OS X: App-Fenster nebeneinander anordnen

OS X geteilte Ansicht

Auf die Schnelle zwei Fenster auf dem Desktop nebeneinander darstellen? Unter Windows 10 kein Problem. Einfach ein Programmfenster an den linken oder rechten Rand ziehen, fertig. Was die Wenigsten wissen: Bei OS X ab El Capitan funktioniert das auch – aber anders. Wir zeigen, was ihr genau machen müsst.

Apple nennt die Funktion auf dem Mac unter OS X „Geteilte Darstellung“. Um sie verwenden zu können, aktiviert man in den Systemeinstellungen unter „Mission Control“ die Option „Monitore verwenden verschiedene Spaces“, falls noch nicht geschehen.

OS X geteilte Darstellung Option aktivieren

Ist das erledigt, öffnet oder holt man eine der beiden Apps in den Vordergrund, die nebeneinander dargestellt werden sollen. Dann hält man die Schaltfläche Vollbildmodus des App-Fensters gedrückt und zieht das Fenster zum linken oder zum rechten Bildschirmrand.

OS X geteilte Darstellung Vollbildmodus halten

Ist statt der Schaltfläche Vollbildmodus nur eine Schaltfläche Zoomen (Kreis mit Plussymbol) vorhanden, dann eignet sich die App nicht für die geteilte Ansicht. Nach dem Loslassen wird die App in halber Bildschirmbreite im Vollbildmodus dargestellt. In der anderen Bildhälfte wird Mission Control mit anderen Apps, die bereits geöffnet sind, angezeigt.

OS X geteilte Darstellung zweite App auswählen

Dort wählt man die App aus, die in der freien Bildschirmhälfte angezeigt werden soll.

OS X geteilte Darstellung zwei Apps nebeneinander

Die Fenstergrößen sind variabel. Möchte man eines der beiden Fenster vergrößern, dann zieht man die vertikale Trennlinie zwischen den beiden Fenstern nach Links oder Rechts. Tauschen der Fenster ist durch Ziehen eines Fensters an den gegenüberliegenden Rand ebenfalls möglich.

OS X geteilte Darstellung zwei Apps nebeneinander verschieben oder vergroessern

Die Auswahl der aktiven App erfolgt durch einfaches Hineinklicken.

➦ Macs bei notebooksbilliger.de

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Oliver Bünte

Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Notebook, Praxistipp abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.