist ein spannendes Smartphone, dass es bisher nur auf dem chinesischen Markt gibt. Alle bisherigen OnePlus-Smartphones wurden nahezu zeitgleich in Europa (und anderen Märkten) veröffentlicht. Diesmal will sich OnePlus etwas Zeit lassen und seine Geräte mehr an die Märkte anpassen.

      Unser Kollege Johannes Knapp konnte sich das OnePlus 10 Pro genauer ansehen:


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Das OnePlus 10 Pro bietet ein 6,7 Zoll großes AMOLED mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Dabei kommt die zweite Generation an LTPO zum Einsatz, das die Bildwiederholrate dynamisch steuert, um Strom und Leistung zu sparen. Das Display soll laut OnePlus nun besonders gute Farbkalibrierung bieten und für zwei Helligkeitsstufen (Hoch und niedrig) abgestimmt worden sein.

      Im Inneren arbeiten ein Snapdragon 8 Gen 1, zusammen mit 12 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher und bis zu 256 GB Speicher (UFS 3.1). Dazu gibt es 5.000 mAh-Akkukapazität, die bis zu 80 Watt kabelgebunden geladen werden können. Kabellos geht es mit bis zu 50 Watt und dauert dann etwas länger.

      Besonders stolz ist OnePlus auf die Zusammenarbeit mit Kamera-Legende Hasselblad. Auf der Vorderseite gibt eine hochauflösende Kamera mit 32 Megapixel. Der Kamerabereich auf der Rückseite wurde überarbeitet und ähnelt nun einem Samsung Galaxy S21 und S22.

      Die Hauptkamera bietet 48 Megapixel, die Ultraweitwinkel-Kamera 50 MP und es gibt noch eine Telefoto-Linse mit 8 MP. Die Ultraweitwinkelkamera soll jetzt ein Sichtfeld von 150 Grad und wahlweise 110 Grad mit KI-Verzerrungskorrektur erreichen können.

      Alle Kameras bieten 10-Bit-Farben und im Pro-Modus sogar 12-Bit-RAW. Hasselblad steuert die Farbabstimmung der Kameras und auch einige wählbare Farbstile innerhalb der Kamera-App bei. Die Videofunktion beherrscht jetzt das LOG-Format  und einen Pro-Videomodus. Dort kann die ISO, Verschlusszeit etc. angepasst werden.

      Das OnePlus 10 Pro soll Ende März in den Farben Volcanic Black und Emerald Forest erhältlich sein. Bisher gibt es keine Euro-Preise, aber eine Umrechnung der chinesischen Preise: 8+128GB für um die 650 Euro, 8+256GB für 700 Euro und 12+256GB für knapp 730 Euro.

      Wie gefällt euch das OnePlus 10 Pro? Lasst es uns im Kommentarbereich wissen.

      Zum Shop: OnePlus-Smartphones

      via: OnePlus, stadt-bremerhaven.de, notebookcheck.com

      Veröffentlicht von

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.