Phorm: Die iPad-mini-Schutzhülle, der bei Bedarf Tasten wachsen

tactus_phorm_2Die noch junge amerikanische Firma Tactus Technology hat sein erstes Produkt vorgestellt und damit gleich mal für gehörig Wirbel unter den US-Technologie-Publikationen gesorgt. Wie VentureBeat informiert, handelt es sich bei dem aufsehenerregenden Produkt um eine Schutzhülle names „Phorm„, die sowohl für iPad mini als auch iPhone 6 Plus erhältlich sein wird und mit einem fast schon magischen Feature aufwarten kann: Durch das Betätigen eines Schiebereglers an der Rückseite der Hülle „entwächst“ der Schutzfolie über dem Display eine physische Tastatur, die taktiles Feedback bieten kann.

Dem Artikel von VentureBeat nach ist die Schutzhülle von Tactus trotz des besonderen Ausstattungsmerkmals relativ dünn, besteht aus Plastik und wirkt auf den ersten Blick ganz unscheinbar. Der Schieberegler an der Rückseite soll sich einfach und komfortabel, nur durch eine sanfte Berührung mit der Fingerspitze bewegen lassen während das Mobilgerät in beiden Händen zum Lesen beziehungsweisen Tippen gehalten wird.

Nutzungskomfort haben sich die Macher von Phorm ohnehin groß auf die Fahne geschrieben. Laut Tactus könnten physische Tastaturen nicht nur die Produktivität steigern, sondern Anwender würden sie auch grundsätzlich bevorzugen und damit besser und schneller tippen.

In der Form, in der die Schutzhülle Phorm aktuell beworben wird, funktioniert die eingebaute physische Tastatur sowohl mit dem Standard-iOS-Keyboard als auch beliebten Drittanbieter-Keyboards wie Fleksy oder Swiftkey, die ein ähnliches Tasten-Layout aufweisen.

Das Geheimnis, das sich hinter der bei Betätigung eines Schiebereglers erscheinenden und wieder verschwindenden Tastatur auf der Phorm-Bildschirmschutzfolie verbirgt, nennt sich „Mikrofluidik“. Die Schutzfolie ist zum Teil von mit einer Flüssigkeit angefüllten Mikrokanälen durchsetzt, die sich je nach Bedarf zusammenpressen oder ausdehnen können.

tactus_phorm_1

Tactus akzeptiert in den USA ab sofort Vorbestellungen für die iPad-mini-Version von Phorm und verlangt dafür rund 100 US-Dollar. Die Auslieferung soll im Sommer 2015 beginnen. Zudem arbeitet die Firma derzeit an einer zweiten Variante speziell für das iPhone 6 Plus, die ebenfalls in nicht allzu ferner Zukunft auf dem US-Markt erhältlich sein dürfte. Was das Android-Lager betrifft, so hat Tactus laut VentureBeat derzeit noch keine Ankündigung zu machen. Das Unternehmen verriet aber zumindest schon mal, dass bereits erste Gespräche mit erfolgreichen Zubehörherstellern für Android-Geräte stattgefunden hätten.

 

Bilder: Tactus
Quelle: VentureBeat, GetPhorm
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Smartphone, Tablet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz