PS Knäppa: Knipse – aber nicht von Sony

Nein, bei der PS Knäppa handelt es sich keineswegs um den Nachfolger der PS Vista oder sonst einer Konsole aus dem Hause Sony, es ist ein weiterer Husarenstreich in Sachen Marketing seitens IKEA. Die Schweden waren letztens schon in aller Munde, als sie mit Uppleva eine Kombination aus Schrank und Multimedia-Hardware vorstellten – quasi Omas Musiktruhe in Neuzeit-Ausgabe. Nun kommt also die PS Knäppa, ihres Zeichens eine Kamera aus Pappe für 40 Bilder. 40 Bilder, 2 Batterien und die geschossenen Bilder landen auf dem internen USB-Stick. Nicht als Einweg-Kamera für Hochzeiten, Polterabende und Co zu gebrauchen, denn die PS Knäppa gibt es nur in kleiner Stückzahl zu Marketing-Zwecken. Schade eigentlich. Also erste kleine Cam für die Kiddies sicherlich ein Verkaufsschlager. (via, via)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "PS Knäppa: Knipse – aber nicht von Sony"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Irgendwie schräg. Ich hätte da zu viel Angst, dass so ein kleines Pappteil kaputt geht.

wpDiscuz