Optoma GT1070Xe Beamer – Full HD Gaming und Heimkino aus kurzer Distanz
  • Full HD / 1920 x 1080
  • 2.800 ANSI Lumen
  • 23.000:1 Kontrast

    Optoma GT1070Xe Beamer – Full HD Gaming und Heimkino aus kurzer Distanz

    Der Kurzdistanz-Beamer GT1070Xe von Optoma erzeugt schon mit geringem Projektionsabstand ein riesiges Bild. Es reichen schon wenige Zentimeter aus, um ein großes Bild auf die Leinwand zu bekommen. Normalerweise brauchen Full HD-Beamer einen Abstand von 2,5 bis 3 Meter um eine Bildbreite von 2 Meter zu erzeugen. Beim Kurzdistanz-Beamer GT1070Xe ist das anders. Hier reichen schon 100 cm aus, um die Leinwand (2 m) voll auszufüllen.

    Das gefällt uns

    • Image Shift
    • Gaming Modus
    • geringer Projektionsabstand

    Das gefällt uns nicht

    • kein optischer Zoom
    • lautes Startgeräusch
    • keine USB-Power-Buchse

    Interessant ist diese Projektionstechnik für alle, die im Wohnzimmer oder im Hobbykeller nur wenig Platz haben und dennoch ein großes Bild wünschen. Der Optoma GT1070Xe kostet derzeit* bei uns im Shop rund 569 Euro.

    Optoma GT1070Xe Beamer bei uns im Shop

    Im Inneren arbeitet ein DarkChip 3 DLP-Chip von Texas Instruments, der eine maximale Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten liefert. Mit seinen 2.800 ANSI Lumen erzeugt der Optoma GT1070Xe auch tagsüber ein sehr gutes Bild. Direkte Sonnenstrahlen sind bei diesen kurzen Abständen nicht störend. Aber auch hier gilt: je dunkler der Raum, desto farbintensiver wird das Bild. Die Lebensdauer des Leuchtmittels gibt der Hersteller mit 5.000 Stunden an. Wird der ECO-Modus genutzt, könnt ihr die Lebensdauer auf bis zu 6.000 Stunden verlängern. Nutzt ihr die dynamische Einstellung der Lampe, erhöht sich die Lebensdauer sogar bis zu 6.500 Stunden. Das wäre bei einer täglichen Nutzung rund 4,5 Jahre.

    Quellen, wie DVD- oder Blu-ray-Player, SAT-Boxen oder IP-Receiver, lassen sich bei diesem Projektor nur über HDMI einspeisen. Eine HDMI-Buchse unterstützt auch MHL. Die Wiedergabe in 3D wird natürlich auch unterstützt. Der Kurzdistanz-Beamer von Optoma besitzt keinen optischen Zoom. Über den digitalen Zoom könnt ihr das Bild vergrößern, wobei jedoch nur ins Bild hinein gezoomt wird.

    Produkteigenschaften des Optoma GT1070Xe Beamers
    Projektionssystem Single 0.65” DarkChip 3 1080p DLP® Technologie von Texas Instruments
    Lampe 190 Watt
    5.000 Stunden Lebensdauer
    bis zu 6.500 Stunden (Dynamisch)
    Auflösung Full HD (1.920 x 1.080)
    Helligkeit 2.800 ANSI Lumen
    Kontrastverhältnis 23.000:1
    Seitenverhältnis 16:9 / 4:3
    Anzeigegröße 1.15 – 7.67m (45.3″ – 300″) Diagonal 16:9
    Schnittstelle Anschlüsse
    2 x HDMI 2.0 (1.4a 3D Support) + MHL v1.2
    Ausgänge
    1 x Audio Out, 1 x 12 V (3.5 mm), 3D Sync
    Abmessungen
    315 x 224 x 114 mm
    Betriebsgeräusch 26 dB(A)
    Besonderheiten Image Shift, Gaming Modus
    Zubehör Tragetasche, Objektivabdeckung, AC Netzkabel
    HDMI Kabel, Fernbedienung, 2x AA Batterien
    Quick Start Card, CD Gebrauchsanleitung
    Sound 1 x 10 Watt

    Anschlüsse und Bedienelemente am Beamer

    Die Anschlüsse befinden sich bei diesem Beamer auf der rechten Seite (von vorne gesehen). Der Optoma GT1070Xe besitzt zwei HDMI-Buchsen, wobei eine auch MHL unterstützt. Ein VGA-In-Anschluss ist nicht vorhanden, dafür aber eine 3D SYNC Buchse. Der kleine USB-Anschluss dient ausschließlich für Service-Tätigkeiten. Der Kurzdistanz-Beamer besitzt keine USB-Power-Buchse. Solltet ihr einen HDMI-Dongle verwenden wollen, müsst ihr für einen zusätzlichen Stromanschluss sorgen. Über die Audio-Out-Buchse könnt ihr den Sound auch auf einem Lautsprecher ausgeben.

    Fernbedienung und Bedienelemente

    Die Fernbedienung des Beamers ist klein und handlich. Optoma hat hierauf viele Funktionstasten angebracht, sodass ihr die hinterlegten Funktionen einfach anwählenkönnt, ohne dass ihr euch durch die Menüs hangeln müsst. Einige Tasten auf der Fernbedienung haben bei diesem Beamer keine Funktionen (VGA1/VGA2/Video/YPbPr). Die Tasten besitzen eine Hintergrundbeleuchtung, die sich automatisch zuschaltet, sobald eine Taste gedrückt wird. Nach rund 10 Sekunden erlischt die Tastenbeleuchtung.

    Auf der Oberseite des Beamers hat Optoma auch verschiedene Bedienelemente platziert. Falls mal die Fernbedienung nicht auffindbar ist, lassen sich die Settings und Funktionen auch über diese Tasten auswählen.

    Optoma GT1070Xe Beamer bei uns im Shop

    Testumfeld

    Aufgebaut wurde der Optoma GT1070Xe wie immer im Wohnzimmer. Als Projektionsfläche diente eine Rahmenleinwand mit 210 cm Breite. Normalerweise wird im Test ein Projektionsabstand von rund 3 Meter genutzt, um diese Projektionsfläche ohne Zoom in der Breite auszufüllen.

    Mit etwas mehr als 1 Meter Abstand zur Leinwand füllte der Optoma GT1070Xe die Projektionsfläche bereits in der Breite aus. Das entspricht ein Bild von ~93 Zoll. Durch den kürzeren Abstand ist das Bild deutlich farbintensiver und kontrastreicher als „normale“ DLP-Beamer. Das Licht des Beamers muss einen kürzeren Weg zurücklegen und verliert dadurch weniger an Leuchtkraft. Auch Sonnenstrahlen können dem Bild so gut wie nichts anhaben. Das Bild war auch tagsüber sehr farbenfroh. Es empfiehlt sich, tagsüber den Eco-Modus auszuschalten und auf den Dynamic-Modus umzuschalten. In den Settings lassen sich mehrere individuelle Profile anlegen und einer Taste auf der Fernbedienung zuweisen. So könnt ihr gleich nach dem Einschalten auf die individuellen Profile für Tag oder Nacht umschalten.

    Quelle: diverse TV-Sendungen
    Optoma GT1070Xe Beamer bei uns im Shop

    Settings

    Über die Menüs und die vielen Untermenüs lässt sich das Bild für alle Quellen, Lichtverhältnisse und Geschmäcker einstellen. Die Menüs lassen sich entweder mittig oder an den Ecken des Bildes einblenden. Der Aufbau ist verständlich und die Untermenüs sind logisch aufgebaut. Änderungen werden unmittelbar angezeigt, sodass man sofort sieht, wie sich das Bild ändert.

    Der Optoma GT1070Xe besitzt keine echte Lens-Shift-Funktion. Durch Image Shift lässt sich das Bild horizontal und vertikal versetzt ausgeben.

    Messungen am Beamer

    Der Kurzdistanz-Projektor von Optoma besitzt mehrere Einstellungen zur Lampenleistung. Im Normalmodus benötigt der Projektor rund 227 Watt. Die Leistungsaufnahme sinkt im Sparmodus (ECO) auf ~189 Watt. Ist der Beamer ausgeschaltet, werden immer noch 20 Watt benötigt.

    Die Wärmemessung wurde nach einer Stunde Nutzung mit der Wärmebildkamera vom Cat S60 vorgenommen. Auf der Oberseite konnten wir auf dem Gehäuse einen Hotspot mit 47,7 Grad Celsius messen. Links wird die Verlustleistung nach außen geblasen. Dort zeigte die Wärmebildkamera über 56 Grad an. Rechts blieb das Gehäuse angenehm kühl und wurde kaum wärmer als die Zimmertemperatur. Das Belüftungssystem war im Sparmodus angenehm leise. Im Normalmodus war es – in unmittelbarer Nähe zum Beamer – hörbar. Beim Starten beziehungsweise beim Abschalten heult der Lüfter kurz auf und erinnert hierbei an einen Haartrockner, der auf niedrigster Stufe eingeschaltet wird.

    Sound

    Für den Sound hat Optoma im Beamer einen Lautsprecher mit 10 Watt integriert. Dieser klingt recht ordentlich, jedoch solltet ihr diesen nur als Übergangslösung verwenden, denn es fehlen sämtliche Tiefen und Bässe. Beim Betrachten von Filmen bleibt der Sound schnell auf der Strecke. Aber wie bei allen Beamern gilt: Erst mit dem passenden Soundsystem wird euer Wohnzimmer zum Kinosaal. Hier ist es ratsam, eine externe Soundbar anzuschließen oder den Sound via HDMI über eine Hi-Fi-Anlage auszugeben.

    Projektionsabstand Beispiele

    Projektionsabstand Format Bildbreite Bilddiagonale
    50 cm 4:3 77 cm 96 cm / ~ 38 Zoll
    16:9 102 cm 117 cm / ~ 40 Zoll
    75 cm 4:3 105 cm 144 cm / ~ 57 Zoll
    16:9 153 cm 176 cm / ~ 69 Zoll
    100 cm 4:3 153 cm 191 cm / ~ 75 Zoll
    16:9 204 cm 234 cm / ~ 92 Zoll
    125 cm 4:3 191 cm 239 cm / ~ 94 Zoll
    16:9 255 cm 293 cm / ~ 115 Zoll
    150 cm 4:3 230 cm 287 cm / ~ 113 Zoll
    16:9 306 cm 351 cm / ~ 138 Zoll
    200 cm 4:3 306 cm 383 cm / ~ 151 Zoll
    16:9 408 cm 468 cm / ~ 184 Zoll
    300 cm 4:3 459 cm 574 cm / ~ 226 Zoll
    16:9 612 cm 702 cm / ~ 276 Zoll

    Fazit Optoma GT1070Xe Beamer

    Der Kurzdistanz-Beamer von Optoma ist für alle interessant, die auf kurzer Entfernung ein großes Bild auf die Leinwand bekommen wollen. Durch den geringen Abstand ist das Bild vom Optoma GT1070Xe besonders leuchtstark und Details werden gestochen scharf dargestellt. Bei einem Meter Projektionsabstand liefert der GT1070Xe schon ein Bild von 92 Zoll. Durch den speziellen Gaming-Modus eignet sich der Beamer auch gut zum Zocken. Über den digitalen Zoom, Image Shift und der Trapezausrichtung lässt sich das Bild exakt ausrichten und positionieren.

    Der Optoma GT1070Xe besitzt zwei HDMI-Buchsen, wobei eine auch MHL unterstützt. Das heißt, mit einem speziellen MHL-Kabel und passendem Smartphone oder Tablet könnt ihr euer mobiles Device auch mit dem Beamer verbinden. Die Leuchtkraft von 2.800 ANSI-Lumen ist auch tagsüber ausreichend um ein farbintensives Bild auf die Leinwand zu bekommen. Die Kühlung arbeitet sehr leise, nur beim Starten oder beim Abschalten heult das Belüftungssystem kurz auf.

    Den Optoma GT1070Xe Beamer bekommt ihr derzeit* bei uns im Shop für 569 Euro.

    *Stand 11.2018

    Optoma GT1070Xe Beamer bei uns im Shop

    Tester gesucht

    Wer selbst einmal den Optoma GT1070Xe Beamer testen will, hat jetzt die Chance diesen zu gewinnen. Sagt uns in der Kommentarzeile bis zum 18.11.2018, 23.59 Uhr, weshalb ihr ein guter Tester wärt. Wir wünschen euch viel Glück.

    Update: Die Bewerbungsfrist hiermit beendet. Nach Durchsicht aller Kommentare werden wir den Gewinner per email anschreiben.

    Teilnahmebedingungen
    Veranstalter des Gewinnspiels ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren aus Deutschland und Österreich. Teilnahmeschluss ist der 18.10.2018, 23:59 Uhr. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Angestellte und Führungskräfte der notebooksbilliger.de AG und verbundene Unternehmen, Anzeigen-, Promotion-, Marketing- oder Produktions-Agenturen, Web-Dienstleister, sowie deren Familienangehörige [Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister und deren Lebensgefährten] und in deren Haushalten lebende Einzelpersonen.

    Für die Teilnahme an der Aktion muss der/die Teilnehmer/in einen Kommentar im Blog hinterlassen, in dem er/sie sich als Tester/in bewirbt und uns sagt, warum er/sie ein guter Tester wäre und wie ihr den Optoma Beamer testen wollt. Zu testen gibt es den Optoma GT1070Xe Beamer und der Gewinner/in hat nach Erhalt des Projektors drei Wochen Zeit, eine Produktbewertung mit mindestens 300 Wörtern Länge unter dem dazugehörigen Produkt zu hinterlassen. Jede/r Teilnehmer/in kann nur einmal teilnehmen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn verfällt, wenn die ermittelten Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Benachrichtigung melden.

    Jeder Empfänger des notebooksbilliger.de-Newsletter nimmt automatisch an allen Gewinnspielen von notebooksbilliger.de teil. Hierzu müssen die Empfänger keine weiteren Schritte unternehmen. Für die Durchführung der Gewinnspiele werden bestimmte Daten (E-Mail-Adresse, ggf. Name, Vorname) verarbeitet. Die für die Durchführung des Gewinnspiels erhobenen Daten werden nach Ablauf der Aktion gelöscht. Sollte ein Newsletter-Empfänger gewinnen, wird sein Name nur mit seiner ausdrücklichen Zustimmung veröffentlicht. Ein Widerruf bezüglich der automatischen Teilnahme an Gewinnspielen ist jederzeit möglich. Mit dem Abbestellen des notebooksbilliger.de-Newsletters entfällt auch die automatische Teilnahme an Gewinnspielen.

    Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit die Aktion aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

    Veröffentlicht von

    Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

    Das könnte dich auch interessieren

    272
    Hinterlasse einen Kommentar

    269 Kommentar Themen
    3 Themen Antworten
    23 Follower
     
    Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
    Beliebtestes Kommentar Thema
    267 Kommentatoren
      Abonnieren  
    Benachrichtige mich bei

    Ich möchte gerne den Beamer testen, weil ich neugierig auf neue Technik bin. Ich beurteile ehrlich. Egal ob positiv oder negativ. Es erleichtert somit meine Kaufentscheidungen.

    Hallo zusammen,

    würde mich freuen, diesen Beamer testen zu können. Bisher hatte ich noch keinen, aber so manchen Blockbuster (TV/Streaming) hätte ich schon mal auf ’ner großen Wand wie im Kino erlebt. Ich interessiere mich für Technik und als Neuling im Bereich Beamer müsste das Testgerät beweisen, dass es sich lohnt, das eine oder andere Mal vom Fernseher auf den Beamer zu wechseln. Vor- und Nachteile + (subjektive) Eindrücke erhaltet ihr dann im Testbericht.
    Bin schon gespannt, ob die Bildqualität wirklich so gut ist.

    Freue mich auf Eure Antwort. Bis bald.

    Hallo zusammen

    Wir würden gerne diesen Beamer testen. Meine Frau und Ich suchen länger schon nach einem geeignetem Beamer für die kürzere Distanzen, da unsere Wohnung mit schrägen versehen ist und wir eine Passende Leinwand haben, sind wir wie gemacht als testen.

    MfG

    Hallo, der Kurzdistanz-Beamer hätte bei mir ein gutes Zuhause. Passendes Wohnzimmer vorhanden. Ein „normaler“ Beamer hätte bei mir keinen Platz, da das Wohnzimmer eher lang und schmal ist. Ein Kurzdistanz-Beamer wäre die optimale wahl.
    Drücke mir beide Daumen
    Grüße

    … 

    … 

    Ich bin technikbegeistert und probiere gerne die neueste Technik aus. Der Optoma GT1070Xe Beamer würde bei mir ins Wohnzimmer an meinen selbst gebauten Multimedia ITX PC kommen. Da würde er hauptsächlich zum Filme und Serien gucken gebraucht werden. Inhalte von Netflix, Amazon Prime und von meinem persönlichen und privaten Plex Media Server.

    Der Optoma GT1070Xe Beamer kommt bei mir in mein Fußballzimmer im Keller. Da wird dann die Wand zur Projektionsfläche. Gerne dann auch Filme und Serien gucken mit Kino Feeling. Gruß A.U.

    Mit weiblichem Feingefühl, verwandelt der Beamer das Wohnzimmer in ein Kino.

    Wir würden sehr gerne den Optoma GT1070Xe Beamer testen, da mein Mann und ich leider schon seit über 2 Jahren nicht mehr im Kino waren, aber das Kino-Feeling absolut lieben. Leider ist es etwas schwierig aktuelle Filme im Kino zusehen, da wir zwei Kinder haben. Daher schauen wir uns die Filme dann zuhause an. Dafür wäre der Beamer optimal.

    … 

    Die ganze Familie schaut gerne Filme und Serien und wir kennen uns auch gut mich Technik aus. Wir würden uns sehr über den Test des Beamers freuen.

    … 

    Hello,
    wir sind eine WG bestehend aus vier Mitbewohnern und drei Anhängen. Wir gucken vielleicht vier mal die Woche Filme zusammen und daddeln sonst auf der Xbox. Dieser Beamer wäre eine echte Bereicherung und wir alle wären die denkbar besten Tester.

    In der Hoffnung auf leuchtstarke Filmabende und mit liebem Gruß
    die WG

    … 

    Hallo, mein Mann und ich sind geteilter Meinung, was diesen Beamer betrifft. Gerne würden wir diesen testen, um festzustellen, wer recht hat 😉 natürlich hab ich recht, wie immer…

    Weil ich Filme in 3D habe und 3D das beste ist was es gibt.

    Wir überlegen schon lange , ob wir uns einen Beamer für unser großes Wohnzimmer holen & damit den Fernseher ersetzen. Dieser Beamer könnte uns endgültig davon überzeugen

    Ich wäre ein guter Tester für den Optoma GT1070Xe, da der Beamer ideal in unser Haus passt. Für einen normalen Beamer wäre der Abstand zur Leinwand zu klein, aber mit dem Kurzdistanz Beamer könnten wir trotzdem eine riesige Leinwand füllen. Somit würde man sich bei Science-Fiction-Filmen direkt in einer Welt fühlen.
    ‚e‘ lcd projector laH waH jIH ‚e‘ vItul. (klingonisch 🙂 )

    1 4 5 6