Philips Sonicare im Selbsttest [Tester gesucht] – Zähne putzen mit 31000 Schwingungen pro Minute

AufmacherNach dem Essen, Zähne putzen nicht vergessen“ – mit diesen und anderen Sprüchen bin ich aufgewachsen. In meiner Jugend gab es nur Handzahnbürsten mit weichen, mittleren oder harten Borsten. Elektrische Zahnbürsten gab es noch nicht.

Zweimal täglich sollte jeder seine Zähne pflegen, wie – das bleibt jedem selbst überlassen. Die Hersteller bieten hierfür eine Vielzahl von Modellen und Methoden an. Neben der klassischen Zahnbürste mit „Handbetrieb“, gibt es auch elektrische Bürsten, die unsere Zähne auf verschiedenster Art reinigen. Philips setzt mit der Sonicare Technologie auf Schwingungen, die den Bürstenkopfes bis zu 31.000-mal pro Minute bewegen.

Kann Philips Schalltechnik gegen Oral B oder Handzahnbürsten überzeugen? Ich habe über 6 Wochen die Sonicare DiamondClean an meinen Zähnen getestet. Das Ergebnis hätte ich nicht erwartet.

Update: Als Tester wurden Barbara Z., Mic B. und Jan G. ausgewählt. Eine entsprechende Email ist bereits unterwegs. Viel Spaß beim Zähne putzen.

Bevor ich zu meinem Report komme, hier noch die elektrischen Zahnbürsten von Philips, der Sonicare-Produktfamilie:

Philips Sonicare for Kids (HX6311/07)

  • für Kinder ab 4 Jahre
  • Bis zu 31.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute
  • Ergonomisch geformter Griff
  • mit Klebebilder für Zahnbürste
  • 2 Reinigungsstufen
  • 2 Bürstenkopfgrößen verfügbar
  • Motivationsmusik (KidPacer spielt ermunternde Melodien)
Die Philips Sonicare for Kids ist speziell für Kinder zwischen 4 und 10 entwickelt worden. Neben der Zahnreinigung kümmert sich die Zahnbürste auch um die Motivation des Kindes. Während des Putzens spielt die HX6311/07 verschiedene Melodien. Der Bürstenkopf schwingt pro Minute bis zu 31.000-mal. Der Bürstengriff lässt sich mit Aufklebern verschönern und individuell gestalten.

Philips Sonicare PowerUP Serie 1 (HX3120/09)

BOX-PowerUP-Serie-1

  • Bis zu 15.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute
  • Ergonomisch geformter Griff
  • 2-Minuten-Timer
  • 2 Bürstenköpfe (Sensitive / ProResult)
Die elektrische Zahnbürste Sonicare PowerUP von Philips ist das Einstiegsmodell der Sonicare-Familie. Zum Lieferumfang gehören zwei verschiedene Bürstenköpfe, die im Betrieb mit bis zu 15.000 Bewegungen pro Minute vibrieren. Nach einer zweiminütigen Reinigung meldet sich ein integrierter Timer.

Philips Sonicare EasyClean Serie 3 (HX 6511/22)

BOX-EayyClean---Serie-3

  • Bis zu 31.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute
  • Ergonomisch geformter Griff
  • 3 Reinigungsstufen
  • 2 Timer-Funktionen
  • ProResults-Bürstenkopf
  • Lithium-Ionen-Akku für 2 Wochen
Das Modell der Sonicare EasyClean von Philips bietet drei unterschiedliche Reinigungsstufen und zwei Timer. Das Modell HX 6511/22 der Serie 3 wird mit einem ProResults-Bürstenkopf ausgeliefert. Der integrierte Akku reicht bei einer normalen Benutzung bis zu 2 Wochen.

Philips Sonicare HealthyWhite Serie 4 (HX 6730/02)

BOX-HealthyWhite-Serie-4

  • Bis zu 31.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute
  • Ergonomisch geformter Griff
  • 3 Reinigungsstufen
  • Clean und White Modus für weißere Zähne
  • 2 Timer-Funktionen
  • ProResults-Bürstenkopf
  • Lithium-Ionen-Akku für 3 Wochen
Die Sonicare HealthyWhite der Serie 4 von Philips arbeitet mit einem speziellen Reinigungsmodus, der für weißere Zähne sorgt. Außerdem besitzt die Zahnbürste der Sonicare Serie drei Reinigungsstufen und zwei Timer. Der Akku reicht für bis zu 3 Wochen.

Philips Sonicare FlexCare Platinum Serie 6 (HX 9110/02)

BOX-FlexCare-Platinum-Serie-

  • Bis zu 31.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute
  • InterCare-Bürstenkopf
  • 3 Reinigungsstufen / Clean, GumCare, White
  • 3 Intensitätseinstellungen (niedrig, mittel, hoch)
  • 2 Timer-Funktionen
  • Drucksensor, Vibrierender Griff zur Warnung des Benutzers
  • beleuchtete Anzeige, Lithium-Ionen-Akku für 3 Wochen
Die Zahnbürste von Philips besitzt 3 verschiedene Reinigungsstufen mit je drei Intensitätsstufen. Mit der patentierten Schalltechnologie mit 31.000 Schwingungen pro Minute und dem InterCare-Bürstenkopf werden Zahnfleischentzündungen und Zahnfleischschwund vorgebeugt.

Philips Sonicare DiamondClean Black Edition (HX 9352/04)

BOX-Black-Edition-Diamond-C

  • Black Edition
  • Bis zu 31.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute
  • Ergonomisch geformter Griff
  • 5 Reinigungsstufen
  • 2x DiamondClean Bürstenköpfe + Reiseetui
  • Lithium-Ionen-Akku für 3 Wochen
  • Ladegerät aus Glas
Für den anspruchsvollen Nutzer hat Philips die Sonicare DiamondClean Zahnbürste entwickelt. Diese arbeitet mit bis zu 31.000 Schwingungen pro Minute. Bei diesem Modell kommt ein Bürstenkopf im DiamondClean Design zum Einsatz. Zwei solcher Bürsten gehören zum Lieferumfang.

Selbstversuch – 6 Wochen Zahnreinigung per Schall

Philips Sonicare Black-Edition-000Für meinen Selbstversuch habe ich mich für die Schallzahnbürste der Sonicare DiamondClean Serie in der Black Edition entschieden. Diese besitzt viele Reinigungsstufen und einen sehr guten Lieferumfang. Dieser besteht aus dem Handstück, zwei DiamondClean-Bürstenköpfen, einem Reiseetui, sowie einem Putzbecher aus Glas mit Induktionslader. Außerdem ein USB-Ladekabel und ein USB-Ladeadapter, so wie er vielen Handys beiliegt.

Ich putze – wie es sein soll – zwei Mal täglich meine Zähne, morgens nach dem Aufstehen und abends bevor ich ins Bett gehe. Bis zu diesem Selbsttest nutzte ich – je nach Laune – entweder eine Handzahnbürste mit harten Borsten oder eine Elektrische von Oral B. Auch bei der Wahl der Zahnpasta schwanke ich täglich.

Philips Sonicare Badezimmer-2Mit der Zahnbürste von Oral B putze ich schon einige Jahren, daher kenne ich das Gefühl eines rotierenden Bürstenkopfes. Die Sonicare-Technik von Philips ist jedoch was ganz anderes. Hierbei rotiert der Bürstenkopf nicht, sondern er schwingt bis zu 31.000-mal pro Minute. Durch diese hohen Schwingungen werden die Zähne von Plaque und Essensresten befreit und gleichzeitig das Zahnfleisch geschont. So zumindest die Theorie.

Philips Sonicare Black-Edition-5

Im Reiseetui passen bis zu 2 Bürstenaufsätze

Schon das Auspacken der Sonicare DiamondClean ist ein Augenschmaus. Nicht nur das Handstück ist in der Black Edition schwarz, sondern auch die Bürsten und das Reiseetui. Im Karton liegen auch ein USB-Ladekabel und ein Ladeadapter. Da ich ungern Anleitungen lese, habe ich zunächst die USB-Buchse am Handstück gesucht, jedoch nicht gefunden! Auch am Ladeadapter konnte ich keine entsprechende Buchse finden. Fündig wurde ich am Reiseetui. Dieses das ist auch gleichzeitig eine Ladestation für den Lithium-Ionen Akku der Zahnbürste.

Am Handstück gibt es nur den Ein-/Austaster, der auch gleichzeitig die verschiedenen Programme aktiviert. Je nach Programm vibriert der Bürstenkopf anders. Die verschiedenen Schwingungen spürt man nicht nur im Mund, sondern auch in der Hand.

Es ist ein anderes Gefühl als bei einer Oral B-Zahnbürste. Durch die hohen Schwingungen brauche ich die Bürste nicht viel zu bewegen. Das erledigt die Bürste von ganz alleine. Mit dem etwas längeren Bürstenkopf kann ich mehre Zähne gleichzeitig erreichen. Bei der Oral B war es immer nur ein Zahn mit Zwischenräumen.Philips Sonicare Black-Edition-1

Auf meiner Zahnbrücke fühlte sich das Vibrieren des Bürstenkopfes etwas komisch an. Nach Wechseln auf die Sensitiv-Einstellung konnte ich auch ohne störendes Gefühl meine Brückenzähne reinigen.

Nach dem Putzen musste ich feststellen, dass sich meine Vorderzähne etwas glatter anfühlten, als nach dem Putzen mit der Zahnbürste von Braun. Es fühlte sich wie nach einer Politur vom Zahnarzt an: Glatt und sauber!

Auch nach Wochen, wo ich nur die Sonicare DiamondClean benutzt hatte, kann ich für mich sagen, dass die Zahnbürste von Philips mit 31.000 Schwingungen ein neues Zuhause bei mir gefunden hat. Die beiden anderen Methoden haben ausgedient.

Ich kann die elektrischen Zahnbürsten der Sonicare-Familie allen empfehlen, die täglich saubere und glatte Zähne wie nach einem Zahnarztbesuch haben wollen. Probiert die Bürsten einmal aus, denn Philips bietet jedem Kunden derzeit eine 60 Tage Geld-zurück-Garantie an. Mehr hierzu findet Ihr zu jedem Produkt der Sonicare-Modelle von Philips.

Philips Sonicare Serienbild_1Tester gesucht!

Und nun suche ich drei Blog-Leser, die dieses Philips Sonicare-Gefühl mit der Black Edition selbst erleben möchten. Bewerbungen bitte wie immer hier als Kommentar. (Kommentar mit externen Links müssen meist erst von uns freigeschalten werden). Die Tester haben dann 14 Tage Zeit, den Testbericht zu verfassen und als Kundenbewertung zur Philips Zahnbürste im Shop abzugeben. Die Bewerbungsfrist endet am 17.05.2015 23:59 h! Veranstalter ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder aus Deutschland und Österreich ab 18 Jahren, ausgenommen sind Mitarbeiter der notebooksbilliger.de AG und deren Angehörige.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Haushaltswaren abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

397 Antworten auf Philips Sonicare im Selbsttest [Tester gesucht] – Zähne putzen mit 31000 Schwingungen pro Minute

  1. Ich würde sehr gerne die neue Zahnbürste Sonicare Diamond Clean von Philips ausprobieren.Ich bräuchte eine echte Alternative zu meiner herkömmlichen Putzmethode, da sich auch meine Zähne nach dem Putzen noch etwas rauh anfühlen und ich außerdem noch mit Zahnfleischproblemen zu kämpfen habe. Dem Bericht zufolge muss die wirklich erstklassig sein. Selbstverständlich würde ich meine Erfahrungen gerne in einem Bericht veröffentlichen und meinen Freunden und Bekannten von der Zahnbürste berichten.

  2. avatar Nadine_Z sagt:

    Solange nur die Zahnbürste und nicht meine Zähne selbst Schwarz werden 🙂

  3. avatar Michael sagt:

    Her damit. Meine momentane gibt langsam aber sicher den Geist auf und eine neue würde gut ins ebenfalls neue Bad passen.

    Danke.

  4. avatar Thomas Brenner sagt:

    Auch ich würde diese Zahnbürste liebend gerne testen. Vor allem weil ich momentan mit der Konkurrenz von Oral-B zuhause putze. Mal schauen ob mich Philips zu einem Wechsel überzeugen kann.

  5. avatar Nils sagt:

    Ich würde ebenfalls sehr gerne die neue Zahnbürste testen. Aktuell nutze ich eine handelsübliche elektrische Zahnbürste von Oral B, daher würde mich der Vergleich auf jeden Fall interessieren!

  6. avatar Marcel sagt:

    Bin ein überzeugter „Handschrupper“ und würde gerne sehen ob mich die el. Zahnbürste überzeugen kann

  7. avatar Karakozak Tolga sagt:

    Her mit der elektischen Maschine!!! Ich brauch das ZAHNPASTALÄCHELN ;D

  8. „Na, das sieht doch schon viel besser aus!“ würde ich endlich gern mal von meinem Zahnarzt hören. Das könnte, dem Bericht zufolge, nach dem regelmäßigen Gebrauch der Zahnbürste passieren. Ich würde das gern testen!

  9. avatar Sebastian sagt:

    Ich wäre sehr interessiert diese Zahnbürste testen zu dürfen. Aktuell nutze ich eine elektrische Zahnbürste von Oral B. Ein Konkurrenzprodukt zu testen würde mir daher Spaß machen um zu sehen, welche Marke revolutionärer und besser ist.

  10. avatar Patrick sagt:

    Nach gefühlten 25 Jahren mit der Braun Oral-B in diversen Modellenvarianten würde ich gerne mal einen anderen Hersteller ausprobieren und bin gespannt, ob es wirklich ein anderes Erlebnis und Ergebnis mit sich bringt. Der Ruf der Philips Sonicare eilt ja schon umfangreich voraus, was das Ganze noch reizvoller macht. Danke schon mal im Voraus, falls ich den Zuschlag bekommen sollte. LG

  11. avatar Thomas sagt:

    Gerne würde ich diese Philips Zahnbürste mit meinem Braun Modell vergleichen. Diese hatte ich schon aufgrund schlechter Akkuleistung eingeschickt. Ob Philips nützliche Modi entwickelt hat ist genauso spannend, da ich bei Braun lediglich zwei benutze – An und Aus – obwohl mehr zur Verfügung steht.
    MfG Thomas

  12. avatar hamiko88 sagt:

    Ohhh da möchte ich auch mitmachen. Habe auch schon einige elektrische Zahnbürsten durch und hänge momentan an einem der Sonicares aus dem Einsteigersegment. Ist ein schönes Ding, aber die Diamond steht seit jeher auf meinem Wunschzettel 😉

  13. avatar Flo König sagt:

    Ich putze seit ich 4 bin meine zähne elektrisch! 25 Jahre oralB also! Gerne würde ich die schwarze Schönheit auch mal testen, Vorallem weil ich meine Zahnspangen (invisalign) auch damit reinige!
    Zudem bin ich beruflich viel unterwegs! Wie lange der Akku hält, ist also für mich ein riesen Kriterium!

  14. avatar Dominic Dimian sagt:

    Ich würde die Zahnbürste gerne testen, weil ich schon seit 20 Jahren meine Zähne regelmäßig putze und daher viel Erfahrung in dem Bereich habe.

    Testbericht verfasse ich sehr gerne dazu und stelle meine Erfahrungen mit den neu erlangten Kenntnissen gegenüber.

    Beste Grüße,
    Dominic

  15. avatar Adrian Falszowski sagt:

    Da meine momentane elektrische Zahnbürste von Panasonic erst vor ein paar Tagen kaputt gegangen ist, suche ich zur Zeit eine würdige Alternative. Die Panasonic war wirklich gut, was das Putzergebnis angeht, aber leider war die allgemeine Verarbeitung nicht so toll.

    Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn ich die Philips Sonicare DiamondClean testen dürfte, um mir selbst ein Bild machen zu können 🙂

  16. avatar maria sagt:

    Ich hab schon viel über die Bürsten gehört und würde sie gerne einmal ausprobieren.

  17. avatar Thomas sagt:

    Gerne teste ich, habe momentan auch die oral b als Zahnbürste

  18. avatar Torsten S. sagt:

    Ich würde gern die Zahnbürsten testen

  19. avatar Tim sagt:

    Gerne würde ich testen, vor allen Dingen weil es mal ein normaler Kopf ist und nicht so ein runder. ’nuff said!

  20. avatar Sebastian O. sagt:

    Meine Freundin hat Geburtstag und ist ein notorischer zuKurzBürster. Jetzt würde ich ihr gern einen Freude machen. Da käme ein vorheriges Testen gerade recht.
    Vielen Dank im voraus.
    Sebastian

  21. avatar Gabriel Simon sagt:

    Ich würde die Zahnbürste sehr gerne ausprobieren. Ich benutze seit Jahren eine normale Zahnbürste und habe seit längerem mit den Gedanken gespielt mir eine elektrische Zahnbürste anzuschaffen.
    Elektrische Zahnbürsten haben den Vorteil, dass sie Schmutz und Plaque viel besser von den Zähnen entfernen. Man kann sich zudem besser auf die Stellen konzentrieren, die man putzen möchte, da man nicht mehr selber schrubben muss. Es würde mich sehr freuen, wenn sie mich als Tester auswählen würden und ich würde Ihnen im Gegenzug eine tolle Review liefern.

  22. avatar Micha sagt:

    Ich würde sie auch gerne testen. Ich bin mal gespannt ob sie mich überzeugen kann auf elektro umzusteigen :).

  23. avatar Jürgen sagt:

    Das wäre mal etwas…
    Gern würde ich einen Testbericht abgeben, nachdem ich ausgiebig getestet habe.
    Ich denke ich könnte dies auch objektiv gut bewerten, da ich seit Jahren das Wettbewerbsprodukt von Oral B nutze.
    ich bin dabei …

  24. avatar Kai Willumat sagt:

    Ich hatte schon mit der Sonic Care geliebäugelt aber da unsere Oral B gerade mal 1 jahr alt ist kam eine neue nicht in Frage . Testen würde ich das Schmuckstück schon gerne , gerade weil ich auch viel Unterwegs bin und das Case der Sonic Care einfach nur genial finde .
    Meine Frau und ich würden uns freuen den vergleich zu machen.

  25. avatar lukas zuuff sagt:

    Ich habe noch nie eine andere Zahnbüste als eine manuelle benutzt, und es würde mich brennend interessieren, wie sich der Unterschied herauskristallisiert im vergleich von herkömmlicher Zahnbürste zu einer elektrischen.
    Lukas

  26. avatar Marvin Jügel sagt:

    Hallo,
    Ich würde sehr gern Tester spielen, da ich schon einige elektrische Zahnbürsten in meinem Leben selber hatte würde ich gerne mal den Unterschied zu so einem high end Teil sehen, ob sich die Investitionen wirklich lohnt oder ob das alles nur hokus pokus ist 😉

  27. avatar Melanie sagt:

    Würde sie sehr gerne testen. Mir wurde vom Zahnarzt mal eine elektrische Zahnbürste empfohlen. Hab sie aber maximal 2 Wochen benutzt. Zwar immer mal wieder angefangen aber es hat mich immer wieder zur Handzahnbürste zurück gebracht. Für die Zähne war die elektrische besser. Deswegen würde ich gerne dieses Stück testen in der Hoffnung das es mich und meine Zähne begeistert und endlich von meinen alten wegbringt 😉 :):)

  28. avatar Olli sagt:

    Ich hatte bisher die einfachste Philips Schallzahnbürste. Leider lädt sie seit ein paar Tagen nicht mehr. Scheint wohl an der Ladestation zu liegen. Daher würde es sich natürlich anbieten jetzt zum Spitzenmodell zu wechseln und mit dem Einsteigermodell zu vergleichen.

  29. avatar Tim T sagt:

    Ich würde gerne eine dieser Bürsten testen, denn ich bin dafür bestens geeignet:
    – voll erhaltenes Gebiss!
    – jahrelange Erfahrung im Bereich der semiprofessionellen Zahnreinigung an mir selbst 😀
    – ich wollte mir immer schonmal eine elektrische Zahnbürste zulegen

    Da ich bisher nur mit „manuellen“ Bürsten ausgestattet war, wäre mir auch ein sehr guter Vergleich zwischen beiden Arten möglich 🙂

  30. avatar Tim Schäfer sagt:

    Ich habe mir 38 Jahren noch einen Milchzahn. Kann also an beiden Zahnmodellen testen.

  31. avatar Sascha sagt:

    SCHWARZ! Ich will. SCHWARZ!

  32. avatar Rodrigo sagt:

    Das wäre super mit meinen Beissern 🙂

  33. avatar Patrick sagt:

    Das wäre doch mal was diese Bürste zu testen! Ich bin schon jahrelanger E Putzer und hatte auch schon eine/zwei Sonicare diese haben aber nah Ablauf der Garantie nur noch ca 1 Jahr gehalten. Sah so nach ner Sollbruchstelle aus bzw als wäre es gewollt so. Bin jetzt auf Oral B umgestiegen… Hierbei überzeugt mich der Akku nicht wirklich und das Putzergebnis war meiner Meinung nach bei der Sonicare besser.

  34. avatar Bine sagt:

    Tolle Sache! Bin seit jeher eine handelsübliche Hand – Zahnbürste gewohnt und überlege schon lange mal zu wechseln. Ich würde mich gerne als Tester zur Verfügung stellen und eine ehrliche Beurteilung abgeben.

  35. avatar Sandra R. sagt:

    Ich würde auch gerne diese elektrische Zahnbürste testen. Da ich mich sowieso gerade im Moment im Internet über verschiedene elektrische Zahnbürsten informiere, weil ich mir gerne eine anschaffen würde, würde der Test wie gerufen kommen. Das Design der Zahnbürste gefällt mir ausgesprochen gut. Nicht so klinisch weiß wie bei herkömmlichen elektrischen Modellen. Ich benutze schon immer eine normale Hand-Zahnbürste, aber da man sagt, daß sich die Zähne bei Benutzung einer elektrischen Zahnbürste viel glatter und sauberer anfühlen und auch viel sauberer SIND, möchte ich gerne selbst ausprobieren, ob ich tatsächlich diese Meinung teile. Außerdem finde ich das Sonicare Prinzip sehr interessant. Ich würde mich freuen, wenn ich selbst testen und mir meine Meinung bilden darf. Nach dem Test (oder auch währenddessen) werde ich gerne Berichte darüber schreiben.

  36. avatar Sven Hohmann sagt:

    Oh ich möchte auch gerne mal Tester sein.

  37. avatar Jürgen sagt:

    Gerne dabei!

  38. avatar Nikolas W. sagt:

    Seitdem ich im Teenager-Alter für über 2,5 Jahre mit einer Zahnspange gequält wurde, pflege ich meine Zähne täglich 2-3 Mal. Gerade und saubere Zähne sind für ein gepflegtes Äußeres das A und O. Um meine Zähne zu pflegen, nutze ich seit schlechten Erfahrungen mit elektrischen Zahnbürsten in meiner „Kindheit“ nur noch Handzahnbürsten. Seit einiger Zeit spiele ich allerdings mit dem Gedanken, mir wieder eine elektrische Zahnbürste zuzulegen. Die Auswahl ist groß, doch die Philips Sonicare DiamondClean sticht schon sehr stark heraus. Es wäre mir eine Freude diese zu testen und den Bericht zu veröffentlichen.

  39. avatar Johanna sagt:

    Bisher nutze ich eine ganz normale Zahnbürste und würde sehr gerne und auch gründlich die elektrische Zahnbürste mit all ihren Features auf Herz und Nieren testen und auch auf meinem Blog einen Bericht verfassen

  40. Würde sehr gern testen, da ich schon lange Benutzer einer Oral B bin, aber immer wieder auch mal zu Philips schaue, was sich dort so tut.

  41. avatar David Hirmer sagt:

    Ich würde die Zahnbürste gerne testen, da ich hiervon das Einstiegsmodell besitze und ich es gerne mit dem „Top“-Modell vergleichen möchte, wie groß der Unterschied zwischen den 2 Produkten ist.

  42. avatar Christian Backes sagt:

    Meine Zähne würden sich sehr freuen. Bisher nutze ich eine >7 Jahre alte elektrische Bürste von Braun und diese benötigt langsam mal einen würdigen Nachfolger

  43. avatar Eric von Raukuebel sagt:

    Nur zu, ich würde die Bürste gerne testen und probieren, ob auch ich die Unterschiede zur Oral-B feststellen kann.

  44. avatar Carsten B. sagt:

    Hallo,
    wir sind zuhause zu dritt und haben bisher eine Oral B, gerne würden wir die Philips Zahnbürste mal testen und dazu dann auch einen Bericht schreiben. Dabei könnten wir die Philips auch mal mit der Oral-B vergleichen.

  45. avatar Mattel sagt:

    Mein Zahnarzt sagte ich solle mir eine Eletrische Zahnbürrste kaufen , da würde der test ja gerade richtig kommen

  46. avatar Nico sagt:

    Dann mal her damit, im Dezember eine Oral B 6200 gekauft, weil mir von den „Schallzahnbürsten“ explizit abgeraten wurde. Das wäre nun die Möglichkeit mich doch überzeugn zu können 🙂

  47. avatar MrTrenron sagt:

    Das ist mal ein passender Aufruf.

    Meine alte elektronische Zahnbürste hat vor ein paar Tagen den geist aufgegeben. Nun stehe ich vor der Qual der Wahl eine Neue zu kaufen.

  48. Meine alte elektrische Zahnbürste, gibt langsam den Geist auf. Da würde ich gerne mal was neues testen 🙂

  49. avatar Claudia sagt:

    Ich würde die Zahnbürste auch gerne testen. Bin derzeit auch oral B Nutzer und würde da gerne mal den Unterschied erleben.

  50. avatar Michael sagt:

    Ich brauche schon länger eine Oral-B Zahnbürste. Wäre schon interessant, ob es da einen großen Unterschied gibt oder ob die gleichwertig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.