Portal 2: Fans entwickeln eine brandneue Kampagne

Portal 2: Fans entwickeln eine brandneue Kampagne

Neue Test-Räume, neue Gadgets und mehr – mit „Desolation“ bekommen Fans endlich eine Fortsetzung von Valves gefeierter Portal-Serie. Das Projekt von Fans für Fans soll dabei wesentlich mehr sein als nur eine einfache Mod.

Einige hundert Jahre nach den Ereignissen von Portal 2 soll in „Desolation“ eine neue Geschichte im gleichen Universum erzählt werden. Die Handlung wird in einem neuen Teil von Aperture Labs spielen, welcher in den 1980er Jahren errichtet wurde.

Portal 2 Desolation Mod level

Protagonistin Diana bekommt dazu neue technische Gadgets zur Seite gestellt. Dazu zählt auch das „kybernetische System BRACE“ von Aperture, welches Roboter-Upgrades und auch eine integrierte Portal-Gun beinhaltet.

Spieler sollen während der Kampagne mehr über die mysteriöse Vergangenheit von Aperture erfahren und auch die Vergangenheit der Spielerfigur Diana soll beleuchtet werden.

Obwohl laut Entwicklern noch viel Arbeit in „Desolation“ fließen muss, sieht der bisherige Fortschritt schon sehr gut aus. Derzeit arbeiten viele erfahrene Portal 2-Moder am Projekt, welches auch mit einem dynamischen Soundtrack aufwarten soll.

Es besteht also eine gute Chance, dass „Desolation“ zu gegebener Zeit fertig wird und nicht wie viele andere Fan-Fortsetzungen ewig vor sich hindümpelt. Was ist eigentlich aus der Mod von Half Life – Project Borealis – geworden? Die Entwickler von Desolation veröffentlichten jedenfalls in den letzten drei Jahren regelmäßige Updates auf ihrer Webseite, um den Fortschritt des Projektes zu zeigen.

Wer also Portal, Portal 2 und Portal Stories: Mel bereits mehrfach durchgespielt hat, kann sich auf Desolation freuen. Habt ihr Lust auf mehr Action mit Portalen, auch wenn sie nicht direkt von Valve kommen?

Gaming bei uns im Shop

Quelle & Bilder: Entwickler-Webseite via Kotaku

Veröffentlicht von

Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.