Speicher auf Android leeren und neuen Platz schaffen

adroid speicher 2- Speicher ist kostbar, besonders bei Smartphones. Häufig ist der interne Speicher schon nach kurzer Zeit mit Apps, Musik und Videos gefüllt. Unsere fünf Tipps zeigen euch, wie ihr den internen Speicher eures Android Smartphones aufräumen könnt und Platz für Neues schafft.

1. Unbenutzte Apps löschen

Es mag zwar banal klingen, aber das Löschen von Apps bringt eine Menge Speicherplatz zurück. Manche Anwendungen können mehrere hundert Megabyte umfassen. Benutzt man sie nie, verstopfen sie nur sinnlos den internen Speicher des Smartphones. Am einfachsten findet man die größten Platzverschwender unter Android über den App-Manager in den „Einstellungen“. Dort lassen sich die Apps meistens nach Größe sortieren. Die Liste geht man dann durch und deinstalliert die Apps, die man nie benutzt oder so selten, dass es sich nicht lohnt, sie dafür permanent zu behalten.

2. App Cache leeren

Nicht nur Apps nehmen Platz weg, sondern auch die temporären Dateien, die von den Anwendungen erstellt werden. Das sind häufig nur ein paar hundert Kilobyte, aber Kleinvieh macht bekanntermaßen auch Mist. Um die temporären Dateien zu löschen, geht man wieder in den App-Manger unter „Einstellungen“. Danach wählt man die Apps einzeln an und leert deren App Cache.

3. Unnötige App-Daten löschen

Apps erstellen während ihres Gebrauchs mitunter recht große Datendateien. Wie groß sie sind, kann man mit Android Bordmitteln nur feststellen, indem man unter „Einstellungen“ im App Manager jede Anwendung einzeln anwählt und sich dort den Speicherverbrauch der Daten ansieht. Einfacher geht es mit der kostenfreien App DiskUsage aus dem Google Play Store, die grafisch anzeigt, wie viel Datenspeicher welche App benötigt. Das erleichtert einem die gezielte Anwahl der Anwendung im App Manager. Die Daten löscht man dann dort auf Knopfdruck. Aber Vorsicht: Man sollte die Daten einer App nur dann löschen, wenn man sicher ist, dass man sie nicht mehr benötigt. Auf alle Fälle sollte man vorher ein Backup anlegen.

4. Fotos auf einen Cloud-Speicher auslagern

Fotos sammeln sich auf einem Smartphone sehr schnell an und benötigen jede Menge Speicherplatz. Viele davon benötigt man nicht, wenn doch, kann man sie auch von einem Online-Speicher herunterladen. Google Fotos beispielsweise erlaubt die automatische Sicherung der eigenen Fotos in der Cloud. In der App aktiviert man unter „Einstellungen“ > „Sichern und synchronisieren“ den Foto-Upload. Damit das mobile Datenkontingent nicht zu schnell aufgebraucht ist, lässt man die Sicherung nur dann zu, wenn das Smartphone mit einem WLAN verbunden ist. Löscht man Fotos vom eigenen Smartphone, um Speicherplatz frei zu machen, dann kann man trotzdem noch auf die Backup-Fotos in der Cloud zugreifen.

5. Dateien auf eine microSD-Karte verschieben

Sofern das Android Smartphone einen Slot für microSD-Karten hat, dann verlagert man Musik, Videos und Dokumente auf eine Speicherkarte. Ein paar Tipps zum Kauf einer microSD-Karte haben wir bereits in unserer Kaufberatung gegeben. Wer mag, verschiebt sogar Apps vom internen Speicher auf die microSD-Karte. Manche Smartphone Hersteller haben eine solche Option bereits in ihrem Launcher als Zusatzfunktion integriert. Ist das nicht der Fall, dann hilft der AppMgr III aus dem Google Play Store. Er analysiert, welche Apps auf eine Speicherkarte verschoben werden können und erledigt auch den gesamten Umzugsprozess.

avatar

Über Oliver Bünte

Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Praxistipp, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Speicher auf Android leeren und neuen Platz schaffen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Warum wird hier bei Fotos eigentlich auf eine Cloud verwiesen, wenn es doch so viel sicherer auf der eigenen Festplatte ist?!

avatar
Webmaster

Hi Chris,

das liegt einfach daran, dass die Cloud auch unterwegs immer erreichbar ist sobald du Internet hast. Bei einer heimischen Festplatte ist das – außer du richtest dir deine eigene „Cloud“ ein – nicht der Fall. Da muss man halt abwiegen was einem wichtiger ist: Bequemlichkeit oder Sicherheit.

wpDiscuz