Pressebilder vom Moto X (2016) aufgetaucht

8 - 3 Motorola ist sowas wie der Wanderpokal unter den Smartphone-Herstellern. Vor ein paar Jahren kaufte Google überraschend den einstigen Pionier, später wurde klar: Das haben sie nur gemacht um wichtige Patente abzugreifen. Lenovo zeigte dann allerdings Interesse. Das Unternehmen war um Smartphone-Markt in Europa und in den USA so gut wie unbekannt. Der Kauf von Motorola war also sowas wie eine Eintrittskarte. Seitdem hat sich einiges getan. Vor allem das erfolgreiche Moto G hat Lenovo weitergeführt, auch das Moto X hat jedes Jahr ein neues Modell erhalten. Auf ersten Pressebildern zeigt sich das diesjährige Flaggschiff in voller Pracht.

8 - 1

Veröffentlicht wurden die Bilder auf Google Plus von der Seite „hellomotoHK„. Der für Smartphone-Leaks bekannte Twitter-Account @evleaks bestätigt daraufhin die Echtheit der Bilder, teilt aber auch mit, dass auf den veröffentlichten Bildern wohl 2 unterschiedliche Geräte zu sehen sind. Vielleicht handelt es sich bei dem einen Gerät um die EU-Variante des Geräts und beim dem anderen um die US-Version. Zumindest optisch haben die Geräte nämlich kaum einen Unterschied. Allerdings fallen hier verschiedene Dinge auf den ersten Blick auf. Zum Beispiel der wirklich ziemlich große Rand unterhalb des Displays. Hoffentlich hat sich Motorola hierfür etwas spezielles überlegt, so sieht das ganze irgendwie nicht hochwertig aus. Auffällig sind auch die Touch-Buttons links und rechts vom Display. Dies sind einfache schwarze Punkte, die so eigentlich normalerweise auch nicht in einem Smartphone verbaut sind. Üblicherweise sind hier die Symbole für den Home-Button und den Zurück-Button platziert.

8 - 2

An der Rückseite fällt zudem auf, dass das Kamera-Modul leicht aus dem Gerät hervorsteht und wohl ziemlich groß ist. Hinter der schwarzen Blende verbergen sich noch 2 Sensoren, die vermutlich etwas mit dem Fokus zu tun haben. Ansonsten befindet sich auch noch eine Art Dock-Connector an der Rückseite. Hier liefert Motorola wohl verschiedene Zubehörteile, die dann über diese Pins mit dem Gerät verbunden werden.

Wann die Geräte vorgestellt werden, ist noch nicht bekannt. Auf dem Display der Smartphones (auf den ersten beiden Bildern) ist „24. August“ zu lesen. Das wäre kurz vor der IFA und könnte zeitlich ganz gut hinhauen.

via Übergizmo

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *