Project Tango: Google tüftelt wohl an Tablet mit 3D-Scanner

ATAP Project Tango Google

In einem neu erschienen Artikel informiert das Wall Street Journal über eine bislang unbekannte Entwicklung von Google. Demnach soll der US-Internetkonzern planen, bereits im Juni rund 4000 Prototypen eines 7-Zoll-Tablets produzieren zu lassen, das mit speziellen Kameras und Sensoren ausgestattet ist. Sie sollen die Umgebung dreidimensional erfassen und aufzeichnen können. Das Gerät soll Teil einer Entwicklungsinitiative sein, die Google selbst als „Project Tango“ bezeichnet.

Google stellte Project Tango erstmals im vergangenen Februar offiziell vor, verwendete damals zu Demonstrationszwecken aber ein Smartphone mit 4-Megapixel-Kamera, RGB- und Infrarot-Sensor sowie einer Motion-Tracking-Kamera. Ziel des Forschungsprojekts ist laut Unternehmensangaben, Mobilgeräte zu bauen, die ihre Umgebung dreidimensional erkennen, die Daten verarbeiten und schließlich daraus akkurate 3D-Modelle erstellen können. Derartige 3D-Kartierung soll künftig Nutzern beispielsweise dabei helfen, sich in fremden Gebäuden zurechtzufinden, oder aber im Gesundheitswesen eingesetzt werden.

Das neue Project-Tango-Tablet, von dem das Wallstreet Journal nun dank Insiderinformationen erfahren haben will, darf als Weiterentwicklung des besagten Smartphones betrachtet werden. Das Gerät soll neben einem 7 Zoll großen Display mit Infrarot-Tiefensensoren und zwei rückseitigen Kameras ausgestattet sein. Außerdem soll Google eine fortschrittliche Software-Lösung entwickelt haben, die es erlaubt, sehr präzise dreidimensionale Aufnahmen von Umgebungsobjekten zu machen.

Laut dem Journal-Bericht könnte Google die neuen Tablets noch vor der hauseigenen Entwicklerkonferenz Google I/O 2014 Ende Juni offiziell präsentieren und eine Reihe von Exemplaren dann an Entwickler verteilen. Im Februar war der Internetriese mit dem Project-Tango-Smartphone vergleichbar vorgegangen und hatte eine geringe Stückzahl an einige ausgewählte, interessierte Programmierer und Institutionen verteilt, die damit experimentieren und dafür gegebenenfalls Apps entwickeln sollen. Außerdem arbeitet auch die NASA eng mit Google zusammen, um das Projekt voranzutreiben.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Project Tango: Google tüftelt wohl an Tablet mit 3D-Scanner

  1. Pingback: Project Tango: Google stellt Tablet mit 3D-Raumerkennung vor » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.