Point of View Mobii WinTab 800W: 150 Euro Tablet mit Windows 8.1 und Office 365 ausprobiert

Foto

Intel macht seine Ankündigung vom Juni auf der Computex wahr und so kommen die ersten Windows 8.1 Tablets für deutlich unter 200 Euro auf den Markt. Mit dem Point of View Mobii WinTab 800W haben wir das erste Gerät bereits auf Lager und das zu einem Verkaufspreis von nur 149 Euro. Wir haben unser Testgerät jetzt einigen Stunden in der Hand gehabt und wollen mit euch unseren ersten Eindruck teilen, bevor dann in den kommen den Tagen ein ausführlicherer Test folgt. Aber bevor es losgeht, noch die technischen Daten im Überblick:

  • Display: 20,32 cm (8,1“), kapazitiv, IPS, Multi-Touch
  • Auflösung: 1280 x 800 Pixel (WXGA)
  • Prozessor: Intel Atom Z3735 (bis 1,83 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 1024 MB
  • Speicher: 16 GB interner Flashspeicher
  • Speicherkartenleser: microSD (bis zu 32 GB)
  • Kommunikation: WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0
  • Anschlüsse: Micro-USB, mini HDMI, 3,5 mm Klinkenstecker
  • Kameras / Sensoren: 2 Megapixel (Vorderseite), 5 Megapixel (Rückseite) / G-Sensor
  • Akku: Li-Ion Polymer, 4500 mAh
  • Abmessungen (B x T x H)/ Gewicht: 133 x 210,3 x 8,75 mm / 400 g
  • Betriebssystem: Windows 8.1 (32 Bit)
  • Besonderheiten: inklusive 1-Jahres-Lizenz von Microsoft Office 365 Personal

Design & Verarbeitung

Das Design des Mobii WinTab 800W ähnelt gaaaaaaaanz leicht einem iPad mini. Überraschend ist die gute Verarbeitung. Die Rückseite ist fast komplett aus AluImitat, was dem Tablet ein etwas wertigeres Gefühl verleiht, als man es von einem 150 Euro Gerät erwarten würde. Auch ansonsten wirkt es sehr stabil gebaut, es knarzt und wackelt nichts. Mit einem Gewicht von 400 Gramm, ist es nur geringfügig schwerer als ein iPad mini Retina oder das Dell Venue 8 Pro.

Display

Das 8,1-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel, was absolut brauchbar in einem 8-Zoll-Tablet ist. Die Symbole von Windows sind auch schon so klein genug, weshalb man unbedingt in den Windows-Einstellungen die Anzeige etwas hochskalieren sollte, um auch im Desktop-Modus alles ordentlich treffen zu können. Dank IPS-Technik sind Blickwinkelstabilität und Helligkeit gut. Wegen des Touchpanels spiegelt das Display natürlich, aber subjektiv nicht stärker als es bei anderen Geräten mit Touchpanel der Fall ist.

Performance

Der Intel Atom Z3735 Prozessor ist besonders stromsparend, weshalb er auch komplett ohne einen Lüfter auskommt und in so ein kompaktes Gehäuse passt. Von stromsparende Prozessoren darf man keine Wunder erwarten was die Leistung angeht. Dennoch ist die Leistung des Intel Atom Z3735 dank vier Kernen für alle alltäglichen Aufgaben wie Surfen, Filme schauen, Dokumente bearbeiten oder Musik hören vollkommen ausreichend, es bietet sogar kleinere Leistungsreserven. Ich persönlich hatte große Bedenken wegen des Arbeitsspeichers von nur 1 GB, aber muss gestehen, dass es sich in der Praxis kaum bemerkbar macht. Ab und an hängt das Gerät mal ganz kurz, weil etwas in die Auslagerungsdatei im Flash-Speicher geschrieben oder gelesen werden muss, aber damit kann man meiner Meinung nach leben. Davon abgesehen läuft Windows 8.1 echt überraschend flüssig. Der eingebaute Speicher ist leider nur 16 GB groß, wovon nach der Inbetriebnahme noch ungefähr 4 GB zur freien Verfügung stehen. Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass das etwas knapp ist. Zum Glück gibt es aber einen microSD-Slot über den eine bis zu 32 GB große Speicherkarte eingesetzt werden kann. Beim sequenziellen Lesen liefert der interne Speicher übrigens um die 150 MB/s, während beim sequenziellen Schreiben rund 50 MB/s erreicht werden. Natürlich nicht so gut wie mit „richtigen“ SSDs aus Notebooks, aber absolut akzeptabel für ein 150 Euro Tablet.

Fazit nach kurzem Test

Ich bin wirklich positiv überrascht vom Point of View Mobii WinTab 800W! Bei den Werten auf dem Papier und dem Kaufpreis, hatte ich einige Schwachpunkte erwartet, was die Verarbeitung und das Display angeht. Besondere Bedenken hatte ich auch wegen des Arbeitsspeicher von nur 1 GB, aber die waren umsonst. Windows 8.1 und auch gestartete Programme laufen trotz 1 GB Arbeitsspeicher noch recht flüssig. Klar muss man sich hier und da mal wenige Sekunden gedulden, aber die paar Sekunden sind angesichts des Preises absolut verkraftbar. Auch das Display und die Verarbeitung sind für diesen Preis mehr als gut, so dass sich insgesamt ein gutes Preis-/Leistungsfähigkeit ergibt. Zur genauen Akkulaufzeit können wir erst nach einem ausführlicheren Test etwas sagen, aber die Akkukapazität von 4500 mAh verspricht beim Surfen und Videos schon um die sieben Stunden.

Nach einigen Stunden Rumspielerei mit dem Mobii WinTab 800W kann ich das Gerät für alle empfehlen, die mal gerne auf der Couch mit einem leichten Gerät Inhalte konsumieren wollen und dabei keine Lust auf die Einschränkungen von Android & iOS haben. Mittels eines mini HDMI auf HDMI-Adapter lässt sich das Windows-Tablet auch problemlos an den Fernseher oder einen weiteren Monitor anschließen. Dank dem mitgelieferten MicroUSB zu USB-Adapter können auch externe Speichermedien, Tastatur oder Maus angeschlossen werden. Außerdem, falls ihr es in den technischen Daten übersehen habt, gibt es Office 365 für ein Jahr umsonst (Gegenwert 59,99€)! Wer einen besseren Eindruck vom Tablet bekommen möchte, sollte sich unbedingt unser Hands-On-Video oben anschauen! Das Tablet ist wie bereits erwähnt für 149 Euro zzgl. Versand bei uns erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Cihan Boz

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Point of View Mobii WinTab 800W: 150 Euro Tablet mit Windows 8.1 und Office 365 ausprobiert

  1. Pingback: Das würde mich reizen – ein Windows 8.1 Tablet für 149 Euro | Horst Scheuer

  2. Pingback: Das würde mich reizen – ein Windows 8.1 Tablet für 149 Euro | Horst bloggt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.