Praxistipp: Microsoft-Account ohne Passwort verwenden

      Praxistipp: Microsoft-Account ohne Passwort verwenden

      Passwörter sind von Natur aus schlecht: Man kann sie vergessen, sie können geknackt werden und die Guten kann man sich nie merken. Microsoft ermöglicht euch jetzt, euer Konto ohne Passwort zu verwenden.

      Diese Möglichkeit gibt es für Geschäftskunden und Administratoren schon seit einigen Monaten. Anstelle des Passworts wird einfach der Microsoft Authenticator, Windows Hello oder ein Sicherheitsschlüssel verwendet. Admins können das für die Azure Active Directory bereits seit März 2021 erlauben.


      Grund dafür ist, dass sich das Thema Datensicherheit auf alle Lebensbereiche erstreckt. Die Anzahl an digitalen Geräten, wie Smartphones, Konsolen, Computer, Tablets etc., ist seit Beginn der Pandemie rasant gestiegen. Aber auch die Anzahl an Hacking-Versuchen ist dementsprechend in die Höhe gegangen. Deshalb ist ein sicherer Zugang für alle Nutzer unverzichtbar geworden.

      Im eigenen Unternehmen verzichtet Microsoft fast vollständig auf Passwörter und bereits über 200 Millionen Nutzer weltweit nutzen die Funktion bereits. Es ist also kein kleines Experiment, sondern eine weit verbreitete Funktion.

      Wie stelle ich das an?

      Die leichteste Variante ist über die Microsoft-Authenticator-App. Diese ist bereits mit dem Microsoft-Konto verknüpft. Auf der Microsoft-Webseite gibt es in den Konto-Einstellungen unter den „Erweiterte Sicherheitsoptionen“ im Bereich „Sicherheit“ den Punkt „Kennwortloses Konto“.

      Dort kann das Passwort entfernt und der Authenticator als Anmeldungs-Verfahren hinzugefügt werden. Das kann jederzeit wieder rückgängig gemacht werden und stattdessen wieder ein Passwort verwendet werden. Nun müsst ihr bei jeder Anmeldung in den Authenticator gehen und die dort angezeigten Ziffern für euer Konto im Browser etc. eingeben.

      Diese Funktion gilt aktuell nur für den Browser. Microsoft wird diese Art der Anmeldung aber in den kommenden Wochen auch für alles Mögliche (Outlook, Xbox, Microsoft 365) freischalten. Es soll zum Erscheinen von Windows 11 am 5. Oktober fertig sein. Wer gerne mehr dazu erfahren will, kann das auf dem offiziellen Blog-Eintrag von Microsoft machen.

      Was denkt ihr darüber? Sinnvolle oder unnütze Sache? Schreibt uns eure Meinung dazu gerne in die Kommentare!

      Notebooks mit bestätigtem Windows-11-Update bei uns im Shop

      via: stadt-bremerhaven, heise

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.