Optoma ML1000: LED-Beamer mit Media-Player und SRS WOW Audio im Praxistest

LED-Beamer mit Media Player und SRS WOW Audio

LED-Beamer mit Media-Player und SRS WOW Audio

Unsere Beamer-Tests gehen weiter: Diesmal haben wir von Optoma einen LED-Beamer bekommen, der viele interessante Innovationen besitzt. Der Optoma ML1000 ist mit seinen 1,4 kg sehr leicht und soll sogar aus kurzer Distanz ein großes Bild auf die Leinwand zaubern. Weitere Highlights sind der integrierte Multimedia-Player und der SRS WOW Sound.

Auffällig ist auch die ungewöhnliche Bauform, die etwas an das erste SONY Tablet (S1) erinnert. Bedienen lässt sich der LED-Beamer über das integrierte Touchpanel oder mit der beiliegenden Fernbedienung.

Der Optoma ML1000 arbeitet auf LED-Technologie, was eine Lampenlebensdauer von bis zu 20.000 Stunden bedeutet. Die LED-Lampe des Beamers liefert 1000 Ansi-Lumen, was sich zunächst recht wenig anhört. Der Hersteller schreibt auf seiner Homepage: Die Helligkeit eines LED-Projektors wird in vielen Fällen fast doppelt so hell empfunden, wie bei einem ähnlichen lampenbetriebenen Projektor. Ob das stimmt, werden wir in unserem Test herausfinden.

Hierzu mehr im Praxistest.

Optoma ML1000 LED Beamer ARD 1

Der Praxistest fand diesmal im Wohnzimmer statt. Draußen war es noch zu hell und zu warm.

Die maximale Auflösung beim Optoma ML1000 beträgt 1280 x 800 Bildpunkte (WXGA). Externe Zuspieler wie Notebook, Spielekonsolen oder Blu ray-Player lassen sich über HDMI, VGA oder Composite Video anschließen. Der Optoma ML1000 kann kein Full-HD wiedergeben und skaliert das Bild auf maximal WXGA. Die Angaben in der Tabelle (ganz am Ende des Blogbeitrages) sollten nicht missverstanden werden: Die Eingangssignale können ruhig 1080i haben, werden aber nur mit maximal WXGA auf der Projektionsfläche dargestellt.

Videos lassen sich auch direkt über USB (Sticks oder -Festplatte)  oder Speicherkarten abspielen. Auch Office-Dokumente kann der  Optoma ML1000 direkt wiedergeben.

Lieferumfang:

Ansichten vom Optoma ML1000:

Optoma ML1000 LED Beamer Anschlüsse

Anschlüsse von links: Power, SD Kartenslot, 2 x USB-A, Micro USB, VGA 15 Pin D-Sub, HDMI, Composite Video, Audio In 3,5mm, Audio Out 3,5mm

Settings

Die Einstellungen zum Beamer und zur Quellenauswahl ist beim Optoma ML1000 sehr einfach. Die Menüs sind übersichtlich und die Symbole sind gut getroffen. Die Bedienung erfolgt entweder mit der beiliegenden Fernbedienung oder über das Touchpad (oben auf dem Beamer).

Multimedia-Player

Über die USB-Buchse oder über den SD-Karten-Leser könnt Ihr auch Filme, Fotos oder Office-Dateien direkt über ein Speichermedium wiedergeben. Neben USB-Sticks werden auch externe USB-Festplatten erkannt. Unsere Festplatte von Toshiba wurde problemlos erkannt und die USB-Buchse liefert die passende Spannungsversorgung. Der  Optoma ML1000 hatte auch mit der NTFS-Formatierung der Festplatte keine Probleme.

Optoma ML1000 Multimedia-Player

Optoma ML1000 Multimedia-Player

Laut den Herstellerangaben soll der Optoma ML1000 alle gängigen Filmformate wie AVI, MKV oder MOV problemlos abspielen können. Im Praxistest wurden jedoch viele Verzeichnisse als leer erkannt, obwohl eine Videodatei vorhanden war. Die AVI-Dateien, die erkannt wurden, wurden problemlos wiedergegeben. Je nach Kodierung  kam es stellenweise zu leichten Rucklern.

Anmerkung: Wir hatten uns mit Optoma Deutschland kurzgeschlossen und nachgefragt, warum der Medienplayer beim Optoma ML1000 bei uns wenige Videoformate abspielt. Die Anfrage wurde ans Headquarter übermittelt, jedoch haben wir bisher keine Antwort erhalten.

Nachtrag: Das Problem scheint nicht (alleine) beim Optoma Beamer zu liegen, sondern beim externen Laufwerk. Ist dies mit NTFS formatiert, erkennt der Beamer einige Filmdateien mit > 4 GB nicht. Mit Fat32 werden alle Dateien erkannt, auch die, die mit NTFS nicht sichtbar waren. Selbst MKV-Dateien laufen ruckelfrei.

Unterstützte Video- und Audioformate (Herstellerangaben)

Dateiformat Videoformat Audioformat max. Dekodierauflösung
MPG, MPEG MPEG1 MPEG1 L1-3 1920×1080, 30 Hz, 19 Mbps
AVI, MOV, MP4 H-263 MPEG1 L1-3, HE-ACC v1 1920×1080, 30 Hz, 19 Mbps
AVI, MOC, MP4, MKV H-264 MPEG1 L1-3, HE-ACC v1 1920×1080, 30 Hz, 19 Mbps
AVI, MOV, MP4, WMV MPEG4 HE-ACC v1 1920×1080, 30 Hz, 19 Mbps
AVI, MOV, MP4 Xvid MPEG1 L1-3, HE-ACC v1 1920×1080, 30 Hz, 19 Mbps
AVI, MOV MJPEG MPEG1 L1-3, HE-ACC v1 1920×1080, 30 Hz, 19 Mbps
WMV VC-1 WMA8/9 (v1/v2) 1920×1080, 30 Hz, 19 Mbps
FLV Serenson Spark MPEG1 L1-3 1920×1080, 30 Hz, 19 Mbps

Praxistest

Meinen Fußballabend wollten ich diesmal nicht im Garten verbringen, sondern im kühleren Wohnzimmer. Die 180 x 180 cm große Leinwand von MEDIUM diente mir wieder als Projektionsfläche. Die CombiFlex-Leinwand von MEDIUM ist so groß, dass ich das dahinterliegende Fenster nicht abdunkeln mussten.

Um die Projektionsfläche optimal ausnutzen zu können, wurde der Beamer mit verschiedenen Abständen getestet (siehe nachfolgende Tabelle). Ich entschied mich für den Abstand von 180 cm.

Abstand zur Projektionsfläche sichtbare Bilddiagonale
130 cm 110 cm / 43 Zoll
180 cm 150 cm / 59 Zoll
220 cm 175 cm / 69 Zoll

Hitze- und Laustärkeentwicklung

Nach rund 2 Stunden Fußball wollte ich auch wissen, wie heiß wird der Optoma ML1000 LED-Beamer. Schon beim „Handauflegen“ konnte ich spüren, dass der Beamer warm wurde. Wie genau ergaben mehrere Messungen rund um den Beamer. Am Wärmsten wurde es auf der Unterseite. Erwischte ich bei der Messung das innen liegende Heatpipe-System, zeigte das Messgerät über 66 Grad Celsius an. Das Belüftungssystem fiel bei der Live-Übertragung nicht störend auf. Deutlich lauter wurde es, als ich die Settings aufrief. Auch bei der Wiedergabe von Videos war der Lüfter deutlich hörbar. Jedoch bei rund einem Meter Sitzabstand, konnte ich den Lüfter nicht mehr hören.

Da ich noch zufällig den BenQ W770ST Beamer zu Hause hatte, wollte ich es mit den Ansi-Lumen genauer wissen. Den Test zum BenQ W770ST findet Ihr hier beziehungsweise im Update-Beitrag.

Das Ergebis könnt Ihr im nachfolgenden Video selbst sehen.

Fazit:

Der Optoma ML1000 liefert mit seinen 1000 Ansi-Lumen ein sehr kontrastreiches Bild, das mit nachlassenden Lichtverhältnissen immer besser wird. Die anfangs etwas blassen Farben (mit Tageslicht) lassen sich in den Settings nachjustieren. Auch hier gilt, je dunkler der Raum ist, desto farbintensiver sind die Farben. Der handliche Beamer, der eine maximale Auflösung von WXGA liefert (1280 x 800 Pixel) ist mit seinem geringen Gewicht von nur 1,4 kg ideal, um ihn auch mal mitzunehmen. Auch der Geschäftsmann wird dieses geringe Gewicht sehr zu schätzen wissen. Durch die LED-Technologie ist die Lebensdauer der Lichtquelle extrem lang. Der Hersteller gibt bei optimaler Benutzung (Pflege, Anwendung und Umgebung) eine Lebensdauer von 20.000 Stunden an. Bei einem täglichen Gebrauch von ~ 4 Stunden wären das  5000 Tage oder 167 Monate oder 13,8 Jahre. Theoretisch! Bis dahin gibt es bestimmt die Hollodeck-Technoloie, dann will keiner mehr einen Beamer haben. Aber bis dahin fliest noch viel Wasser in die Nordsee.

Zum Vergleich: Eine normale Beamerlampe hat eine Lebensdauer von 2500 – 3000 Stunden (2,5 Jahre bei täglich 3 Stunden) und eine Ersatzlampe kostet je nach Hersteller und Beamermodell um die 200 €).

Damit der LED-Beamer eine brauchbare Bilddiagonale auf die Projektionsfläche werfen kann, müsst Ihr den Beamer mit einen Abstand von 1,3 – 2 Metern aufstellen. Bei einem Abstand von 180 cm schaffte der Optoma ML1000 auf unsere CombiFlex-Leinwand von MEDIUM eine Bilddiagonale von 59 Zoll (150 cm).

Der integrierte Multimedia-Player ist als Goodie zu verstehen, der jedoch nicht alles frisst, was man ihn hinstellt. Externe USB-Sticks oder -Festplatten werden problemlos erkannt. Auch recht praktisch ist der SD-Kartenleser, über den Ihr ebenfalls Fotos oder Videos von einer Speicherkarte über den Beamer wiedergeben könnt. Mit dem beiliegenden WiFi-Dongel lässt sich der Optoma ML1000 auch per WLAN ansprechen. Aber nur bedingt, denn diese Funktion ist nur vom Notebook / PC mit spezieller Software nutzbar. Andere WiFi-Geräte (NAS, Tablet, Smartphone) werden nicht unterstützt.

Der SRS WOW Sound des Beamers klingt im direkten Vergleich zum BenQ Beamer W770ST etwas besser, kann aber einer HiFi-Anlage nicht das Wasser reichen.

Der Anschaffungspreis von rund 950 € klingt für den Optoma ML1000 auf den ersten Blick recht viel, aber bei der langen Lebensdauer der Lichtquelle amortisiert sich der Betrag schon nach wenigen Jahren, je nach Nutzung.

Optoma ML1000 LED Beamer

Optoma ML1000 LED Beamer

Und zum Schluss noch die technischen Daten vom Optoma ML1000 (Herstellerangaben):

Optoma ML1000

Display Technologie Single 0,45” WXGA DMD Chip DLP Technologie von Texas Instruments
Auflösung WXGA 1280 x 800
Brightness 1000 ANSI Lumen (LED)
Kontrastverhältnis 15.000:1
Betriebsgeräusch 30dB (Eco Modus)
Gewicht (kg) 1,4 kg
I/O Anschluß Eingänge:
  • HDMI
  • VGA 15 Pin D-Sub
  • Composite Video
  • Audio In 3,5mm
  • 2 x USB-A (Reader/Wireless)
  • SD Kartenslot
  • Micro USB
Ausgänge: Audio Out 3,5mm
Videokompatibilität (Video-In)
  • NTSC M/J, 3.58MHz, 4.43MHz
  • 480i, 480p
  • 576i, 576p
  • 720p, 1080i
darstellbare Farben 134,2 Millionen Farben
Projektions Linse F/1,5; f=13,92mm, Fix
Projektionsverhältnis 1,4:1 (Projektionsabstand:Bildbreite)
Projektionsbildgröße 0,43m – 2,54m (17” – 100”) Diagonal 16:10
Projektionsabstand 0,52 – 3,00 Meter
Offset 105%
Horizontale Frequenz 49,64 kHz
Vertikale Frequenz 50 – 120Hz
Keystone Korrektur ± 40 Grad (Automatik)
Audio
  • 6W Stereo (2x8W)
  • SRS WOW HD Audio Processing
Maße (W x D x H) 270 x 170 x 48mm
Fernbedienung Vollfunktionsfernbedienung „Slimline“ mit direkter Quellenauswahl
Netzanschluss 100-240V, 50-60 Hz
Stromverbrauch
  • 145W Maximum (BRIGHT Modus)
  • Standby Mode < 0,5W
Betriebsbedingungen
  • 5 – 35˚C, 85% Luftfeuchtigkeit (Max), 2.500m Betriebshöhe (Max)
Uniformität 85%
Sicherheit Kensington Lock
Standard Zubehör
  • Mini-WiFi Dongle
  • Tragetasche
  • AC Netzkabel
  • Infrarotfernbedienung mit Batterien
  • Quick Start Card
  • Garantiekarte
optionales Zubehör Optoma DLP Link Active 3D Shutter Brillen
RoHS Wird erfüllt
3D Ansicht Optoma ZD301 DLP-Link Shutter Brillen – separat erhältlich
3D Kompatibilität Für die 3D-Funktionen der Optoma Projektoren benötigt man die passenden 3D-Inhalte.
On Screen Display 12 Sprachen
Optionales Wireless Ja

Das Gewinnspiel zum Optoma ML1000, das am 19.08.2013 um 23:59 h endet, ist diesmal sehr simpel. Schreibt einfach einen Kommentar im Blogbeitrag zum Optoma ML1000.

BTW: Hier findet Ihr unser anderes Gewinnspiel, das noch bis zum 15. September läuft.

avatar

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

1378 Kommentare auf "Optoma ML1000: LED-Beamer mit Media-Player und SRS WOW Audio im Praxistest"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
David

Uh nettes Gewinnspiel, da versuch ich doch mal direkt mein Glück 🙂

avatar
Gast
Gunnar Krause

Das Gerät würde ich sofort nehmen.

avatar
Gast
Franz

sehr geiler Beamer, den brauch ich ! bitte ; – ) habt auch was gut bei mir : _ )

avatar
Gast
Robert Schreiber

Immer her mit dem netten Gerät 😀

avatar
Gast
Tobias Cäsar

Schick schick, endlich mal ein Beamer, der auch gut aussieht!

avatar
Gast
Carsten

So ein Beamer könnte mir auch gefallen, zumal nach diesem Test! 🙂

avatar
Gast
Christian

Ein sehr ausführlicher Testbericht, der eigentlich keine Fragen offen lässt. Vielen Dank dafür!

avatar
Gast
Felix

Sieht schick aus, würde mir gut in die Einrichtung passen 🙂

avatar
Gast
Daniel Weigel

Einen Beamer hab ich mir schon immer mal Gewünscht. leider fehlte bisher immer das Nötige kleingeld. vielleicht habe ich diesmal mehr Glück.

avatar
Gast
Marco Spies

Super Gerät! Mich würde es sehr wundern wenn ich mal was gewinnen würde 🙂

avatar
Gast
Michael

Top-Gerät!

avatar
Gast
Dimi

Will ich haben ^^

avatar
Gast
Dominik C.

Nicht schlecht, würde ich gerne haben 🙂

avatar
Gast
enokad

Ein guter Beamer, echt schick das Teil. 🙂

avatar
Gast
Nico Liedmeyer

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

avatar
Gast
Misch

neeeeed

avatar
Gast
Nicolas

Ui, was ein Gerät! Steht meinem Zimmer bestimmt gut 😀

avatar
Gast
donaldoliver97

Das wäre ja mal ein geiles Geschenk für meine OMI ^^ die nur vor der kleinen Glotze hängt xD Sie braucht doch auch mal was von der neuen Technik oder was meint ihr ?

avatar
Gast
Thorsten Sichtermann

Sieht schick aus! Beim Gewinnspiel bin ich natürlich dabei! 🙂

avatar
Gast
Florian Nilles

Kommentar

avatar
Gast
Niki

Würde ich natürlich gerne haben

avatar
Gast
Manish Bagga

Schönes Gerät! 🙂 Und noch schöner, wenn es bald bei mir im Wohnzimmer stünde. 😛

avatar
Gast
Marcel

Beamer? Immer her damit 🙂

avatar
Gast
Stefan

Würde sich gut in meinem Wohnzimmer machen 😉

avatar
Gast
Paul Friedhelm Günther

Klingt gut, Versuch ist es wert.

avatar
Gast
Alexander Krause

Der Beamer ist ja mal mega geil !

avatar
Gast
Philipp Jaeck

Das wäre doch mal eine nette Alternative im Wohnzimmer/Garten

avatar
Gast
andreas

Hallo Losfee,

Du kennst mich noch nicht, aber ein Kennenlernen wäre mehr als nur eine Freude für mich.

Herzlichst

avatar
Gast
Amel

Schickes Teil. Ein Beamer fehlt mir noch 😉

avatar
Gast
Lars Lang

Sehr gut! macht was her „

avatar
Gast
bademeister

wer nichts wagt der nichts gewinnt 😉

avatar
Gast
Domo

Ich brauch noch sowas für das nächste Fußballereignis 🙂

avatar
Gast
kramkr

einen Kommentar 🙂

avatar
Gast
Mario Dunker

tolles design!

avatar
Gast
Florian K.

Sehr geniales Teil.

avatar
Gast
S. Heinisch

Super fürs Büro! Nehm ich! 😉

avatar
Gast
Oskar

Will haben, will haben… 8D

avatar
Gast
Sven

Schickes Teilchen. Danke für den ausführlichen Beitrag.

avatar
Gast
Daniel

super Gewinnspiel, vielleicht hat man ja mal Glück! 😀

avatar
Gast
Kai B.

Schöner Beamer!

avatar
Gast
Sportline

Nehm ich

avatar
Gast
dadonking

Feines Gerät. Hoffe, ich habe Glück 🙂

avatar
Gast
Dominic Pratt

Danke für den Beamer, den ich gewinnen werde!

avatar
Gast
coree777

Darauf lässt sich sicherlich sehr gut Fußball gucken 😉

avatar
Gast
Marcel

Nettes Teil und chick ist er auch noch. Der Preis ist jedoch schon eine Ansage!

avatar
Gast
dodi

ich nehm ihn, wenns sein muss!

avatar
Gast
PurpleGorilla

Beam me up Scotty!

avatar
Gast
Tolga

Hmm probieren wir es mal =) klappt sonst nie aber vielleicht diesmal =)
das seit ihr mir eigentlich schuldig nach der eröffnung vom Düsseldorf Store wo ich nicht bei den ersten 100 war sondern ca 105er =(

avatar
Gast
Sascha

Wird eh wieder nix -.-

avatar
Gast
Bolle

da mein aktueller Beamer so langsam den Geist aufgibt wäre das hier eine gelungene Alternative

1 2 3 28
wpDiscuz