Project Sandcastle bringt Android auf das iPhone

      Project Sandcastle bringt Android auf das iPhone

      Ein Hack verwandelt das iPhone in ein Android Smartphone. Bevor die Freude aber zu groß wird – es geht nicht mit allen iPhones.

      Die Idee auf einem Apple iPhone Android laufen zu lassen, ist nicht neu. Schon vor zehn Jahren gelang es, Android auf dem ersten iPhone lauffähig zu bekommen. Geschafft hat es damals wie heute David Wang. Der ist inzwischen Chef eines Cyber-Security StartUps mit dem Namen Corellium.

      Aktuell „funktioniert“ die Transformierung mit einem iPhone 7 und 7+ noch am besten. Weitere Modelle sollen folgen, aber selbst beim 7er sind noch einige Probleme zu bewältigen. Derzeit funktionieren NICHT: der Audio-Output, die GPU, Bluetooth, Kamera und das Mobilfunk-Modem. Die Liste ist lang und da reden wir noch nicht mal von Performance oder Akkulaufzeit. Aktuell befindet sich dieser Hack noch in einem Beta-Stadium.

      Trotzdem ist die Vorstellung zum jetzigen Zeitpunkt sicherlich kein Zufall. Corellium wird derzeit von Apple verklagt. Im August 2019 hatte Apple Klage gegen das StartUp eingereicht. Man hätte gegen das Urheberrecht verstoßen, indem man eine Software-Version des iPhone erstellt habe. Corellium erklärt derweil, dass ein virtuelles iPhone besser ist, da man sonst bei einem Crash ständig neue physische iPhones kaufen müsste.

      Im Februar hatte Apple in diesem Zusammenhang den spanischen Bankengiganten Santander und den US-amerikanischen Militär- und Geheimdienstunternehmer L3Harris vor Gericht laden lassen.

      Der goldene Käfig des Apple-Kosmos ist seit jeher Fluch und Segen zugleich. Die cupertinische Mauer verhindert das Eindringen von Dingen, die nichts auf der mobilen Hardware verloren haben und halten gleichzeitig die Nutzer im Inneren. So entscheidet Apple, wer im AppStore seine Programme anbieten darf, welche Funktionen des iPhones SmartWatch-Hersteller nutzen dürfen (und welche eben nur die Apple Watch) und welche Hardware in euer MacBook Pro rein kann.

      Die Message von Corellium ist dagegen einfach: es ist dein Smartphone und du solltest damit tun können, was du willst. Mit dieser Prämisse stieß man aber schnell auf ein großes Problem bei Apple-Produkten.

      “The big challenge was that the Apple hardware is both undocumented and nonstandard.“

      David Wang

      Am Anfang mussten viele Treiber erstellt werden, um die Idee des leicht angepassten Android 10 auf einem Apple iPhone Wirklichkeit werden zu lassen. Das Phone muss dazu auch einen Jailbreak haben. Der Chef von Corellium kann es derweil nicht erwarten zu sehen, was die Community mit dieser ersten Beta anstellen wird.

      Wer es auch mal versuchen will, findet alle Anleitungen dafür auf der Webseite von Project Sandcastle.

      Selbst wenn alles auf dem iPhone funktionieren würde, würdet ihr Android auf einem iPhone nutzen oder würdet ihr lieber sehen, wie ein iPhone von OnePlus aussehen würde?

      Apple iPhones bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: Forbes, Android Police,

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.