Perfekt für die EM2016: Lenovo Yoga Tablet 2 Pro – 13,3″-Display mit QHD-Auflösung & LED-Beamer

lenovo-tablet-yoga-tablet-2-pro-13--Aufmacher

Diese Woche haben wir im Shop ein besonderes Tablet von Lenovo im Angebot. Hierbei handelt es sich um das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro mit 13,3 Zoll-Display, indem auch ein LED-Beamer integriert ist. Das heißt, Ihr könnt das Bild auch auf eine weiße Wand oder Leinwand werfen. Je nach Dunkelheit und Projektionsabstand habt Ihr durch den Beamer ein Bild von bis zu 2 Metern. Mit der passenden App oder per Live-Stream könnt Ihr auf dem Tablet auch alle Fußballspiele der EM 2016 mitverfolgen und über den LED-Projektor an die Wand werfen.

Das Angebot vom Lenovo Yoga Tablet 2 Pro gilt noch bis Sonntag den 19. Juni 2016. Der Preis beträgt 349 Euro.

nbb_blog_cta2-lang-rechts2

Lenovo_Yoga_Tablet_2_Pro_13-Display

Das Display vom Lenovo Yoga Tablet 2 Pro besitzt eine Bilddiagonale von 13,3 Zoll, das sind rund 33,8 cm. Die Auflösung beträgt 2560 x 1440 Pixel (QHD) und durch das IPS-Panel könnt Ihr den Bildschirminhalt aus fast jedem Betrachtungswinkel verlustfrei anschauen. Das heißt, Ihr könnt auch mit mehreren Personen vor dem Tablet sitzen.

Lenovo_Yoga_Tablet_2_Pro_13

Angetrieben wird das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro durch einen QuadCore-Prozessor von Intel, der bei einem Takt bis zu 1,86 GHz arbeitet. Dieser kann auf 2-GB-Arbeits- und 32-GB-Flashspeicher zugreifen. Vom Flashspeicher sind noch rund 26 GB frei. Mit microSD-Karten könnt Ihr diesen auch noch erweitern. Über die seitliche USB-Buchse lassen sich – mit passendem OTG-Adapter – auch normale USB-Sticks verwenden. Diese dürfen jedoch nur im FAT32 formatiert sein.

Das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro 13,3“ mit Android zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 13,3 Zoll IPS-Touchdisplay
  • Auflösung: 2560 x 1440 Pixel (QHD)
  • Prozessor: Intel Atom Z3745 Quad-Core-Prozessor (1,33 GHz, per Turbo Boost bis 1,86 GHz)
  • Grafik: Intel HD Graphics
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Speicher: 32 GB
  • Speicherkartenleser: microSD (bis 64 GB)
  • Kommunikation: WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0
  • Anschlüsse: Micro-USB (OTG), 3,5 mm Klinkenstecker (Kopfhörer/Mikrofon)
  • Akku: 9600 mAh, bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit
  • Navigation: A-GPS
  • Kameras: 8 Megapixel (Rückseite), 1,6 Megapixel (Vorderseite)
  • Audio: 8-Watt-Stereo-Soundsystem, eingebautes Mikrofon mit Geräuschunterdrückung
  • Besonderheit: Projektor, zylinderförmiger seitlicher Griff mit Klappständer
  • Abmessungen / Gewicht: (B x H x T) 333 x 223 x 12,4 – 3,7 mm / rund 900 g
  • Betriebssystem: Android 4.4 KitKat (update auf Android 5.01 möglich)

nbb_blog_cta2-lang-rechts2Update auf Android 5.1

Lenovo_Yoga_Tablet_2_Pro_13-Update

Neue Firmware verfügbar

Für das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro gibt es auch eine neue Firmware. Ausgeliefert wird das Gerät jedoch noch mit Android 4.4. Das heißt, bevor Ihr irgendwas mit dem Tablet macht, solltet Ihr es mit W-LAN verbinden und gleich die neue Firmware Lollipop 5.0.1 installieren.

Anschlüsse am Tablet

Lenovo_Yoga_Tablet_2_Pro_13-rechts

Rechte Seite vom Lenovo Yoga Tablet 2 Pro

Lenovo_Yoga_Tablet_2_Pro_13-links

Linke Seite vom Lenovo Yoga Tablet 2 Pro

Am Yoga Tablet 2 Pro von Lenovo gibt es nur eine microUSB-Buchse und einen Anschluss für ein Headset. Über die USB-Buchse, die auch externe USB-Sticks unterstützt, wird auch der integrierte Akku geladen.  Die Ein-/Austaste ist in der zylindrischen Griffleiste zu finden. Für die Lautstärkeregelung ist auch eine Soundwippe am Tablet vorhanden.

Kartenleser

Auf der Rückseite des Tablets befindet sich der Kartenleser für microSD-Karten

nbb_blog_cta2-lang-rechts2Klappständer

Auf der Rückseite befindet sich ein Klappständer aus Edelstahl, mit dem sich das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro stufenlos aufstellen lässt. Über das Loch im Klappständer könnt Ihr das Tablet auch aufhängen.

Beamer

Lenovo_Yoga_Tablet_2_Pro_13-Projektor-2

Eingebauter LED-Projektor

Unten in der zylindrischen Griffleiste befindet sich nicht nur der Akku, sondern hier hat Lenovo auch einen LED-Projektor verbaut. Laut Angaben des Herstellers soll dieser 40 – 50 ANSI-Lumen produzieren und eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln ausgeben. Die Lebensdauer der LED-Lampe soll bis zu 20.000  Stunden betragen. Die Schärfe muss man manuell einstellen. Hierzu ist am Tablet ein kleiner Schieberegler angebracht.

Eingeschaltet wird dieser entweder per App oder über einen seitlichen Taster. Ist der Projektor im Einsatz verdunkelt sich das Bild auf dem QHD-Display und nach wenigen Sekunden schaltet sich das Display komplett ab. Der passende Sound wird über das 2.1-Soundsystem ausgegeben. Für Bässe ist auf der Rückseite des Tablets ein Sub-Woofer verbaut.

Anwendungsbeispiel

 Akku-Laufzeit

Im Lenovo Yoga Tablet 2 Pro 13,3“ ist ein Akku mit 9.600 mAh Kapazität verbaut. Geladen wird dieser über die microUSB-Buchse. Ein passender Ladeadapter samt USB-Ladekabel gehört zum Lieferumfang. Mit einer Akku-Ladung könnt Ihr das Tablet gute 10 Stunden nutzen. Mit der Ausgabe über den integrierten LED-Projektor reicht eine Akkuladung für rund 5 Stunden. Sinkt der Ladezustand des Akkus auf unter 11 Prozent, schaltet sich der LED-Projektor ab. Erstaunlich ist, dass sich das Tablet im Projektor-Modus kaum erwärmt.

 Benchmarks

Fazit

Lenovo_Yoga_Tablet_2_Pro_13-liegend

Wer ein besonderes Android-Tablet sucht, findet mit dem Lenovo Yoga Tablet 2 Pro ein ganz besonders schickes 13,3-Zoll-Tablet, das sich durch seine Besonderheiten vom Rest abhebt.  Zum einen durch sein großes Display mit QHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) und zum anderen durch seinen integrierten LED-Projektor. Auch Gewicht und Design überzeugen bei diesem Tablet.

Das Yoga Tablet 2 Pro könnt Ihr wie ein normales Android-Tablet nutzen, das heißt alle Apps aus dem Google Play Store laufen sehr flüssig. Bei grafikintensiven Spielen wie Asphalt 8: Airborne oder Adrenaline Racing kommt die Hardware jedoch an ihre Grenzen. Hier ruckelt es hin und wieder, sodass der Spielespaß verloren geht.

Wichtig ist, dass Ihr die neue Android-Version (Lollipop) gleich nach dem Kauf installiert. Denn erst hiermit könnt Ihr das volle Potential des Tablets ausnutzen.

Neben dem hochauflösenden Display könnt Ihr den Bildschirminhalt auch über den integrierten LED-Projektor ausgeben. Die Lichtleistung ist bei dunklen Räumlichkeiten ausreichend. Tagsüber solltet Ihr Eure Filme oder Live-Streams zur EM 2016 auf dem Display anschauen. Mit dem 2.1-Soundsystem von JBL gibt das Tablet von Lenovo auch einen brauchbaren Sound aus. Vorne befinden sich zwei Lautsprecher und der rückseitige Sub-Woofer sorgt für Bässe.

In der Woche vom 13. bis einschließlich Sonntag den 19. Juni 2016 findet Ihr das Lenovo bei uns in den Angeboten der Woche. Der Preis beträgt statt 499 Euro nur 349 Euro. Wenn das kein Schnäppchen ist.

Hier nochmal die Highlights:

  • 13,3 Zoll großes Display mit IPS-Panel
  • QHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel)
  • Android 5.1 (nach update)
  • Intel Prozessor mit bis zu 1,86 GHz Taktfrequenz
  • 2 GB Arbeitsspeicher / 32 GB Flashspeicher (erweiterbar mit microSD-Karte)
  • integrierter LED-Projektor > 20.000 Stunden Lebensdauer
  • 2.1-Sound-System mit JBL-Lautsprecher und Sub-Woofer
  • Lange Akku-Laufzeit

nbb_blog_cta2-lang-rechts2

Ihr könnt das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro auch in allen drei Ladengeschäften (Hannover, Düsseldorf und München) gleich mitnehmen.

store_muc

Hier findet Ihr unsere Ladengeschäfte:

Quellen: Lenovo, eigene, Youtube

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Beamer, EM 2016, Tablet, Test abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Perfekt für die EM2016: Lenovo Yoga Tablet 2 Pro – 13,3″-Display mit QHD-Auflösung & LED-Beamer

  1. avatar Andrix sagt:

    Schade ist nur, das nicht auch der LTE Bruder, als Angebot der Woche, mit dazu genommen wurde, dann hätte ich sofort zugeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *