Projekt „Yeti“: Zieht Google eine eigene Streaming-Plattform für Games auf?

      Projekt „Yeti“: Zieht Google eine eigene Streaming-Plattform für Games auf?

      Mit Gaming lässt sich derzeit eine Menge Geld machen. Und Google möchte offenbar ein ein gutes Stück vom Kuchen abhaben und soll angeblich an einer Art Netflix für Games arbeiten.

      Das berichtet zumindest das Portal „The Information„, das sich auf Nachrichten aus der Tech-Branche spezialisiert hat. Das Ganze Projekt soll den Angaben zufolge auf den Namen „Yeti“ hören und im Kern euren Android-TV zu einer Art Konsole machen. Abgesehen von einem Controller wäre keine zusätzliche Hardware nötig. Die Spiele kämen als eine Art Videostream bei euch an, Downloads und Installationen würde es nicht mehr geben. Genauso wenig wie die oft riesigen Updates, die einen mitunter stundenlang am Zocken hindern.

      Die Spiele würdet ihr auch nicht mehr einzeln kaufen, sondern über ein Abo bezahlen. Eine monatliche Gebühr soll euch Zugriff auf eine große Spielebibliothek geben.

      Auf dem Papier klingt das erst einmal ziemlich gut. Es bleiben aber noch eine Reihe von Fragen offen. So gibt es derzeit keinerlei Informationen darüber, welche Spiele überhaupt zur Verfügung stehen könnten. Dem Bericht zufolge laufen wohl Verhandlungen zwischen Google und Herstellern. Aber welche das sind und ob es schon Ergebnisse gibt, ist noch gänzlich unbekannt.

      Was letztlich davon umgesetzt wird und wie weit die Arbeiten bei Google sind, ist offen. Das Thema ist auf alle Fälle spannend und wir behalten es für euch im Auge.

      Game-Streaming von anderen Anbietern

      Das Prinzip des Game-Streamings ist an sich nicht neu. Nvidia hat mit GeForce NOW seit 2015 einen solchen Dienst am Start. Der große Erfolg blieb bislang aus, was vielleicht auch daran lag, dass es bisher nur in Verbindung mit Nvidia Shield-Geräten nutzbar war. Das hat sich geändert und derzeit läuft eine Beta mit Windows und Mac-Rechnern.

      Ein ähnliches Konzept hat auch Shadow auf der CES 2018 vorgelegt. Das Start-up bringt euren Gaming-PC in die Cloud. Dabei geht es aber nicht um Spiele, sondern ihr mietet euch einen High-End-Gaming-PC und könnt über das Netz mit all euren Geräten darauf zugreifen und zocken. Wie das Ganze funktioniert, könnt ihr euch in dem Video unten ansehen:

      Was haltet ihr von den Google Plänen?

      via Winfuture

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei