Praxistipp: Zielsicherer Finden mit Apples Suchfunktion Spotlight

Praxistipps SpotlightApples Suchfunktion Spotlight ist ein mächtiges Tool zum Auffinden von Dateien, Kontakten und anderen Objekten, die auf einem Mac mit OS X gespeichert sind. Wir geben Tipps, wie man eine Suche eingrenzen kann und die gewünschten Objekte mit Spotlight treffsicher findet.

1. Spotlight aufrufen

Zwei Wege führen zum Ziel, um Spotlight aufzurufen. Der eine ist das Anklicken des Lupen-Symbols rechts in der Menüleiste eines Mac. Es öffnet sich dann die Spotlight-Sucheingabe. Die zweite Option ist der Aufruf über die Tastenkombination ⌘ + Leertaste.

Spotlight Aufruf

Spotlight Sucheingabe

2. Suchbegriffe mit Boolschen Operatoren verknüpfen

Die meisten Anwender tippen lediglich einen einzelnen Begriff in Spotlight in der Hoffnung ein, es werde schon das richtige Ergebnis dabei sein. Das mag zwar stimmen, aber es ist dann mühsam, aus dem Wust der Suchergebnisse das relevante Ergebnis herauszufiltern. Deshalb sollte man die Suche gleich von vornherein so gut wie möglich eingrenzen. Dabei helfen Boolsche Operatoren wie AND, OR und NOT, mit denen man mehrere Begriffe verknüpft. Anstatt NOT kann man auch einfach nur ein Minuszeichen (-) vor einen Begriff setzen, statt AND ein Pluszeichen (+).

Spotlight Boolsche Operatoren

Beispiele:
Apple AND iPhone OR iPad NOT Mac
Apple +iPhone OR iPad -Mac

3. Suche auf bestimmte Objekte eingrenzen

Die Suche kann auf bestimmte Objekte beschränkt werden, denn häufig sucht man keine Datei mit dem Namen „Apple GmbH“, sondern nur den gleichnamigen Kontakt im Adressbuch. Dann gibt man einfach den Objekttyp an, auf den die Suche beschränkt werden soll.

Spotlight Kontakte finden

Beispiel:
Apple GmbH art:kontakt
Max Mustermann art:kontakt

Spotlight kennt eine ganze Reihe solcher Objekttypen wie beispielsweise Apps, Ordner, E-Mail, Kalender-Ereignisse, Erinnerungen, Bilder, Systemeinstellungen usw. Eine vollständige Liste gibt es bei Apple.

4. Suche nach Zeiträumen eingrenzen

Mitunter möchte man die Suche auf Objekte eingrenzen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt angelegt worden sind. Das können zum Beispiel Dokumente vom letzten oder vorletzten Jahr sein. Dies lässt sich durch das Schlüsselwort „erstellt“ erreichen.

Spotlight Suche zeitlich eingrenzen

Beispiele:
art:pdf erstellt:2015 (findet alle PDFs, die 2015 erstellt wurden)
art:pdf erstellt:20.01.2016 (findet alle PDFs, die am 20.01.2016 erstellt wurden)
art:pdf erstellt:<=01.01.2014 (findet alle PDFs, die vor dem 01.01.2014 erstellt wurden)

5. Dateipfad eines Suchergebnisses anzeigen und im Finder öffnen

Mitunter möchte man wissen, wo man die Datei oder ein Objekt findet, das Spotlight gefunden hat. Dazu wählt man den passenden Eintrag aus den Suchergebnissen und drückt die Apfel-Taste ⌘. Der Pfad wird dann eingeblendet.

Möchte man ihn im Finder öffnen, damit man auf die Datei zugreifen kann, dann klickt man den Eintrag im Suchergebnis bei gehaltener Apfel-Taste an.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Oliver Bünte

Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Notebook, Praxistipp abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Praxistipp: Zielsicherer Finden mit Apples Suchfunktion Spotlight

  1. avatar John sagt:

    Sehr hilfreicher Artikel. Danke und mehr davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *