Point of View Twist 11601: Mini-Notebook mit 11,6″ Multitouch Display und Windows für 222 €

Point-of-View-Twist-11601-Aufmacher

Diese Woche habe ich ein besonderes Schmankerl für Euch. Bei den Angeboten der Woche (von 9. bis einschließlich 15. Mai 2016) findet Ihr das Mini-Notebook von Point of View für unschlagbare 222 €. Und das bekommt Ihr für Euer Geld: ein vollwertiges Convertible-Notebook mit 11,6-Zoll-Display mit Touch, 32-GB-Flashspeicher und Windows 10. Und der Clou hierbei ist, dass sich das Display komplett um die Basis-Einheit klappen lässt. Angetrieben wird das 1352 g leichte Point of View Twist 11601 durch einen Intel Atom-Prozessor, der auf 2 GB-Arbeitsspeicher zugreifen kann.

Das hört sich nicht schlecht an, oder?


nbb_blog_cta2-lang-rechts2

POV_6

Das 11,6 Zoll große Display unterstützt Touch-Eingaben und die Auflösung liegt bei 1366 x 768 Pixel, was für diese Größe mehr als ausreichend ist. Das berührungsempfindliche Display reagiert sehr gut auf Berührungen. Die Netzanbindung erfolgt über WLAN. Außerdem wird Bluetooth unterstützt. Im Displayrahmen hat Point of View auch eine Webcam integriert. Auf dem Point of View Twist 11601 kommt Windows 10 Home in der 32-Bit-Version zum Einsatz.

Die innere Hardware basiert auf einem Intel Atom Z3735, der bei einer Taktfrequenz von 1,33 GHz arbeitet. Im Turbomodus, der automatisch hinzugeschaltet wird, erreichen einzelne CPU-Kerne einen Takt von bis zu 1,8 GHz. Im Tablet sind 2-GB-Arbeitsspeicher und 32-GB-Flashspeicher verbaut. Mit microSD-Karten könnt Ihr das Tablet mit mehr Flashspeicher erweitern.

Das Point of View Twist 11601 zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus: 

  • Display: 11,6″ Multitouch Display
  • Auflösung:  1366 x 768 Pixel Auflösung
  • Prozessor: Intel Atom Z8300
  • Arbeitsspeicher:  2 GB RAM
  • Speicher: 32 GB
  • Betriebssystem: Windows 10 Home
  • Kameras: Frontkamera 0,3MP
  • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 1x USB 2.0, mircoHDMI, USB 3.0
  • Kommunikation: WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0
  • Audio: 3,5mm Kopfhöreranschluss

nbb_blog_cta2-lang-rechts2

Anschlüsse

Point-of-View-Twist-11601-Links

Am Mini-Notebook von Point of View gibt es erstaunlich viele Anschlüsse. Links findet Ihr neben einer USB-3.0-Buchse auch einen HDMI-Anschluss. Ganz außen befindet sich noch die Buchse für den Ladeadapter. Auf der rechten Seite bietet das Notebook von Point of View eine weitere USB Buchse an, die zum USB-2.0-Standard kompatibel ist. Hier findet Ihr auch noch den Kartenleser, die Buchse fürs Headset und den Ein-/Austaster sowie einen Schieberegler, der die Tastatur und das Touchpad abschaltet.Point-of-View-Twist-11601-rechts

Tastatur

Point-of-View-Twist-11601-TastaturDie Tastatur fällt bei diesem Modell recht klein aus, aber sie lässt sich gut bedienen. Zum Schreiben von eMails, kleinen Dokumenten oder für Sozial Media ist sie vollkommen ausreichend. Seitlich am Gerät gibt es einen Schieberegler, der die Tastatur und das Touchpad deaktiviert. Das ist recht praktisch, wenn Ihr das Mini-Notebook im Tablet-Modus verwenden wollt.

Benchmarks zum Point of View Twist 11601

Vergleichswerte

Das Mini-Notebook von Point of View schlägt sich bei den Benchmarks recht gut. Es überrascht mit der langen Akku-Laufzeit von über 7 Stunden. Der Wert beim 3D Mark zeigt, dass die integrierte Intel-Grafik auch für mehr ausgelegt ist. Rechenintensive Spiele und Anwendungen würde ich jedoch auf dem Twist 11601 meiden.

Point of View Twist 11601 Trekstor Surftab duo W1 Point of View P1160W
PC Mark 8 Home 1.165 1.064 1.004
3D Mark Ice Storm 18.231 9.307 13.524
Crystal Disk Mark 113 MB/s 75 MB/s 149 MB/s
PC Mark 8 Akku 7:05 h 5:05 h 6:32 h

nbb_blog_cta2-lang-rechts2

Fazit

Point-of-View-Twist-11601-Fazit

Anfangs war ich sehr skeptisch. Kann mich ein Mini-Notebook für 222 € mich überzeugen?  Ja, es konnte. Das Point of View Twist 11601 braucht sich nicht hinter baugleichen Notebooks zu verstecken.

Wer ein kleines Notebook für unterwegs oder für die Schule sucht, sollte diese Woche das Angebot von uns wahrnehmen und zugreifen. Das Point of View Twist 11601 hat mich überzeugt, denn in diesem Preissegment gab es noch nie ein Mini-Notebook mit einem Touch-Display. Außerdem lässt sich das Display wie beim Lenovo Yoga oder beim HP Spectre x360 komplett um die Basiseinheit drehen. Das heißt, Ihr könnt das Twist 11601 nicht nur als Notebook verwenden, sondern auch als Tablet.

Die verbaute Hardware, die auf einem Intel Atom-Prozessor basiert, arbeitet recht flott. Höchstleistungen sollt Ihr hiervon keine erwarten, aber für ein Mini-Notebook mit Touchdisplay für 222 € ist diese ausreichend. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht nur gut, sondern sehr gut. Auch bei den Anschlüssen am Gerät wurde auf nichts verzichtet. Hier findet Ihr eine HDMI-Buchse und zwei USB Buchen, wobei eine sogar zum UBS-3.0-Standard kompatibel ist. Auch die Akku-Laufzeit ist recht ordentlich. Mit einer Ladung könnt Ihr das Point of View Twist 11601 unterwegs über 7 Stunden nutzen.

Lasst Euch das Angebot vom Point of View Twist 11601, das noch bis zum 15. Mai 2016 gilt, nicht entgehen.nbb_blog_cta2-lang-rechts2

Die Produkthighlights in der Kurzübersicht:

  • um 360 Grad drehbares 11,6-Zoll-Display
  • Touch-Display
  • 32 GB Flashspeicher
  • Windows 10 Home vorinstalliert
  • USB 3.0 Buchse
  • HDMI – Buchse
  • 1352 g

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Notebook, Test abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Point of View Twist 11601: Mini-Notebook mit 11,6″ Multitouch Display und Windows für 222 €

  1. avatar Joel sagt:

    „Die innere Hardware basiert auf einem Intel Atom Z3735…“

    Es ist ein X8300 mit 1,44 – 1,84Ghz wie auch auf dem CPU-Z Screenshot zu sehen.

  2. avatar Richard sagt:

    Das Bild von dem ThinkPad dazwischen halte ich für falsch und abmahnwürdig. 😀

  3. avatar Chargeback sagt:

    Eigentlich ein tolles Teil, macht mit 2GB Arbeitsspeicher und der Recht langsamen CPU nur bedingt Spaß. Liegt diese Beschränkung an den Microsoft Vorgaben zur kostenfreien Verwendung des Betriebssystems für Hersteller? irgendwie kontraproduktiv, wenn das Nutzererlebnis dadurch eingeschränkt wird.

  4. avatar Siggy sagt:

    Hallo Richard, Bild ausgetauscht. Mein Fehler. gruß Siggy

  5. avatar Fritz sagt:

    Würde mich dafür intresieren kann man es auch auf win7 laufenlassen?? wenn ich es kaufen würde dann nur mit win7 und ginge das wenn ja kaufe ich es sofort den der Preis ist günstig für 199.-euro?MFG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.