Petition: Samsungs Exynos-Chips sollen weg

      Petition: Samsungs Exynos-Chips sollen weg

      Samsung setzt bei seinen Smartphones in den USA schon seit Jahren auf Prozessoren von Qualcomm. Geht es nach einer neuen Petition, soll das in Zukunft überall so sein.

      Auf Change.org wurde eine Petition gestartet (unten verlinkt), die Samsung auffordert keine Smartphones mit Exynos-SoCs auf den Markt zu bringen. Sie hätten eine schlechtere Performance, kürzere Akkulaufzeiten, würden häufiger unter Throttling leiden und matschigere Bilder schießen. Das Ganze läuft unter der charmanten Überschrift

      Hört auf uns minderwertige Exynos-Telefone zu verkaufen!

      Wer ein Samsung Smartphone außerhalb der USA kauft, bekommt darin einen Prozessor von Samsung. Beim Galaxy S20 setzten die Koreaner beispielsweise auf den aktuellen Exynos 990. In den USA werden hingegen alle drei Varianten des Galaxy S20 mit Snapdragon 865 ausgeliefert.

      YouTuber vergleicht Samsungs Exynos 990 und Qualcomms 865

      In einem aktuellen Video vergleicht Mrwhostheboss Samsungs aktuelles Top Smartphone – Galaxy S20 Ultra – in beiden Ausführungen. Neben einem deutlichen Unterschied in Benchmarks machte sich auch ein Unterschied bei Kamera-Aufnahmen bemerkbar. Die Version mit Snapdragon produziert in diesem Fall schärfere Bilder.

      Ebenso geht der YouTuber auf die Akkulaufzeit beider Varianten ein. Wobei erneut der Qualcomm-SoC deutlich besser abschneidet.

      Manch einer mag sich jetzt denken, dass das doch nicht so wichtig ist. Wer aber 1349€ für ein Smartphone auf den Tisch legt, möchte auch wirklich das Beste vom Besten haben. Auf der anderen Seite ist es fraglich, wie lange Samsung überhaupt noch eigene Prozessoren bauen wird. Ende 2019 hatte man angekündigt, diese Sparte zu schließen.

      Es ist also möglich, dass Samsung sehr bald komplett auf Qualcomm Snapdragon-SoC setzt. Alternativ könnte man sich auch Huawei zuwenden. Die erzielen mit ihren Kirin-Chips ebenfalls sehr gute Ergebnisse. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Handelsstreits zwischen China und den USA dürfte die Snapdragon-Variante aber wahrscheinlicher sein. Zumal es ja nun auch schon eine gut funktionierende Kooperation mit Quacomm gibt.

      Samsung Galaxy S Smartphones bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: change.org, Mrwhostheboss (YouTube) via Golem

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.