Plant Razer ein eigenes Gaming-Smartphone?

Razer kennen sicher die meisten von euch: Gaming Hardware, angefangen von Mäusen bis hin zu den extrem leistungsfähigen Razer Blade Notebooks hat Razer so ziemlich alles im Programm. Jetzt soll noch ein Smartphone dazu kommen. 

Laut Bloomberg plant man derzeit einen Börsengang in Hongkong, durch den genug Geld zur Vollendung des Smartphone Projekts hereinkommen soll. Nach der Übernahme des Smartphone Herstellers Nextbit dürfte zumindest das grundlegende Know-How bereits vorhanden sein. Der Razer CEO Tan Min-Liang sagt dazu:

When [Razer] first looked at gaming laptops, there were no products or services that really worked well for gamers. Similarly, right now I don’t see any mobile device or software platform that really fulfils the needs of the [mobile] gamer … there is a huge opportunity to disrupt the mobile market.

Aktuell gibt es tatsächlich kein mir bekanntes Smartphone, das sich speziell an Gamer richtet. Honor hatte zwar mit dem Honor 8 Pro in diese Kerbe geschlagen, bis auf etwas mehr RAM war aber nicht wirklich eine Gaming-Optimierung zu erkennen.

Wie genau eine Gaming-Optimierung für ein Smartphone aussehen soll ist mir nicht ganz klar, so viele Möglichkeiten an der Hardware oder dem Design etwas grundlegendes zu ändern gibt es ja nicht. Aber Razer wird sich hier sicher etwas einfallen lassen. Insgesamt 5 Milliarden Dollar erhofft sich Razer mit dem Börsengang in Hongkong, eine Menge Geld, von dem sicher einiges in die Entwicklung fließen wird.

Bis das Gerät aber fertig und auf dem Markt ist dürfte noch einiges an Zeit vergehen. Zwar dürften die Grundlagen dank der Nextbit Übernahme gegeben sein, die Entwicklung eines eigenen Smartphones ist dennoch nicht zu unterschätzen.

via Mobilegeeks

Dieser Beitrag wurde unter Gaming, Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz